Aktuelles ist eine Briefmarkenserie der Bundesrepublik Deutschland, die 2009 ins Leben gerufen wurde. Es handelt sich hierbei um zwei Postwertzeichen, die erst im Laufe des Ausgabejahres bekanntgegeben werden (zum Vergleich: die restlichen Marken werden meist im Herbst des Vorjahres bekannt gegeben). Die Briefmarken der Deutschen Post AG werden vom Bundesfinanzministerium herausgeben.[1]

Legende

Quelle: Wikipedia

Aktuelles (4)

Auf dem diesjährigen "Literaricum"-Literaturfestival beschäftigen sich Autorinnen und Autoren mit der weltberühmten Erzählung "Bartleby der Schreiber" von Herman Melville. Bild: Pixabay (Symbolbild)
Aktuelles

Das "Literaricum" spricht über Herman Melvilles "Bartleby der Schreiber"

Auf dem österreichischen Literaturfest "Literaricum" dreht sich in diesem Jahr alles um die Erzählung "Bartleby, der Schreiber" des amerikanischen Schriftstellers Herman Melville. Was können wir von der Figur Bartleby über Arbeitsverweigerung und Verzicht lernen? Bringt uns positives Denken wirklich weiter? Und welche Gemeinsamkeiten bestehen zwischen Melvilles "Bartleby der Schreiber" und David Foster Wallace´ "Der bleiche König"? Über diese weitere Fragen sprechen und diskutieren unter anderem ...
ALLES ÜBER MARTIN SUTER. AUSSER DIE WAHRHEIT. | TRAILER ALLES ÜBER MARTIN SUTER. AUSSER DIE WAHRHEIT. | TRAILER ALLES ÜBER MARTIN SUTER. AUSSER DIE WAHRHEIT. | Offizieller Trailer | Ab 25. August 2022 in den Schweizer Kinos. Dieser Film ist kein klassisches Portrait, sondern ein Dokumentarfilm, der mittels Fiktion die Romane Martin Suters zum Leben erweckt und uns den Autoren hinter den Geschichten auf ei Youtube
Aktuelles

"Alles über Martin Suter. Ausser die Wahrheit." startet im August

Der Schweizer Schriftsteller Martin Suter ist ein literarischer Grenzgänger, der, wie er selbst sagt, gern über alle Genregrenzen hinausgehen, und "jede From von Literatur" einmal gemacht haben will. Zuletzt erschien eine Bastian-Schweinsteiger-Biografie in Roman-Form. Ein Filmporträt zeigt den Autor während eines Spazierganges durch den eigenen Kosmos, seinen Figuren und dem Nicht-Ausgeschriebenen auf der Spur. "Alles über Martin Suter. Außer die Wahrheit" kommt Mitte August in die ...
Die Autorin Radka Denemarková (im Bild) und die Übersetzerin Eva Profousová erhalten den mit 20.000 Euro dotierten Literatur- und Übersetzungspreis für den Roman "Stunden aus Blei" Bild: Metod Bočko (Wikipedia)
Aktuelles

Literatur- und Übersetzungspreis für "Stunden aus Blei"

Der diesjährige Literatur- und Übersetzungspreis geht an die tschechische Autorin Radka Denemarková und ihre Übersetzerin Eva Profousová für ihren Roman "Stunden aus Blei". Die Hälfte der mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung geht dabei an die Autorin, die andere Hälfte an die Übersetzerin. Die Preisverleihung findet voraussichtlich am 10. Oktober im Deutschen Theater Berlin statt. Der Literatur- und Übersetzungspreis wird in diesem Jahr zum elften Mal ...
Harald Welzer bei PRECHT | 29.11.2020 Harald Welzer bei PRECHT | 29.11.2020 📷 Inhaber sämtlicher Urheberrechte: ➜ Zweites Deutsches Fernsehen • https://zdf.de 💎 Alle Welzer-Auftritte kostenlos & werbefrei ➜ https://archiv.link/welzer 👁‍🗨 Inoffizieller Kanal • nicht monetarisiert • Anfragen & Kritik jeglicher Art gerne ➜ https://archiv.link/kont Youtube
Aktuelles

