Lesering - Lesen was Spaß macht

Freie Texte

Beliebtester

Aktuellste

Du schreibst?

TEXT EINREICHEN

Aktuelle News

Neues von Kant?
Ein Fund aus dem Jahr 2000 sorgt für Aufsehen. In Danzig entdeckte man damals Dokumente, bei denen es sich um frühe literarische Produkte des Philosophen Immanuel Kant handelte, und die aus dem Jahre 1756 stammen. Nun werden sie veröffentlicht.
Norwegen: So präsentiert sich das Gastland auf der Frankfurter Buchmesse
Über 500 Buchtitel in deutschsprachiger Übersetzung präsentiert das Gastland Norwegen auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse. Etwa hundert norwegische Autor*innen werden zu Gast sein und Lesungen halten. In Deutschland trifft die norwegische Literatur auf Zustimmung.
"Er erwähnt die Opfer nicht.": Buchpreis-Träger Sasa Stanisic über Peter Handke
Der Deutsche Buchpreis geht an Sasa Stanisic. In seiner Dankesrede bezog sich der aus Bosnien stammende Schriftsteller auf die Verleihung des Literaturnobelpreises, der dieses Jahr auch an Peter Handke ging. Die Entscheidung der schwedischen Akadmie, so Stanisic, habe ihm die Freude über seinen eigenen Preis vermiest.
Klone morden besser – Will Smith besteht die Konkurrenz zu seinem jüngeren Ich in "Gemini Man"
Ein großes Thema der europäischen Romantik, der Doppelgänger, vielleicht sogar noch der künstlich hergestellte Doppelgänger, wird hier mit dem Vokabular des amerikanischen Aktionskinos durchbuchstabiert und im Genre des Agententhrillers plaziert – dramaturgisch etwas fragwürdig, aber auf dem neuesten Stand der Technik, geradezu zukunftsweisend.
Frankfurter Buchmesse: Grüße vom "Blauen Sofa" - Termine und Veranstaltungen
In drei Tagen ist es soweit: Die Frankfurter Buchmesse öffnet die Türen. Wie gewohnt ist auch in diesem Jahr wieder das "Blaue Sofa" zugegen, und läd diverse Schriftsteller*innen, Philosoph*innen und Kulturwissenschaftler*innen zum Gespräch. Wer grüßt vom Blauen Sofa? Wo können wir welche Debatten verfolgen?
Literaturnobelpreis für Peter Handke und Olga Tokarczuk
In diesem Jahr wird der Literaturnobelpreis erstmalig an zwei Autor*innen vergeben. Nachdem die schwedische Akademie die Auszeichnung im letzten Jahr aufgrund schwerwiegender Vorwürfe gegen eines der Jury-Mitglieder ausgesetzt hatte, steht nun die Doppelvergabe fest. Den Preis erhalten der österreichische Schriftsteller Peter Handke und die polnische Psychologin und Schriftstellerin Olga Tokarczuk.
"Agentterrorist": Zeilen aus der politischen Gefangenschaft
In seinem Buch "Agentterrorist" schreibt der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel über seine Zeit im türkischen Gefängnis "Silivri"; erzählt von Folter, Liebe und Solidarität. Es ist die politische Analyse eines skrupellosem Regimes, welches unter der Führung von Recep Tayyip Erdoğan viele "kritische Denker" ins Gefängnis verfrachtet(e) und wegsperrt(e). Yücels Geschichte beschreibt auch den Kampf zwischen Demokratie und Autokratie.
Der NDR Kultur Sachbuchpreis: Was uns im Jahr 2019 bewegte
Welches ist das beste deutschsprachige Sachbuch des Jahres 2019? Die Longlist des NDR Kultur Sachbuchpreises spiegelt eine Vielzahl an Themen wieder, die uns in diesem Jahr bewegten. Von mehr als 300 Einreichungen hat die Jury 16 Titel ausgewählt. Die europäische Geschichte, 30 Jahre Mauerfall, Digitalisierung und Gesellschaftsanalyse: Diese Longlist ist das Resultat einer bewegten Zeit.
Die besten Buchhandlungen Deutschlands
Bereits zum fünften Mal wurde in diesem Jahr der Deutsche Buchhandelspreis verliehen. Nominiert waren 118 Buchhandlungen. Fünf von ihnen wurden als "besonders herausragend" ausgezeichnet, drei von ihnen zu den "besten Buchhandlungen 2019" gekürt.
Die wichtigsten Termine rund um die Frankfurter Buchmesse
Mitte des Monats öffnen sich die Hallen der diesjährigen Frankfurter Buchmesse. Doch bereits vor der Eröffnung stehen einige Sendungen und Termine an, die auf das große Literaturfest einstimmen. Hier erfahren Sie wann und wo.
