"SOS Superhelden" von Fabienne Lämmel Plötzlich Superheld!

Fünf Teenager werden am helllichten Tage überfallen, betäubt und verschleppt. Doch die Kidnapper gehören zu den „Guten“ dieser Welt. Als die Kinder wieder zu sich kommen, befinden sie sich im Gebäude einer Geheimorganisation namens „SOS“. Dort erfahren sie unglaubliche Neuigkeiten: Sie sind die neuen Superhelden der Zukunft. Für die erstaunten Schüler in dem Kinderbuch „SOS Superhelden – Eine zweifelhafte Prophezeiung“ von Fabienne Lämmel beginnen spannende Abenteuer.

Roman
  	  	 -
  	  	Superheld
  	  	 -
  	  	Lesen
  	  	 -
  	  	Claudia Diana Gerlach
  	  	 -
  	  	Kinder- und Jugendliteratur
  	  	 -
  	  	Buchrezension
  	  	 -
  	  	Leipzig
  	  	 -
  	  	Agent
  	  	 -
  	  	Kinderbuch
  	  	 -
  	  	Leseempfehlung
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3752623697
  	  	 -
  	  	Buch
  	  	 -
  	  	Literatur
  	  	 -
  	  	Fabienne Lämmel
  	  	 -
  	  	Buchempfehlung
  	  	 -
  	  	SOS Superhelden
  	  	 -
  	  	Lesetipp
  	  	 -
  	  	Kinderbücher ab 12 Jahren
  	  	 -
  	  	Jugendbuch
  	  	 -
Foto: Claudia Diana Gerlach Fünf Jugendliche finden sich plötzlich in einer Ausbildung zu Superhelden mit besonderen Fähigkeiten wieder.

Der vierzehnjährige Hugo befindet sich auf dem Weg in die Bibliothek, wo er ungestört vom häuslichen Großfamilientrubel lernen möchte, als ihn die Geheimagenten entführen. Er erwacht aus der Betäubung in einem riesigen, hochmodernen Gebäude voller neuster Technik, das den Flair eines Raumschiffs besitzt. Einzig der Keller fällt komplett aus dem Rahmen, denn der erinnert an eine mittelalterliche Burg. Hugo lernt seine neuen Mitstreiter kennen, die zeitgleich mit ihm entführt worden sind: den schlaksigen, ungemein begeisterungsfähigen Kolja - der in einem Star-Wars-Schlafanzug unterwegs ist, weil man ihn direkt aus dem Bett verschleppt hat - , die ehrgeizige Kanusportlerin Krimhild, den betont unauffälligen Chris und die unbedacht agierende Styling-Queen Olivia.

 

Superhelden mit besonderen Fähigkeiten

Mit dem Erscheinen zweier Geheimagenten in dunkelgrauen Anzügen beginnt für die fünf Entführungsopfer ein neuer Lebensabschnitt. Sie sind nun Azubis bei einer Organisation mit dem englischen Namen „Superheroes Organization and Service“, kurz S0S genannt, die im Verborgenen die neuen Superhelden von morgen aufspürt und ausbildet. Die sollen es später mit ihren Gegenspielern, den gesammelten Bösewichten dieser Welt, aufnehmen können.

Die verblüfften Kinder erfahren von den unbekannten Agenten, dass eine alte Maschine namens Kassandra - die den Dechiffriermaschinen aus dem Zweiten Weltkrieg ähnelt, mit denen die Enigma-Codes entschlüsselt wurden- ihre Namen genannt hat... und dann ihren Geist aufgab. Die Superhelden, die Kassandra seit Jahren zuverlässig prophezeit, sind „Pexabilies“, was Personen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten bedeutet. Die SOS beginnt dann schleunigst mit der Heldenausbildung, bevor sich die neuen Superhelden-Eigenschaften zeigen. Denn diese Talente können einen normalen Teenie schon ordentlich umhauen: Wen auch sollte man im alltäglichen Leben um Rat fragen, wenn man bemerkt, dass man plötzlich fliegen kann?

Ein sonderbares Training

Für die Teenager beginnt ein hartes Trainingsprogramm, bei dem sie viel Neues über die Geheimstruktur der Welt, über Naturwissenschaften mit dem gewissen unheimlichen Etwas sowie den Umgang mit Waffen aller Art lernen müssen. Zusätzlich gibt es eine strenge medizinische Überwachung mit vielen Tests.