Richard David Precht und Harald Welzer bringen gemeinsames Buch im September

Der Philosoph Richard David Precht und der Sozialpsychologe Harald Welzer sind zwei der bekanntesten öffentlichen Intellektuellen Deutschlands. Ihre Bücher führen stets Besten- und Bestsellerlisten an, in Talkshows sind die Autoren gern gesehene Gäste. Jetzt haben sie ein gemeinsames Buch geschrieben, welches im September bei S. Fischer erscheinen wird. In "Die vierte Gewalt. Wie Mehrheitsmeinung gemacht wird - auch wenn sie keine ist" - beschäftigen sich Precht und Welzer mit den ...
Tipps

Buchvorstellung: "Aus dem Leben eines Blindgängers"

Wie klingt Revolution, wie riechen Demonstrationen, wie schmeckt Diktatur? Diesen Fragen geht der Journalist, Musiker und Übersetzer Eskandar Abadi in seinem Buch "Aus dem Leben eines Blindgängers" nach. Darin erzählt er von Nader, einem geburtsblinden Iraner, der 1980 an der iranisch-türkischen Grenze von den Revolutionsgarden daran gehindert wird, das Land zu verlassen, und kurz darauf spurlos verschwindet.
Marion Poschmann Marion Poschmann Als 49. Stadtschreiberin tritt Marion Poschmann im September die Nachfolge von Dorothee Elmiger an. Der renommierte Literaturpreis ist mit 20.000 Euro dotiert. Bild: Heike Huslage-Koch - Eigenes Werk (Wikipedia)
Aktuelles

Marion Poschmann wird Bergen-Enkheims neue Stadtschreiberin

Die Wahl-Berlinerin Marion Poschmann wird die 49. Stadtschreiberin in Frankfurt-Bergen-Enkheim. Anfang September löst sie damit die Schweizerin Dorothee Elmigerein ab. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Zudem kann Poschmann nun ein Jahr lang im Stadtschreiberhaus wohnen und arbeiten.
Der unter dem Pseudonym Jacques Berndorf bekannte Schriftsteller Michael Preute ist am Sonntag im Alter von 85 Jahren verstorben. Bild: A.Savin (WikiCommons) / Wikipedia
Aktuelles

Krimi-Autor Jacques Berndorf im Alter von 85 Jahren verstorben

Der Schriftsteller Michael Preute ist am Sonntag im Alter von 85 Jahren verstorben. Unter seinem Pseudonym Jacques Berndorf hatte Preute dem deutschen Regionalkrimi nicht nur den Weg geebnet sondern zugleich zu einem regelrechten Boom verholfen. Seine Eifel-Krimis um den Journalisten und Hobbyermittler Biggi Baumeister sind Bestseller geworden; die Eifel seither eines der beliebtesten Reiseziele für Krimi-Fans.
Das Verlegerpaar Kateřina Tschirner-Kosová und Jürgen Tschirner gründeten 2020 "Tschirner & Kosová". Der Verlag konzentriert sich auf Deutsche und Tschechische Zeitgeschichte. Bild: Jürgen Tschirner
Aktuelles

Der Leipziger Verlag "Tschirner & Kosová": Tschechische und Deutsche Zeitgeschichte

Im Jahr 2020 von dem Verlegerpaar Kateřina Tschirner-Kosová und Jürgen Tschirner gegründet, hatte der Leipziger Verlag "Tschirner & Kosová" alles andere als wünschenswerte Starbedingungen. Inhaltlich ist der Verlag auf historische Begebenheiten in Deutschland und der Tschechischen Republik ausgerichtet, wobei sowohl die komplizierte Vergangenheit als auch die erfreuliche Gegenwart thematisch aufgegriffen werden. Bisher sind zwei aufschlussreiche, hochwertige Sachbücher ...
Das Verlegerteam von Voland & Quist bis 2021: Sebastian Wolter, Karina Fenner, Leif Greinus (von rechts nach links). Sebastian Wolter verließ den Sebastian Wolter den Verlag. 2021 ging auch Karina Fenner, wodurch Leif Greinus alleiniger Geschäftsführer wurde. Bild: HundertBlumenHundertSchulen (Wikipedia)
Aktuelles

