Lesering - Lesen was Spaß macht

Freie Texte

Termine

  • Aktuelle Kommentare

    1. Ina
      Diese Meldung ist so alt wie der Wald! Bei einer sorgfältigeren Recherche, wäre dem "Journalist" dieser Artikel aufgefallen: www.focus.de Bei manchen Wörtern, muss der "Journalist" nochmal im Duden nachschlagen.
    2. Charly
      "Die Künstlerchen warten auf das Festtreten ihres Sandes und schaufeln fleißig und wie vom Selbstmord besessen weiter, und das Kulturpublikum schaut weiterhin, ebenso von der Selbstermordung der "Künstler und Künstlerinnen" besessen, die Storys der Künstlerchen an, um auch den neuen, frisch aufgeworfenen Sand aufs Neue festzutreten." Stark. Bin angetan von diesem Text besonders von dem oben zitierten Satz. Der tote Punkt der Kunst ist längst erreicht! Diesen kann nur noch die Spezies nach uns durchbrechen.
    3. Gustav
      Ganz schön verwirrend. Doch kenn ich diese Gedanken nur zu gut. Einfach weiter produzieren und auf gute Resonanzen hoffen.
    4. Selma Palmer
      Ein entschiedenes Nein zu Prechts abstrusen Vorschlag eines Zwangsdienstes! Diesen gäbe es mit der (Wieder-)Einführung der allgemeinen Dienstpflicht (früher: Reichsarbeitsdienst), auch wenn er heute getarnt als Gesellschaftsjahr unters Volk getrieben würde! Stünde diese nämlich erst einmal in der Verfassung, könnten Sie zu jedem x-beliebigen Dienst in sog. Mangelberufen herangezogen werden! Männer auf dem Bau, in Schlachthöfen, Frauen in Putzkolonnen - alles wäre denkbar - Missbrauch und Ausbeutung wären Tür und Tor geöffnet! Diese krude Idee wurde schon letzten Sommer von AKK, Spahn und Ziemiak in den Medien hochgespült und verstößt eindeutig gegen so ziemlich alle Artikel unserer Verfassung (insb. Art. 12: Verbot der Zwangsarbeit) und gehört stante pede in die Tonne getreten! Nebenbei bemerkt, die drei erwähnten Protagonisten haben nie gedient und mussten sich mit den Schattenseiten eines wie immer gearteten Zwangsdienstes niemals auseinandersetzen! Schäbig, wie solche Politiker die Freiheit, ihr Leben selbst zu gestalten, unseren Jugendlichen vorenthalten wollen, wohingegen sie diese selbst in vollen Zügen genießen durften! Ich frage mich daher nach dem Motiv dieser sog. Volksvertreter, warum sie unsere Jugendlichen so hassen, warum sie ihnen wie in einem Gefängnis die elementarsten Grundrechte entziehen wollen? Oder sind es gar einige mächtige Lobbyisten der privaten Pflegekartelle, die sich in Berlin gegenseitig die Klinke in die Hand geben, um an billige Arbeitssklaven zu kommen? Fazit: Von mir jedenfalls wird kein Politiker und keine Partei eine Stimme bekommen, der/die sich nicht dezidiert gegen einen Zwangsdienst ausspricht! Darüber hinaus möchte ich meine Steuergelder in die bessere Bezahlung von Pflegekräften (auch THW, Feuerwehr, Polizei und Bw) investiert wissen, und nicht in Zwangsmaßnahmen, die nur allein dazu dienen, unsere künftige Generation zu knechten!
    5. Traumsuse
      Fein-Fein- Respekt! Respektiere dich selbst, respektiere andere und übernimm Verantwortung für das was du tust.(Dalai Lama)

    Aktuelle News

    Ein Text der leise Abschied nimmt...
    "Meine Homère ist tot..." ist ein Buch über das Verschwinden. Damit ist nicht nur das Verschwinden der Mutter gemeint, deren Körper die Welt verlässt, sondern ebenso sehr das Verschwinden der Worte, die notwendig wären, um diesen Verlust zu beschreiben. Die Schriftstellerin Hélène Cixous versucht in ihrem Buch jeden noch so kleinen sprachlichen Rest festzuhalten und niederzuschreiben. Das Ergebnis ist überwältigend.
    Ian McEwan: Vom "Beginn eines neuen Zeitalters"
    In seinem neuen Roman "Menschen wie ich" fragt Ian McEwan, wo im kommenden Zeitalter große Gefühle ihren Platz finden könnten. Maschinen und Liebe, geht das zusammen?
    Richard David Precht über fehlende Verbote in der Politik
    Der Philosoph und Autor Richard David Precht wünscht sich mehr Verbote von Seiten der Politik. "Die Leute lieben Verbote", aüßerte er sich gegenüber der "Augsburgerischen Allgemeinen". Bereits in einem früheren Gespräch mit dem Soziologen Armin Nassehi an der Leu­pha­na Uni­ver­sität in Lüne­burg, war dieser Punkt Teil von Prechts Argumentation. Im
    Microsoft schließt E-Book Store. Vielleicht doch wieder zum analogen Buch greifen?
    Mit einem Klick zum gewünschten Buch, das geht schnell und klingt bequem. Das man eine Bücher-Datenbank dabei allerdings nicht mit dem altmodischen Bücherregal verwechseln sollte, bekommen Nutzer des Microsoft Ebook-Shops nun zu spüren. Ihre erworbenen Bücher verschwinden ganz einfach von der Plattform.
    Sea Watch - Die Gretchenfragen vom Mittelmeer
    Ist die Kapitänin der "Sea-Watch 3", Carola Rackete, eine Heldin oder eine Kriminelle? Stehen Gesetzte über Menschenrechte? Und ist unterlassene Hilfeleistung gleichzusetzen mit Mord? Diese Fragen, so sehr sie auch - kilometerweit - am eigentlichen Thema vorbeigehen, scheinen die wohltemperierten Abende auf der heimischen, deutschen Terasse zu füllen. Kaffee, Bier, Hass, alles, nur keine Lösung. Ein Kommentar.
    Ex-"Stern"-Chefredakteur Michael Jürgs ist gestorben
    Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur, ist der ehemalige "Stern"-Chefredakteur Michael Jürgs in der Nacht zu Freitag im Alter von 74 Jahren gestorben. Jürgs starb an den Folgen einer schweren Krebserkrankung.
    Illegale E-Book Verkäufe: Lul.to-Betreiber stehen vor Gericht
    Im Juni 2017 wurde die illegale Downloadseite „Lul.to“ („Lesen und Lauschen“) geschlossen. Die Internet-Plattform verkaufte E-Books für Centbeträge. Nun müssen sich die mutmaßlichen Betreiber vor Gericht verantworten. Zwei von ihnen wird zudem vorgeworfen, den Darknet-Handelsplatz „Hansa Market“ betrieben zu haben. Die Z
    Influencerin Pamela Reif erobert die Spiegel-Bestsellerliste
    Es gibt eine neue Erstplatzierung im Radgeber-Bereich der Spiegel Bestsellerliste. Die Influencerin Pamela Reif positioniert sich mit ihrem neuen Bowl-Kochbuch "You Deserve This" anstelle des bisherigen Spitzenreiters Bas Kast, der die Liste zuvor mit seinem Ratgeber "Ernährungskompass" anführte.
    Buchmarkt: Die Verlage drehen sich im Kreis. Wo sind die Leser?
    Verleger werden getauscht, Verlagspositionen gewechselt. Verzweifelt ist man auf der Suche nach neuen, vielversprechenden Autoren. In diesem Chaos einen Überblick zu behalten, wird zunehmend schwieriger. Das plötzliche Verschwinden, Auftauchen und Wechseln von Personalstellen innerhalb des Verlagswesens ist auch Symptom einer immer inkonsistenter werdenden Leserschaft. Was man derzeit bei den Verlagen beobachten kann, ist ein verzweifeltes, etwas verwirrt wirkendes Straucheln. Hat man den Boden ...
    Die Flucht in eine andere Welt
