Cowboy Klaus und seine Abenteuer Garstige Kakteen und ein süßer Ochsenfrosch

Die Buchhandlung Eures Vertrauens hat derzeit geschlossen? Wir versuchen zu helfen! Über die Ostertage hinweg empfehlen wir täglich zwei neue Buchtipps für groß und klein. Heute geht es in der Rubrik Kinder- und Jugendliteratur um die Abenteuer des Cowboy Klaus.

Corona
  	  	 -
  	  	Buch
  	  	 -
  	  	Literatur
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3939944782
  	  	 -
  	  	Oster-Empfehlungen
  	  	 -
  	  	Cowboy Klaus
  	  	 -
  	  	Lernen
  	  	 -
  	  	Abenteuer
  	  	 -
  	  	Ferien
  	  	 -
  	  	Ostern
  	  	 -
  	  	Lesetipp
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3939944010
  	  	 -
  	  	Osterferien
  	  	 -
  	  	Buchempfehlung
  	  	 -
  	  	Jugendbuch
  	  	 -
  	  	Bildung
  	  	 -
  	  	Lesen
  	  	 -
  	  	Kinderbuch
  	  	 -
Foto: Tulipan Verlag Hier erfahrt ihr mehr über die Abenteuer des Cowboy Klaus.

Pupsende Ponys, harte Hühner und dann noch der wirklich fiese Fränk? Alles kein Problem für einen wahren Cowboy! Lustige und spannende Episoden aus dem richtig wilden Westen, über die sich besonders die harten Kerle in Klasse 1 und 2 freuen werden, bieten Eva Muszynski und Karsten Teich in ihrer Reihe um den Cowboy Klaus. Aus der inzwischen neun Bände umfassenden Reihe stellen wir hier bei Lesering den ersten Band „Cowboy Klaus und sein Schwein Lisa“ und den fünften Band „Cowboy Klaus und Otto der Ochsenfrosch“ vor.

 

Ein Schweinchen namens Lisa und der Ochsenfrosch Otto

Im ersten Wild-West-Abenteuer „Cowboy Klaus und sein Schwein Lisa“ lernen wir einen friedlichen kleinen Cowboy kennen, der mit seinem schön rosafarbenen Schwein Lisa im trauten Heim lebt. Wenn da nur nicht das lästige Einkaufen in der großen Stadt wäre! Um durch den garstigen Kakteenwald zu gelangen, der die kleine Farm umzingelt, muss sich unser Held stets in einen Taucheranzug zwängen; was er ohne die Hilfe seines Hausschweins gar nicht schaffen würde. Doch sein Dasein im Tauchanzug hat einen entscheidenden Haken: Wenn er redet, versteht ihn keiner. Doch –ähnlich wie Egon Olsen, der immer einen Plan hat – probiert auch Cowboy Klaus einiges aus, um mit der Kaktus-Plage fertigzuwerden . . . Im fünften Teil der spannenden Reihe „Cowboy Klaus und Otto der Ochsenfrosch“ muss der kleine Supercowboy ein verstopftes Wasserrohr reparieren. Doch im Rohr findet er einen extra dicken Ochsenfrosch. Der ist in den Brunnen geflüchtet, weil sein Wasserloch komplett ausgetrocknet ist. Cowboy Klaus tauft den Frosch Otto und nimmt ihn mit nach Hause. Doch sein Schwein Lisa und die Kuh Rosi sind „not amused“.

Otto braucht also eindeutig ein neues Zuhause. Held Klaus spaziert los, um für seinem neuen Freund Otto eine passende Bleibe zu suchen, und erlebt so spannende Abenteuer, die man nur überstehen kann, wenn man wirklich cool bleibt. Zitat gefällig? „ ‚Drinnen (in einer Bank) brüllt ein Mann gerade: „Her mit den Kröten!“ „Oh, ein Tierfreund“, denkt Cowboy Klaus. „Nehmen Sie auch Frösche?’, fragt er.“ (Zitat aus: Cowboy Klaus und Otto der Ochsenfrosch, von Eva Muszynski und Karsten Teich, Seite 25) Die Cowboy-Klaus-Reihe portraitiert einen Helden, der sich von anderen Leuten nicht beirren lässt und sich selber treu bleibt. Er hat eigene Ideen und Pläne und geht unverdrossen seinen Weg. Perfekt!

Die lustigen Bücher um den taffen kleinen Cowboy eignen sich besonders gut für Kinder, die gerade mit dem Selberlesen beginnen. Viele witzige Bilder, die große Schrift und die lustige Erzählweise machen das Lesenlernen zum Abenteuer. Manchmal hat der mutige Leseanfänger auch Glück, und auf einer Seite sind nur zwei Sätze! Es dauert am Anfang zwar auch ein wenig, bis man die entschlüsselt hat, aber insgesamt kommt man wirklich fix voran. Und das Beste ist: Je mehr Abenteuer mit dem Cowboy die Kinder lesen, desto flotter wird das Lesetempo!

 

Fazit: Unser Lesetipp für abenteuerlustige Jungen und auch Mädchen! Kein Lasso bändigt wilde Erstleser so gut wie dieses Buch!

Über das Autorenduo

Eva Muszynski wurde 1962 in Berlin geboren, studierte dort und lebt auch heute noch mit ihrer Familie in dieser Stadt. Seit 1997 illustriert und schreibt sie Kinderbücher. Ihr Kollege Karsten Teich wurde 1967 in Hannoversch Münden geboren und wohnt inzwischen in Berlin, ebenfalls mit Familie. Er hat zahlreiche Kindebücher illustriert und arbeitet auch als Autor.

Liebe Leserinnen und Leser

Wir wollen unsere Beiträge aus der Rubrik Kinder- und Jugendliteratur etwas bunter gestalten. Daher sind wir auf der Suche nach Oster- und Frühlingsbildern. Egal ob Zeichnungen, Malereien, Sträuche oder Schnappschüsse - wenn ihr Lust habt uns zu unterstützen, schickt uns gern eure Fotos zu. Einfach hier klicken und versenden. Heute zeigen wir euch einen Oster-Eindruck von Lucy.


Vielen Dank Lucy!


Band 1: Eva Muszynski und Karsten Teich – Cowboy Klaus und sein Schwein Lisa, erschienen 2007 im Tulipan Verlag, 41 Seiten, empfohlen für Kinder von 6-8 Jahren, 7,95 Euro

Band 5: Eva Muszynski und Karsten Teich – Cowboy Klaus und Otto der Ochsenfrosch, erschienen 2011 im Tulipan Verlag, 48 Seiten, empfohlen für Kinder von 6-8 Jahren, 7,95 Euro

 

Du schreibst?

Text Einreichen

Gefällt mir
6
 

Das könnte auch interessant sein