K.-H. Zillmer-Verlegerpreis 2022 geht an Leif Greinus von Voland & Quist

Der diesjährige K. H. Zillmer-Verlegerpreis geht an Leif Greinus von Voland & Quist. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Wie die Hamburgische Kulturstiftung am Freitag mitteilte, setzte sich Greinus mit seinem Programm seit der Verlagsgründung 2004 für junge, urbane Literatur ein. Der Verlag Voland & Quist zeichnet sich vor allem durch seine Arbeit mit jungen SchriftstellerInnenn aus. Auf dem Programm stehen vorrangig die Werke deutschsprachiger NachwuchsautorInnen, Erstübersetzung ...
Sebastian Fitzek und Vincent Kliesch sichern sich mit dem vierten Teil ihrer "Auris"-Thriller-Reihe "Der Klang des Bösen" Platz 1 der "audible" Hörbuch-Charts. Tommy Krappweis steigt mit dem dreizehnten Teil seiner beliebten "Ghostsitter"-Serie auf Platz 3 ein. Der Überblick. Foto: Pixabay (Symbolbild)
Aktuelles

"audible" Hörbuch-Charts: "Der Klang des Bösen" neu auf Platz 1

Mit dem vierten Teil ihrer "Auris"-Thriller-Reihe - "Der Klang des Bösen" - steigen Sebastian Fitzek und Vincent Kliesch direkt auf Platz 1 der dieswöchigen "audible" Hörbuch-Charts ein. Auf Platz 3 kann sich Tommy Krappweis mit "Ghostsitter 13" positionieren. Der wöchentliche Überblick.
Martin Walser, ein Tausendsassa der deutschen Literaturgeschichte, übergibt sein Werk dem Deutschen Literaturarchiv in Marbach. Bild: Lesekreis - Eigenes Werk (Wikipedia)
Aktuelles

Martin Walser übergibt sein Werk dem Deutschen Literaturarchiv in Marbach

Der Schriftsteller Martin Walser hat dem Deutschen Literaturarchiv in Marbach am Sonntag offiziell seinen sogenannten Vorlass übergeben. Dazu gehören etwa 75.000 handschriftliche Seiten, Tagebücher, Briefwechsel mit Literaten sowie die Privat- und Arbeitsbibliothek des Autors. Das Marbacher Archiv ist das größte deutsche Literaturarchiv in freier Trägerschaft.
Die Verleihung des Deutsche Verlagspreises in Leipzig. Kulturministerin Claudia Roth zeichnete über 60 Verlage aus. Bild: Christian Werner / BKM
Aktuelles

Deutscher Verlagspreis an über 60 Verlage vergeben

338 Verlage hatten sich in diesem Jahr um den renommierten Deutschen Verlagspreis beworben; 63 von ihnen haben sich durchsetzen können und die Auszeichnung erhalten. Neben den drei Spitzenreiter - die Berliner Verlage "Guggolz" und "Jacoby & Stuart" sowie der Münchner Verlag "Edition Taube" - fällt auch der kleinere "Ronin Hörverlag" aus Erlangen ins Auge. Dieser überzeugte die Jury vor allem mit einem unkonventionellen Portfolio. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 1.620.000 Euro ...
Der Sozialpsychologe Harald Welzer war Mitunterzeichner des im April im "Emma"-Magazin veröffentlichten offenen Briefes. Sein Name steht auch unter dem Appell "Waffenstillstand jetzt!" der am Mittwoch in der "Zeit" erschienen ist. Rund 20 Wissenschaftler, Publizisten und Intellektuelle fordern darin vom Westen, Bedingungen zu schaffen, die Friedensverhandlungen zwischen Russland und Ukraine ermöglichen. Bild: Martin Kraft - Eigenes Werk (Wikipedia)
Aktuelles

Intellektuelle fordern: "Waffenstillstand jetzt!"

Rund 20 Wissenschaftler, Publizisten und Prominente fordern in einem am Mittwoch in der Wochenzeitschrift "Die Zeit" veröffentlichten Brief an den Westen eine "Strategie zur möglichst raschen Beendigung des Krieges" in der Ukraine. Unterzeichner sind unter anderem Jakob Augstein, Svenja Flaßpöhler, Harald Welzer, Alexander Kluge und der Philosoph Richard David Precht.
Die US-amerikanische Schriftstellerin und Pulitzerpreis-Trägerin Elizabeth Strout erhält den mit 50.000 Euro dotierten Siegfried Lenz Preis. Bild: Cburns203 - Eigenes Werk (Wikipedia)
Aktuelles

