" A.S. Tory und der letzte Sommer am Meer" von S. Sagenroth Lockruf der Freiheit

Cid und seine Freundin Chiara versuchen das mysteriöse Verschwinden dreier Teenager aufzuklären. Cid und seine Freundin Chiara versuchen das mysteriöse Verschwinden dreier Teenager aufzuklären. Claudia Diana Gerlach

 

Eine Mail sorgt für Begeisterung: Der siebzehnjährige Schüler Sid Sagenroth erhält von dem geheimnisvollen A.S. Tory die Einladung, zwei Wochen in dessen Londoner Villa zu verbringen. In dem Jugendbuch „A.S. Tory und der letzte Sommer am Meer“ erhofft sich Sid einen erholsamen Urlaub in Gesellschaft seiner temperamentvollen Freundin Chiara, doch bei einem Ausflug ans Meer geraten die beiden Jugendlichen in einen Strudel turbulenter Ereignisse, die mit dem Verschwinden dreier Teenies zusammenhängen.

Nur zu gerne nimmt Sid, der sich in den Sommerferien in seinem Elternhaus dezent langweilt, die Einladung von A.S. Tory an. Für den alten Gentleman hat er gemeinsam mit Chiara bereits zwei spannende Recherche-Aufträge erledigt, die Themen in den vorangegangen Bänden dieser Romanreihe sind.


Mit der Limousine in die Villa

Sobald Sids Mutter die Reise abgesegnet hat, bekommen Sid und Chiara die Flugtickets zugemailt. Sid startet von Hannover aus, Chiara beginnt ihre Reise in ihrem italienischen Heimatort Campeto. Sie treffen sich am Londoner Flughafen, wo sie Mr. Torys Chauffeur mit einer Limousine abholt und sie samt Koffern und Taschen äußerst stilvoll in die luxuriöse Villa seines Arbeitgebers transportiert. Diesmal hat der alte Herr keinen neuen Auftrag für die Jugendlichen, doch er stellt ihnen eine Denkaufgabe: Was macht Freiheit aus?

Die Beiden erleben ein paar ungezwungene, fröhliche Ferientage in London und am Meer, wo sie drei junge Mädchen aus Hamburg kennenlernen, die erstmals ohne ihre Eltern unterwegs sind und auf einem Zeltplatz campen. Chiara beobachtet, dass das Damentrio miteinander im Clinch liegt und dass eines der Mädchen viel Zeit mit einem jungen Mann aus Afghanistan verbringt.

Vermisst: zwei Mädchen und ein junger Flüchtling

Sid und Chiara nehmen Mr. Torys Angebot an und ziehen für ein paar Tage in sein Cottage am Meer. Doch ein Wetterumschwung beendet die lange Hitzeperiode, am ersten Morgen am Strand weht ein starker Wind und es herrscht Badeverbot. Die eigenwillige Chiara stürzt sich trotzdem in die Fluten, und kämpft kurze Zeit darauf gegen das Ertrinken. Sid und zwei weitere Männer eilen sofort zur Hilfe und retten Chiara aus dem wild gewordenen Meer. Doch dieses dramatische Ereignis ist nur der Auftakt für weitere Verwicklungen: Sid und Chiara erfahren, dass zwei der „Hamburger Deerns“ vermisst werden. Und im Radio hören sie, dass nach einem 18jährigen Flüchtling gefahndet wird, der illegal ins Land gereist ist und eventuell etwas mit dem Verschwinden der Mädchen zu tun haben könnte.

Die wissbegierige Chiara will die mysteriöse Angelegenheit aufklären und so überredet sie Sid zu einem Roadtrip, der die Beiden kreuz und quer von Sussex nach Cornwall führt, immer auf den Spuren der drei Vermissten. Die Lage spitzt sich zu, als die Leiche einer unbekannten jungen Frau an Land gespült wird. Jagen Sid und Chiara einen Mörder?

Sprachwitz und Tempo

Der Autorin S. Sagenroth ist mit ihrer Story um den zugleich aktionsreichen und geheimnisvollen Roadtrip ihrer beiden liebenswerten Hauptfiguren ein Jugendbuch gelungen, dessen Plot die Leser packt und mit sich reißt. Die Schriftstellerin erweist sich als virtuose Meisterin der unterschiedlichsten Textsorten und präsentiert ihren Lesern eine bunte Mischung aus Zeitungsmeldungen im klassischen Nachrichtenstil, persönlichen Mails, und emotionalen Tagebucheinträgen, die den Haupthandlungsstrang, die Schilderung ihres Ich-Erzählers Sid, ständig durchkreuzen. Im Romanverlauf wechseln sich temporeiche Passagen mit stakkatoartig geschriebenen, kurzen Sätzen, die manchmal nur aus einem Wort bestehen, mit malerischen Orts-und Personenbeschreibungen voller Sprachwitz ab, die anzeigen, dass die Handlung zu ruhigeren Episoden übergeht. Für intensive Stimmungsbeschreiben sorgt zudem eine Playlist mit Songs unterschiedlichster Couleur, die Sid und Chiara auf ihren Wegen begleitet.

Roadmovie mit Playlist

Ein Buch als Roadmovie in Schriftform, in dem beide Hauptfiguren einen Coming-of-Age-Prozess durchlaufen, denn das Leben bringt sie dazu, über ihre persönliche Definition von Freiheit nachzudenken und sich mit der Situation der Flüchtlinge intensiv auseinanderzusetzen. Zugleich schwebt auch der Hauch einer Liebesgeschichte über den Reisen dieses jungen Detektiv-Teams.

Fazit: Ein unglaublich spannender Mix aus Abenteuerroman, Detektivgeschichte und Roadmovie, durch den sich wie ein roter Faden das klassische Ophelia-Motiv zieht.

Die Autorin

Die Autorin S. Sagenroth nutzt den Namen ihrer Romanfigur Sid Sagenroth als Pseudonym. Die Schriftstellerin studierte Jura, Germanistik, Religion und Grundschulpädagogik und lässt ihre vielseiteigen Kennnisse aus diesen Fachbereichen und anderen Interessengebieten geschickt in ihre Bücher mit einfließen. S. Sagenroth, die auch als Lehrerin arbeitet, lebt mit ihrer Familie im Rheinland.

S. Sagenroth: A.S. Tory und der letzte Sommer am Meer, erschienen 2020 bei tredition, empfohlen für Kinder und Jugendliche von 12-14 Jahren, 272 Seiten, 10,99 Euro (Taschenbuch), BAND 3

Band 1: A.S. Tory - Roadmovie um die Such nach einer alten Single

Band 2: A.S. Tory und die verlorene Geschichte


Gefällt mir
5

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen