Lesering - Lesen was Spaß macht

Freie Texte

Termine

Aktuelle Kommentare

  1. Selma Palmer
    Ein entschiedenes Nein zu Prechts abstrusen Vorschlag eines Zwangsdienstes! Diesen gäbe es mit der (Wieder-)Einführung der allgemeinen Dienstpflicht (früher: Reichsarbeitsdienst), auch wenn er heute getarnt als Gesellschaftsjahr unters Volk getrieben würde! Stünde diese nämlich erst einmal in der Verfassung, könnten Sie zu jedem x-beliebigen Dienst in sog. Mangelberufen herangezogen werden! Männer auf dem Bau, in Schlachthöfen, Frauen in Putzkolonnen - alles wäre denkbar - Missbrauch und Ausbeutung wären Tür und Tor geöffnet! Diese krude Idee wurde schon letzten Sommer von AKK, Spahn und Ziemiak in den Medien hochgespült und verstößt eindeutig gegen so ziemlich alle Artikel unserer Verfassung (insb. Art. 12: Verbot der Zwangsarbeit) und gehört stante pede in die Tonne getreten! Nebenbei bemerkt, die drei erwähnten Protagonisten haben nie gedient und mussten sich mit den Schattenseiten eines wie immer gearteten Zwangsdienstes niemals auseinandersetzen! Schäbig, wie solche Politiker die Freiheit, ihr Leben selbst zu gestalten, unseren Jugendlichen vorenthalten wollen, wohingegen sie diese selbst in vollen Zügen genießen durften! Ich frage mich daher nach dem Motiv dieser sog. Volksvertreter, warum sie unsere Jugendlichen so hassen, warum sie ihnen wie in einem Gefängnis die elementarsten Grundrechte entziehen wollen? Oder sind es gar einige mächtige Lobbyisten der privaten Pflegekartelle, die sich in Berlin gegenseitig die Klinke in die Hand geben, um an billige Arbeitssklaven zu kommen? Fazit: Von mir jedenfalls wird kein Politiker und keine Partei eine Stimme bekommen, der/die sich nicht dezidiert gegen einen Zwangsdienst ausspricht! Darüber hinaus möchte ich meine Steuergelder in die bessere Bezahlung von Pflegekräften (auch THW, Feuerwehr, Polizei und Bw) investiert wissen, und nicht in Zwangsmaßnahmen, die nur allein dazu dienen, unsere künftige Generation zu knechten!
  2. Hendrik
    Wir schaufeln immer weiter. Immer tiefer in die Welt hinein bis diese nur noch ein einziges Loch ist. Großartiger Text Bernd Bloß.
  3. Traumsuse
    Fein-Fein- Respekt! Respektiere dich selbst, respektiere andere und übernimm Verantwortung für das was du tust.(Dalai Lama)
  4. Susi
    Ein sehr rührender stechender Text! - weiter schreiben
  5. Traumsuse
    Die Kritik der kritsichen Kritik- hoch lebe die Dialektik!