Siegfried Lenz Preis für Elizabeth Strout

Die US-amerikanische Schriftstellerin Elizabeth Strout erhält den mit 50.000 Euro dotierten Siegfried Lenz Preis. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre an internationale Schriftstellerinnen und Schriftsteller vergeben, die mit ihrem erzählerischen Werk Anerkennung erlangt haben und deren künstlerisches Schaffen dem Geiste Siegfried Lenz´ nahe ist.
300.000 Stunden Programmgeschichte hat das ZDF Digitalisiert. Darunter auch die legendäre Interviewreihe "Zur Person". Der Journalist Günter Gaus sprach dort mit Wissenschaftlern, Schriftstellern und Politikern. Jetzt stellt das ZDF alle 32 Folgen der Reihe online. Bild: ZDF
Aktuelles

ZDF stellt die komplette Interviewreihe "Zur Person" online

Die von dem Journalisten und Publizisten Günter Gaus geführte Interviewreihe "Zur Person" ist ein Meilenstein der deutschen Fernsehlandschaft. Zwischen 1963 und 1966 lud Gaus Wissenschaftler, Politiker und Schriftsteller wie Ludwig Erhard, Willy Brandt, den jungen Günter Grass und - als einzige Frau der Reihe - Hannah Arendt zum Gespräch. Kaum ein Fernsehformat schaffte es, große Persönlichkeiten so nahbar zu porträtieren. Nun stellt das ZDF alle 32 Folgen der mit dem Grimme-Preis-prämierten ...
Der Juni neigt sich dem Ende zu und der "Pride Month" endet somit. Wir haben abschließend eine kleine Bücher-Reihe zusammengestellt. Bild: Pixabay (Symbolbild)
Aktuelles

Unsere Buchempfehlungen zum "Pride Month"

Der diesjährige "Pride Month" neigt sich dem Ende zu. Hier stellen wir abschließend noch einmal eine Reihe von Büchern vor, die sich auf unterschiedlichste Weise mit Homo-, Bi- und Transsexualität auseinandersetzen. Von Johannes Kram bis Torrey Peters.
Der Schriftsteller Lukas Rietzschel erhält in diesem Jahr den mit 10.000 dotierten Sächsischen Literaturpreis. Bild: Wikipedia
Aktuelles

Sächsischer Literaturpreis 2022 geht an Lukas Rietzschel

Der sächsische Literaturpreis 2022 geht in diesem Jahr an den görlitzer Schriftsteller Lukas Rietzschel. In ihrer Begründung bezog sich die Jury insbesondere auf Rietzschels 2018 erschienen Debütroman "Mit der Faust in die Welt schlagen". Dieser sei "eine brisante Familiengeschichte von Wendeverlierern und Rechtsradikalen", mit der "ein frischer, zupackender und direkter Ton in die Literatur" kam.
In dem Essayfilm "Hermann Hesse - Brennender Sommer" liest Schauspieler Peter Simonischek aus der Hesse-Erzählung "Klingsors letzter Sommer". Bild: ZDF/SRF
Aktuelles

3sat zeigt den Essayfilm "Hermann Hesse – Brennender Sommer"

Im Frühling 1919 zieht sich der spätere Nobelpreisträger Hermann Hesse, vom Grauen des Ersten Weltkriegs erschüttert und beklommen, ins sonnige Tessin zurück. Eine neue Liebe, ein Abschied von alten Lastern und eine geradezu rauschhafte Schaffensphase machten das erste Jahr in dem neuen Domizil zur "vollsten, üppigsten, fleißigsten und glühendsten Zeit" seines Lebens, wie Hesse später schrieb. Innerhalb weniger Wochen entstand in diesem Jahr auch die Erzählung "Klingsors letzter Sommer". Der ...
Wolf Harlander steigt in dieser Woche mit "Schmelzpunkt" auf Platz 4 der "audible" Bestsellerliste ein. Jean-Luc Bannalec schafft es mit "Bretonische Nächte" auf Platz 2. Der Wochenüberblick. Pixabay (Symbolbild)
Aktuelles

"audible" Hörbuch-Charts: Susanne Abel mit "Was ich nie gesagt habe" auf Platz 1

Susanne Abel verteidigt ihre Erstplatzierung der vergangenen Woche. Der zweiten Teil ihrer Gretchen-Reihe - "Was ich nie gesagt habe" - ist nach wie vor Spitzenreiter der "audible" Hörbuch-Charts. Jean-Luc Bannalec steigt mit "Bretonische Nächste" auf Platz 2 ein. Ebenfalls neu dabei und in dieser Woche auf Platz 4: "Schmelzpunkt" von Uve Teschner. Der wöchentliche Überblick.
Ein noch unveröffentlichtes Werk des Literaturnobelpreisträgers Günther Grass kommt noch in diesem Monat in die Bücherregale. In der Erzählung "Figurenstehen" trifft der Protagonist jene Personen, die für die "Naumburger Stifterfiguren" Modell standen. Bild: Linsengericht - Eigenes Werk (Wikipedia)
Aktuelles

