Timo Parvela - Ella auf Klassenfahrt Klasse 2a im falschen Flieger!

Die Buchhandlung Eures Vertrauens hat derzeit geschlossen? Wir versuchen zu helfen! Über die Ostertage hinweg empfehlen wir täglich zwei neue Buchtipps für groß und klein. Heute in der Rubrik Kinder- und Jugendliteratur: "Ella auf Klassenfahrt" von Timo Parvela.

Lesen
  	  	 -
  	  	Kinderbuch
  	  	 -
  	  	Buchhandlung
  	  	 -
  	  	Literatur
  	  	 -
  	  	Ella geht auf Klassenfahrt
  	  	 -
  	  	Oster-Empfehlungen
  	  	 -
  	  	Lernen
  	  	 -
  	  	Kinder- und Jugendliteratur
  	  	 -
  	  	Ferien
  	  	 -
  	  	Timo Parvela
  	  	 -
  	  	Ostern
  	  	 -
  	  	Leseempfehlung
  	  	 -
  	  	Buchtipp
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3446233850
  	  	 -
  	  	Empfehlung
  	  	 -
  	  	Claudia Diana Gerlach
  	  	 -
  	  	Bildung
  	  	 -
Foto: Hanser Verlag Ella geht auf Klassenreise. Doch wer hätte gedacht, dass das so turbulent wird?

Der Herr Lehrer gerät auf einem steilen Bergabhang mit seinen Skiern ins Rutschen. Leider rückwärts! Und als wäre das nicht genug, folgen ihm die Skier all seiner Schüler. Diese Skier sind lediglich bestückt mit den Schuhen der Kinder. Rette sich, wer kann!

 

Die etwas andere Klassenfahrt

Eine aberwitzige Klassenreise erleben die Schüler der 2 A in dem Roman „Ella auf Klassenfahrt“ von Timo Parvela. Die Schulklasse aus Finnland gewinnt bei einem Wettbewerb eine Fahrt ins Ausland, doch durch diverse Verwicklungen am Flugplatz stürmen alle Kinder sowie der Lehrer mit seiner Frau verspätet zum Flugzeug. Obwohl der Pilot schon starten will, erzwingt der Lehrer mit einem waghalsigen Stunt, bei dem er zum Schluss am Scheibenwischer hängt, den Stopp der Maschine. Der Reisetrupp in T-Shirts, kurzen Hosen und Sommerkleidern entert sehr zufrieden das Flugzeug, das nun endlich abheben kann. Man ist nur sehr verwundert darüber, dass so wenig Leute mitreisen. Bis sie im verschneiten Lappland landen, im finnischen Teil. Die Kinder sind weiterhin sehr entzückt und frieren nur ein wenig in ihren Sommersachen, der Lehrer hingegen ist entsetzt. Er hat das falsche Flugzeug gekapert! Seine verzweifelten Versuche, die Situation zu retten und einen Rückflug für die Klasse zu organisieren, scheitern. Auf Drängen seiner Frau hin ruft er nun äußerst widerwillig eine Telefonnummer an.

Kurz darauf erscheint sein Vater, gekleidet in der Tracht der samischen Bevölkerung, mit neunzehn weiteren Helfern auf knallroten Motorschlitten, um die gestrandeten Reisenden zu retten. Die Kinder interpretieren die Situation aber völlig anders als die Erwachsenen und halten den Retter und seinen Hilfstrupp für den Weihnachtsmann mit seinem Wichtelgeschwader. Gleich denken sie sich Weihnachtsgeschenke aus und fahren sehr vergnügt mit zum Elternhaus des Lehrers, das mitten in der Einöde des finnischen Fjälls liegt. Der Klassendödel Pekka versteht die Angelegenheit überhaupt nicht: Er freut sich über das schöne, weiße Ausland und verlangt einen Stempel für seinen Reisepass.

Doch Ella und ihren Freundinnen wird schnell klar, dass der Lehrer die Klasse als Wichtel an den Weihnachtsmann verkaufen will. Da die Mädchen auf keinen Fall wollen, dass ihnen nun weiße Bärte wachsen, beratschlagen sie sich mit den Jungen. Die stören sich nicht an Bärten, sind aber entsetzt, als ihnen klar wird, dass die nun tausend Jahre lang fröhliche Weihnachtslieder singen sollen. Der Schocker! Der Lehrer reagiert indessen zunehmend verstört auf das Drängen seines Vaters, den Lehrerberuf an den Nagel zu hängen und den elterlichen Betrieb im eisigen Norden zu übernehmen. Er unternimmt mehrere phantasievolle Fluchtversuche, die zu Situationen voll unglaublicher Komik führen. Schließlich kapituliert der Lehrer und beschließt, in Lappland zu bleiben und den „Kojoten“ zu lauschen. Seine Frau und seine Eltern reagieren verwirrt, doch der Klassentrupp ist wirklich entsetzt. Gemeinsam ersinnen die Kinder einen Plan, der sie wieder nach Hause zurückbringen soll. Und wenn die Kinder die Regie übernehmen, wird es immer richtig turbulent!

Ostsee-Urlaub auf Usedom


Fazit

Klassenreisen werden in diesen Zeiten zuhauf abgesagt, doch beim Lesen dieses Buches kommen alle Schüler trotzdem auf ihre Kosten. Versprochen! Timo Parvela zieht mit seiner flotten Schreibe und vielen witzigen Situationen die Leser in seinen Bann. Die Komik der Ella-Reihe entsteht durch die völlig unterschiedlichen Ansichten von Erwachsenen und Kindern. Diese Ansichten entwickeln beim Zusammentreffen eine kuriose Eigendynamik. Die Episode über die Klassenfahrt beschriebt die Kraft, die entsteht, wenn alle am gleichen Strang ziehen. Das Buch richtet sich an die geübte Leser*innen ab Klasse 2, doch auch der Rest der Familie wird sich durch dieses Seiten hindurchkichern.

Über den Autor

Der finnische Schriftsteller Timo Parvela, Jahrgang 1964, arbeitete als Lehrer, ehe er Autor wurde. Seine Bücher für Klein und Groß erhielten viele Auszeichnungen. Die Zeichnungen für die Ella-Reihe stammen von Sabine Wilharm, die 1954 in Hamburg auf die Welt kam. Sabine Wilharm arbeitet seit 1976 als freie Illustratorin; sie fertigte u.a. die Zeichnungen zur deutschen Harry-Potter-Ausgabe.

Liebe Leserinnen und Leser

Wir wollen unsere Beiträge aus der Rubrik Kinder- und Jugendliteratur etwas bunter gestalten. Daher sind wir auf der Suche nach Oster- und Frühlingsbildern. Egal ob Zeichnungen, Malereien, Sträuche oder Schnappschüsse - wenn ihr Lust habt uns zu unterstützen, schickt uns gern eure Fotos zu. Einfach hier klicken und versenden.


Timo Parvela – Ella auf Klassenfahrt, erschienen 2009 im Carl Hanser Verlag, 160 Seiten, empfohlen für Kinder von 8 bis 12 Jahren, 10,00 Euro

 

Du schreibst?

Text Einreichen

Gefällt mir
5
 

Das könnte auch interessant sein