"Deutschstunde" von Siegfried Lenz: Die Romanverfilmung
Am 3. Oktober startet die Verfilmung eines der bedeutendsten Werke der deutschen Nachkriegsliteratur. Regisseur Christan Schwochow hat den 1968 erschienenen Roman "Deutschstunde" von Siegfried Lenz neu verfilmt, und stellt somit erneut die Frage nach dem Widerspruch zwischen Pflichterfüllung und Verantwortung.
Ian McEwan: Wie eine Kakerlake zum Regierungschef wird
Die Abläufe der Brexit-Verhandlungen noch absurder erscheinen lassen, als sie es ohnehin schon sind. Dieser Herkulesaufgabe hat sich der britische Schriftsteller Ian McEwan mit seiner Novelle "Die Kakerlake" angenommen. Herausgekommen ist eine Brexit-Satire, in der eine Schabe zum Regierungschef wird.
"Gottschalk liest?": Was bringt die dritte Ausgabe?
Am 15 Oktober wird die dritte Ausgabe der Literatursendung "Gottschalk liest?" im Bayrischen Rundfunk ausgestrahlt. Welche Gäste werden erwartet, um welche Bücher wird es gehen?
Wir wollen Wissen! Lesering im Gespräch mit "Belle-Novelle"
Immer häufiger trifft man in den sozialen Medien auf unterhaltsame Literaturblogs. Junge Menschen teilen ihre Leseerlebnisse, empfehlen und rezensieren Bücher, und/oder berichten von ihren eigenen Schreiberfahrungen. Wir wollen wissen: Was treibt sie an? Wohin soll der Weg gehen? Und welch einen Stellenwert hat die Literatur auf Plattformen wie Instagram und Twitter? In unserem ersten Interview sprechen wir mit Belle, die Betreiberin des Blogs "belle.novelle" ...
Wilhelm Raabe Literaturpreis für Norbert Scheuer
Der von der Stadt Braunschweig in Kooperation mit dem Deutschlandfunk gestiftete Wilhelm Raabe-Literaturpreis geht in diesem Jahr an den Schriftsteller Norbert Scheuer und dessen Roman "Winterbienen". Der Preis wird am 3. November im kleinen Haus des Braunschweiger Staatstheaters vergeben. Am Vortag liest Scheuer dort im Rahmen der langen Nacht der Literatur.
Regula Venske: Leseförderung ist notwendig in einer Demokratie!
Wie wichtig ist das Lesen für ein politisches Bewusstsein, wie politisch ist Literatur? Regula Venske, Präsidentin des deutschen PEN, plädiert dafür, der Leseförderung einen höheren Stellenwert einzuräumen. Internet und Fernsehen, ist die Schriftstellerin überzeugt, reichen lange nicht aus, um junge Menschen ausreichend auf ein demokratisches Miteinander vorzubereiten.
Schriftsteller Günter Kunert im Alter von 90 Jahren gestorben
Er war ein Schriftsteller, der die Welt nicht nur schonungslos betrachtet, sondern auch wiedergegeben hat. Am 21. September ist der Autor Günter Kunert im Alter von 90 Jahren in seinem Haus in Kaisborstel verstorben.
Amazon: "Kostenlose" Bücher? Dann einmal die Daten bitte...
Zum Weltkindertag am 20. September verschenkte der Internetkonzern Amazon gemeinsam mit der Stiftung Lesen und den Buchhandelspartnern Thalia, Mayersche und Hugendubel Millionen Märchenbücher. Die Aktion stieß frühzeitig auf Kritik. Mit Blick auf den Amazon-Konzern fragten sich Kritiker: Wird hier vordergründig das Lesen gefördert, oder Daten-Sammlung betrieben?
"Systemsprenger" - Die Deutsche Oscar-Hoffnung
In ihrem Spielfilmdebüt "Systemsprenger" erzählt die Drehbuchautorin und Filmregisseurin Nora Fingscheidt von einem Kind, welches durch alle Raster der Jugendfürsorge fällt. Die Recherche zum Film ließ die Regisseurin nicht unberührt. Das Ergebnis ist ein atemberaubendes Werk, welches nun für den Oscar nominiert wurde.
"Wir Kommen!" Das Hörspiel zum Roman von Ronja von Rönne
Ronja von Rönnes 2016 erschienener Debüt-Roman "Wir kommen" wurde damals von der Kritk weitestgehend gelobt. Die damals erst 24-Jährige Autorin ließ in ihrem Buch die "Millennials" zu Wort kommen, schrieb frech, reflektiert und mit bösem Witz über die Gegenwart. "Wir kommen" wurde nun zur Grundlage eines vom NDR produzierten, gleichnamigen Hörspiels.