"Figurenstehen": Bisher unbekannte Erzählung von Günter Grass kommt noch im Juni

Noch in diesem Monat erscheint die bislang unveröffentlichte Erzählung "Figurenstehen" des Literaturnobelpreisträgers Günther Grass. Ursprünglich war der Text als ein Kapitel des autobiografischen Werkes "Beim Häuten der Zwiebel" konzipiert. Hilke Ohsoling, Grass' langjähriger Mitarbeiterin, entdeckte die Erzählung im Archiv.
Der ukrainische Schriftsteller und Musiker Serhiy Zhadan erhält in diesem Jahr den mit 25.000 Euro dotierten Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Bild: Rafał Komorowski - Eigenes Werk (Wikipedia)
Aktuelles

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geht an den Ukrainer Serhij Zhadan

Der ukrainische Schriftsteller, Übersetzer und Musiker Serhij Zhadan erhält in diesem Jahr den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Geehrt wird damit sein "herausragendes künstlerisches Werk sowie seine humanitäre Haltung". Die Entscheidung hatte der Stiftungsrat am Montag in Frankfurt am Main bekannt gegeben.
"Heute war ich umsonst", heißt es an einer Stelle des in diesem Jahr mit dem Bachmannpreis ausgezeichneten Textes "Wechselkröte" der Schriftstellerin Ana Marwan. Den Deutschlandfunkpreis erhielt der Autor Alexandru Bulucz für seinen Text "Einige Landesgrenzen weiter östlich, von hier aus gesehen". Bild: ORF/Johannes Puch
Aktuelles

Bachmannpreis 2022: Die Preisträger des diesjährigen Wettbewerbs

Die 46. Tage der deutschsprachigen Literatur sind vorüber. Die aus Slowenien stammende Autorin Ana Marwan konnte die Jury mit ihrem Text "Wechselkröten" überzeugen, und gewinnt den mit 25.000 Euro dotierten Bachmannpreis. Der Autor Alexandru Bulucz erhält für seinen Text "Einige Landesgrenzen weiter östlich, von hier aus gesehen" die zweithöchste Auszeichnung des Events - den mit 12.500 Euro dotierten Deutschlandfunkpreis. Erneut hat das diesjährige Klagenfurter Wettlesen einen thematischen ...
Die spanische Schriftstellerin Cristina Morales und die Übersetzerin Friederike von Criegern werden für den Roman "Leichte Sprache" mit dem Internationalen Literaturpreis ausgezeichnet. Bild: Matthes & Seitz
Aktuelles

Cristina Morales und Friederike von Criegern erhalten Internationalen Literaturpreis

Der Internationale Literaturpreis zeichnet seit 2009 fremdsprachige Werke und deren deutsche Erstübersetzung aus. In diesem Jahr geht der mit insgesamt 35.000 € dotierte Preis an den Roman "Leichte Sprache" von Christian Morales. Friederike von Criegern hat das Buch ins Deutsche übersetzt. Für eine Übersetzerin, so die Jury in ihrer Begründung, könne man sich keine größere Herausforderung vorstellen.
Der rumänischstämmige, in Berlin lebende Dichter Alexandru Bulucz las auf Einladung von Insa Wilke den Text „Einige Landesgrenzen weiter östlich, von hier aus gesehen“. Die Jury zeigte sich beeindruckt. Bild: ORF/Johannes Puch
Aktuelles

Der erste Lesetag in Klagenfurt: "Wo beginne ich zu erzählen?"