Aktuelle News

Booker International Prize geht an Jokha Alharthi
Der renommierte Man Booker International Prize geht 2019 an die Autorin Johaka Alharthi. Ihr Werk "Celestial Bodies" sei "Ein Buch, das Kopf und Herz gleichermaßen gewinnt" heißt es in der Begründung.
Ulrich Woelk mit Alfred-Döblin-Preis ausgezeichnet
Der Schriftsteller Ulrich Woelk ist mit dem Alfred-Döblin-Preis ausgezeichnet worden. Der 1979 von Günter Grass gestiftete Preis wird alle zwei Jahre für ein unveröffentlichtes Prosawerk vergeben.
Autor Herman Wouk gestorben
Mit Büchern wie «Die Caine war ihr Schicksal» und «Der Feuersturm» ist er weltberühmt geworden. Der Bestseller-Autor und Pulitzer-Preisträger Herman Wouk ist kurz vor seinem 104. Geburtstag im kalifornischen Palm Springs gestorben.
Autor und Satiriker Wiglaf Droste gestorben
Der Schrifststeller Wiglaf Droste ist im Alter von 57 Jahren gestorben. Erst voriges Jahr wurde der für seinen Wortwitz geliebte Autor mit dem Satire-Preis „Goldener Hirsch“ ausgezeichnet.
"Die Demokratie ist in Gefahr" - Daniel Kehlmann besorgt
Der Schriftsteller Daniel Kehlmann ist um die Demokratie besorgt. Dies machte er in einer Dankesrede klar, die er am Mittwoch anlässlich des ihm verliehenden Anton-Wildgans-Preises in Wien hielt.
ZDF verfilmt Theodor Fontanes "Unterm Birnbaum"
Anlässlich des 200. Geburtstages Theodor Fontanes inszeniert Regisseur Uli Edel ("Das Adlon. Eine Familiensaga") die Novelle "Unterm Birnbaum" in einer modernen, gegenwärtigen Version. Ein genauer Sendetermin für die ZDF-Koproduktion steht noch nicht fest.
Patti Smith: Obsessives Eiskunstlaufen
Sie ist Musikerin, Dichterin, Performance-Künstlerin, Malerin und Fotografin. Nun hat die "Godmother of Punk" Patti Smith (Patricia Lee Smith) im Alter von 72 Jahren ihr erstes fiktionales Prosawerk geschrieben. Das Buch "Hingabe", ist gerade auf Deutsch erschienen. Smith erzählt darin unter anderem von einer obsessiven Eiskunstläuferin.
Anne Frank - Ein Romanentwurf in Briefen
Das Tagebuch der jungen Anne Frank, in einem Unterschlupf in Amsterdam notiert, ist eines der meistgelesensten Dokumente der Welt. Nun ist ein neues Buch erschienen, welches das schriftstellerische Talent Franks aus anderer Perspektive verdeutlicht.
„Johannes Kepler – der Himmelsstürmer“ - Dreharbeiten haben begonnen
Johannes Kepler war Mathematiker, Naturphilosoph, Astrologe, Astronom, Optiker und Erfinder. Das Leben und Wirken des Querdenkers wird jetzt von SWR und BR in Zusammenarbeit mit ARTE in einem 90-minütigen Dokudrama verfilmt; letzte Woche begannen die Dreharbeiten.
Die Teilnehmer des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs 2019
Schaut man auf die Liste der Nominierten des diesjährigen Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs, so stößt man mit Freude auf eine große Anzahl junger Autorinnen und Autoren. Wir stellen die insgesamt 14 Teilnehmer in aller Kürze vor.
Thomas Hettche mit Joseph-Breitbach-Preis ausgezeichnet
Für sein Gesamt-Werk erhält der Schriftsteller und Essayist Thomas Hettche den mit 50.000 Euro dotierten Joseph-Breitbach-Preis 2019 der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz. Die Preisverleihung findet am 20. September im Theater Koblenz statt.
Charlotte Link über Werk und Werdegang
"Ich habe beruflich zu oft Dinge getan oder zugelassen, die ich zutiefst nicht wollte." Charlotte Link gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autorinnen der Gegenwart. In einem Interview mit der Wochenzeitschrift "Die Zeit" sprach sie über ihr Werk und Werdegang und kritisierte vor allem die Verfilmungen ihrer Romane.
"Auf der Suche nach den verlorenen Seelenatomen" gewinnt den Hörspielpreis der Kriegsblinden
Die bereits als das Hörspiel des Monats und Hörspiel des Jahres 2018 ausgezeichnete Kulturradio-Produktion "Auf der Suche nach den verlorenen Seelenatomen" wurde nun auch mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet. Die Auszeichnung gilt als die bedeutendste Auszeichnung des Genres. Verliehen wurde diese von der Film. und Medienstiftung NRW.
"A Clockwork Orange" - Eine Fortsetzung?
Nicht nur Stanley Kubricks Verfilmung des Roman "A Clockwork Orange" ( zu Deutsch: Uhrwerk Orange) ist ein Meilenstein der Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts. Auch der dem Film zugrunde liegende, gleichnamige Roman ist weltbekannt. Im Archiv des Autors, Anthony Burgess, ist nun ein bisher unbekanntes Manuskript aufgetaucht, welches sich inhaltlich an den Roman anschließt.
Annie Ernaux auf Platz 1: Die SWR Bestenliste für den Mai
Annie Ernaux führt mit "Der Platz" die SWR-Bestenliste für den Monat Mai an. Auf Platz zwei folgt der Roman "Wohin wir gehen" von Peggy Mädler und den dritten Platz belegt Ruth Schweikert mit ihrem Buch "Tage wie Hunde". Hier die weiteren Platzierungen.
Fortschritt, Wohlstand, Glück - Richard David Precht im Gespräch mit Juli Zeh
Warum werden Menschen trotz stetig wachsender Wirtschaft und mehr Konsum nicht glücklicher? Darüber spricht der Philosoph Richard David Precht mit der Schriftstellerin Juli Zeh in seiner ZDF-Sendung "Precht". Die Sendung unter dem Titel "Mehr Fortschritt, mehr Wohlstand, mehr Glück?" wird am Sonntag, 28. April 2019, um 23.45 Uhr ausgestrahlt.
Memoiren von Prince für Oktober angekündigt
Unter dem Titel "The Beautiful Ones" sollen am 29. Oktober die unvollendeten Memoiren des verstorbenen Popstars Prince erscheinen. Dies teilte der Verlag Penguin Random House am Montag mit.
Simone Buchholz zur Haltung in der Literatur
Für ihren Roman "Mexikoring" wurde die Autorin Simone Buchholz mit dem "Deuschen Krimipreis" ausgezeichnet. Dem "Main-Echo" sagte sie, dass gesellschaftliche Missstände gerade in Krimis besonders gut aufzuzeigen seien und appellierte an Schriftsteller und Künstler: "Es ist einfach nicht mehr die Zeit für Künstler, die Fresse zu halten"
Zum 80. Geburtstag kein vereintes Europa
Der italienische Schriftsteller Claudio Magris feiert heute (10. April) seinen 80. Geburtstag. Einer seiner Wünsche - der, nach einem vereinten Europa - bleibt nach wie vor unerfüllt.
Michel Houellebecq in französische Ehrenlegion aufgenommen
Michel Houellebecq ist Frankreichs bekanntester und zugleich umstrittenster Autor. Nun wurde er von Präsident Macron mit der ranghöchsten Auszeichnung des Landes geehrt und wurde in die französische Ehrenlegion aufgenommen.