Ostsee-Urlaub auf Usedom


Während sich die fünf grundverschiedenen Teenager als Gruppe zusammenraufen müssen, kommt ihnen das Gerücht zu Ohren, dass die berühmt Kassandra bereits bei der Nennung ihrer Namen defekt war und daher die falschen Personen genannt hat. Da die wissenschaftlichen Checks diese These bestätigen, wird das Gedächtnis der Kinder kurzerhand von den SOS-Agenten manipuliert, sie werden als normale Jugendliche umgehend aus der Superhelden-Ausbildung entlassen und in ihr altes Leben zurückgeschickt.

Ein Molch glotzt aus dem Spiegel

Doch normal ist es wirklich nicht, was die Kinder nun erleben: Sportlerin Krimhild entwickelt plötzlich beim Kanufahren übermenschliche Kräfte und Kolja produziert Kaugummi-Fäden aus seinen eigenen Händen. Aber das ist alles nichts im Vergleich zu dem Schock, den Modeikone Olivia erlebt, als sie beim Blick in den Spiegel ein rosafarbener Axolotl-Molch anglotzt, mit drei Kiemenästen anstatt ihrer schönen Haare: ihr neues Alter Ego! Die Teenies sind eindeutig echte Pexabilies; die alte Kassandra-Maschine hat wieder einmal Recht behalten.

Die Kinder erlangen ihre manipulierten Erinnerungen schlagartig zurück und suchen den Kontakt zueinander. Gemeinsam beginnen sie – ohne Wissen der SOS – ihre neuen übernatürlichen Superhelden-Fähigkeiten auszuprobieren und gezielt anzuwenden. Dann versuchen sie, den vielen Rätseln auf den Grund zu gehen, denn bei der SOS sind viele berühmte Wissenschaftler spurlos verschwunden und die Kinder selbst scheinen in der Behörde einen unbekannten Gegner zu haben, der ihre Testergebnisse manipuliert hat, um sie aus der Geheimorganisation auszuschließen. Die fünf neuen Superhelden entdecken bei ihren Recherchen einen im Verborgenen lebenden Wissenschaftler, mit dem gemeinsam sie sich auf Suche nach den offenbar entführten SOS-Forschern machen. Doch ihre Gegner sind mit allen Wassern gewaschen. Es beginnt ein spannender Kampf gegen die unheimlichen bösen Schurken der Neuzeit ..

Superheldenstory mit Augenzwinkern

Spannend, faszinierend ungewöhnlich und mit viel Situationskomik präsentiert: Die Leipziger Schriftstellerin Fabienne Lämmel hat mit ihrem Superhelden-Roman für Kinder und Jugendliche einen staken Serienauftakt geliefert

Die Geschichte um die fünf grundverschiedenen, jedoch allesamt mit viel Sympathie und Humor vorgestellten Teenager bietet jede Menge Möglichkeiten zum Miterleben für sportliche, modische, wissbegierige und/oder lebenslustige Leser zugleich. Die zugrundeliegenden Themen über den Umgang mit den eigenen Stärken und Schwächen und die Bereicherung fürs Leben, die Freundschaft schenkt, sind Schwerpunkte im Leben aller Teenager, sodass sich hier jede/r Leser*in mühelos Tipps fürs eigene Leben holen kann.

Fazit: Ein Super-Schmöker voller Abenteuer, bei dem die 420 Seiten viel zu kurz erscheinen: Doch glücklicherweise gibt es bereits Teil 2 der Superhelden-Geschichte!

Die Autorin

Die im Erzgebirge geborene Fabienne Lämmel entdeckte bereits als Kind ihre Liebe zu Büchern: Sie las für ihr Leben gern und schrieb früh Gedichte und Kurzgeschichten. Doch mit ihrem Germanistikstudium wurde sie ihr eigener Kritiker und verbannte das Schreiben aus ihrem Leben. Inzwischen hat es dort wieder seinen festen Platz gefunden, denn Fabienne Lämmel, die mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Leipzig lebt, verfasst spannende Abenteuergeschichten für Kinder und Jugendliche.


Fabienne Lämmel: SOS Superhelden – Eine zweifelhafte Prophezeiung, erschienen 2020 bei BoD (Books on Demand), empfohlen für Kinder von 12 bis 14 Jahren, 420 Seiten, 12,99 Euro (Taschenbuch)

 

Du schreibst?

Text Einreichen

Gefällt mir
7