    Was für eine großartige Fusion! Die Bestseller-Autorin Cornelia Funke und der oscarprämierte Regisseur Guillermo del Toro haben ein gemeinsames Buch geschrieben. Das Ergebnis? Ein erschüttender Abenteuer-Fantasy-Roman mit dem Titel "Das Labyrinth des Fauns".
    Matti Geschonneck verfilmt das Kehlmann-Theaterstück "Heilig Abend"
    Das Theaterstück "Heilig Abend" des Schriftstellers Daniel Kehlmann kommt als filmische Adaption ins Fernsehen. Unter dem Arbeitstitel "Das Verhör in der Nacht" wird Regisseur Matti Geschonneck das Stück inszenieren. Das Drehbuch schreibt Daniel Kehlmann.
    Die Gewinnerin des Bachmann-Preises steht fest: Birgit Birnbacher
    Gegen Ende wurde es noch einmal knapp: Nach einer Stichwahl zwischen Birgit Birnbacher und Yannic Han Biao Federer gewann die Salzburgerin den Ingeborg-Bachmann-Preis. Der Deutschlandfunk-Preis geht an Leander Fischer.
    Porträt der Schriftstellerin Marjana Gaponenko im 3sat
    Bereits mit 16 entschloss sie sich, Dichterin zu werden. Heute zählt Marjana Gaponenko zu den bekanntesten Schriftstellerinnen deutscher Sprache. 3sat zeigt am Sonntag, 30. Juli 2019, um 10.15 Uhr die Dokumentation "Die Zauberin von Oz - Ein Porträt der Schriftstellerin Marjana Gaponenko". Die Doku begleitet die heute 37-Jährige auf einer Lesereise durch Österreich.
    Der Alptraum im "Weißen Haus"
    In seinem neuen Roman "Die Nickel Boys" erzählt der Pulitzerpreisträger Colson Whitehead von einer US-Strafanstalt, in der gefoltert und gemordet wird. Die real exisiterende "Arthur G. Dozier School for Boys", die hierzu Vorlage bot, wurde erst 2011 geschlossen.
    Robert Mensasse - Ein Engagierter Europäer
    Der Schriftsteller Robert Mensasse wird heute, am 21. Juni, 65 Jahre alt. Mensasses Schaffen, so scheint es, ist untrennbar mit der der Idee Europa verbunden. Nie hat der Österreicher daran zweifeln lassen. Ein Verteidiger der Engagierten Literatur.
    "Die Tribute von Panem" - Neuer Roman kommt im Mai 2020
    Der neue Roman aus der "Die Tribute von Panem"- Reihe soll, zeitgleich mit der amerikanischen Originalausgabe, am 19. Mai 2020 auf den deutschen Markt kommen. Wie die 3 bisher erschienenen Bände, erscheint auch der vierte bei dem Hamburger Verlag Friedrich Oetinger.
    Zweite Ausgabe von "Gottschalk liest?" - Drei Schreibende, eine Literatin
    Am 18.06.2019 fand die zweite Sendung des Literaturformats "Gottschalk liest?" im bayrischen Bad Kissingen statt. Zu Gast waren dieses Mal Johanna Adorján ("Männer"), Friedemann Karig ("Dschungel") und Marlene Streeruwitz ("Flammenwand"). Als "gemeinsames Thema" des Abends wird der Begriff "Männer" genannt.
    Graue Zukunft - Die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl und ihre Schicksale
    Die Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch erzählt in ihren Geschichten vom oft grauen Alltag einfacher Menschen. Ihr wohl berühmtestes Werk "Tschernobyl. Eine Chronik der Zukunft" wurde nun vom Suhrkamp Verlag neu herausgegeben. Das Buch wurde um vier - nun erstmals veröffentlichte - Interviews erweitert.
    Sorge um Bestseller-Autor Andrea Camilleri
    Großes Bangen um den beliebten sizilianischen Schriftsteller Andrea Camilleri. Wie aus einer Mitteilung der Klinik Santo Spirito hervorgeht, sei der 93-Jährige am Montagmorgen wegen Kreislauf- und Atemstillstand in Krankenhaus eingeliefert worden.
    "Utopien für Realisten". Rutger Bregman bei ttt - titel thesen temperamente
    Der niederländische Historiker und Autor Rutger Bregman ist die herausragende Stimme einer neuen Bewegung. Sein 2014 erschienenes Buch "Utopien für Realisten" ist zum Bestseller geworden und wurde in über 30 Sprachen übersetzt. Am Sonntag, 16. Juni 2019, um 23:05 spricht ttt - titel thesen tempramente" im ARD mit Bregman über Zukunftsvisionen.