Im österreichischen Klagenfurt starteten gestern Vormittag die Lesungen der 46. Tage der deutschsprachigen Literatur. Vier Autoren und eine Autorin präsentierten der Jury und dem Publikum ihre Texte. Insbesondere der rumänischstämmige und in Berlin lebende Dichter Alexandru Bulucz konnte Überzeugen und erhielt viel Zuspruch. In seinem Text "Einige Landesgrenzen weiter östlich, von hier aus gesehen" umkreist er in lyrisch mäandernder Sprache die Begriffe Heimat, Herkunft und ...
Die österreichische Schriftstellerin Anna Baar eröffnet das Wettlesen um den Bachmannpreis 2022 mit einem schonungslosen Blick auf die Scheinheiligkeit Österreichs, auf die "Betroffenheitsmilde" der Gegenwartsliteratur und auf den Wettbewerbsgedanken innerhalb des Literaturbetriebs. Ein flammendes Plädoyer für das Schreiben, für das Wort. Bild: ORF/Johannes Puch
Aktuelles

"Die Wahrheit ist eine Zumutung": Anna Baar eröffnet den Bachmannpreis 2022

"Und denken Sie daran: Viele der Allergrößten hätten Bewerbe wie diesen nie im Leben gewonnen, wahrscheinlich nicht einmal die Bachmann." - In ihrer Bachmannpreis-Rede blickt die österreichische Schriftstellerin Anna Baar auf ihre Jugend in Klagenfurt, kritisiert Österreichs Umgang mit dem Nationalsozialismus und betont die selbstreferenziellen Zügen des Landes. Gegen Ende ihres Textes beklagt sie die "Betroffenheitsmilde" der Gegenwartsliteratur. Ein flammendes Plädoyer fürs Schreiben, für das ...
Am 22. Juni starten in Klagenfurt die 46. Tage der deutschsprachigen Literatur. Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur senden live. Wir zeigen, welche Sendungen wann zu hören sind. Bild: ORF/ORF K/JOHANNES PUCH
Aktuelles

Bachmannpreis 2022: Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur senden live

Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur berichten von den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt. Dazu ist ein umfangreiches Programm mit mehreren Livesendungen geplant. Die 46. Tage der deutschsprachigen Literatur beginnen am 22. Juni. Im österreichischen Klagenfurt lesen insgesamt 15 Autorinnen und Autoren - in diesem Jahr endlich wieder live vor Ort - um den renommierten Preis.
Mit der Fortsetzung ihrer "Gretchen"-Reihe schafft Susanne Abel den Einstig als Spitzenreiter. Charlotte Links "Am Ende des Schweigens" folgt auf Platz 2. Der wöchentliche Blick auf die audible Hörbuch-Bestsellerliste Pixabay (Symbolbild)
Aktuelles

audible Hörbuch-Charts: Susanne Abel mit "Was ich nie gesagt habe" auf Platz 1

Mit dem zweiten Band ihrer "Gretchen"-Reihe, "Was ich nie gesagt habe", startet Susanne Abel in dieser Woche auf Platz 1 der "audible" Hörbuch-Charts. Auf Platz 2 kann sich Charlotte Link mit "Am Ende des Schweigens" positionieren. Das aktuelle Bestseller-Ranking.
Die Autorin Maxi Obexer ist als Co-Präsidentin des Deutschen PEN-Zentrums zurückgetreten. Bild: Amrei-Marie - Eigenes Werk (Wikipedia)
Aktuelles

Maxi Obexer als Co-Präsidentin des PEN Deutschland zurückgetreten

Ein weitere Erschütterung im Lager des deutschen PEN-Zentrums. Eigentlich wollte die Co-Präsidentin der Schriftstellervereinigung, Maxi Obexer, nach dem großen Krach um Deniz Yücel gemeinsam mit Josef Haslinger die Wogen glätten. Die Notwendigkeit einer Erneuerung habe man gesehen, sagt Obexer in einem Gespräch mit Deutschlandfunk Kultur. Nun aber, habe sie sich aus der Schusslinie nehmen müssen.
Die Schriftstellerin und Übersetzerin Julia Schoch wird mit der Ehrengabe der deutschen Schillerstiftung ausgezeichnet. Bild: Ulrich Burkhardt (Wikipedia)
Aktuelles

Schillerstiftung ehrt die Schriftstellerin und Übersetzerin Julia Schoch

Die deutsche Schillerstiftung zeichnet die Schriftstellerin und Übersetzerin Julia Schoch mit der Ehrengabe aus. Wie die Klassik Stiftung Weimar mitteilte, soll die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung am frühen Freitagabend in Weimar übergeben werden. In der Begründung der Jury heißt es, Schoch sei eine "Chronistin ostdeutscher Lebensrealität", die sich in einem sehr umfassenden Sinn dafür interessiere, wie Systemwechsel und politische Entscheidungen das private Leben der Menschen ...

Du schreibst und würdest deine Texte gerne teilen?