Belletristik und Sachbuch Spiegel Bestsellerliste: Pati Valpati auf Platz 1

Vorlesen

Die Influencerin Pati Valpati startete mit ihrem Buch "Schlechtes Vorbild, gute Vibes" in dieser Woche auf Platz 1 der Spiegel Bestsellerliste in der Rubrik Sachbuch/Hardcover. Juli Zehs "Über Menschen" schafft es als Taschenbuchausgabe auf Platz 5. Das Bestseller-Update.

Die Influencerin Pata Valpati startet als Buchautorin durch. Ihr Buch "Schlechtes Vorbild, gute Vibes" ging mit einer Auflage von 40.000 Exemplaren an den Start. In dieser Woche positioniert sich der "Ratgeber gegen Ratschläge" aus dem Stand auf Platz 1 der Spiegel Bestsellerliste in der Rubrik Sachbuch/Hardcover Bild: Pixabay (Symbolbild)

Vier Neueinsteiger und ein Aufsteiger sind in dieser Woche in den Top-20 Der Spiegel Bestseller zu verbuchen. In der Belletristik positionieren sich Douglas Preston und Lincoln Child mit "Old Bones. Die Toten von Roswell" auf Platz 11 im Paperback-Ranking. Juli Zeh steigt mit "Über Menschen" auf Platz 5 der Taschenbuch-Liste ein. Bei den Sachbüchern steigt die bekannte Influencerin Pati Valpati mit ihrem Anti-Ratgeber-Ratgeber "Schlechtes Vorbild, gute Vibes" auf Platz 1 der Hardcover-Titel ein. Der Theologe Wolfgang Huber schafft es mit der Paperback-Ausgabe seines Buches "Menschen, Götter und Maschinen" auf Platz 13. In der Rubrik Sachbuch/Taschenbuch schaffen es Monika Gruber und Andreas Hock mit "Und erlöse uns von den Blöden" von Platz 21 (vergangene Woche) auf Platz 12. Wir stellen die Neuankömmlinge kurz vor.

Douglas Preston, Lincoln Child: "Old Bones. Die Toten von Roswell" / Platz 11 in der Rubrik: Belletristik/Paperback

Im dritten Teil der beliebten "Old Bones"-Thriller-Reihe verschlägt es Archäologin Nora Kelly und FBI-Agentin Corrie Swanson nach Roswell, einen der sagenumwobensten Orte der USA. Was geschah hier im Jahre 1947 wirklich? Douglas Preston und Lincoln Child Mythen verweben Legenden um UFOs und Aliens mit einem hochbrisanten Mordfall.

Ankündigung

Endlich soll eines der bestgehüteten Geheimnisse der amerikanischen Geschichte gelüftet werden: Was hat es mit dem angeblichen Absturz eines UFOs bei Roswell auf sich?

An der Stelle, an der die Trümmer des UFOs gefunden worden sein sollen, werden sorgfältige wissenschaftliche Ausgrabungen vorgenommen – geleitet von Archäologin Nora Kelly und finanziert vom ebenso reichen wie exzentrischen Lucas Tappan, dem Gründer eines privaten Raumfahrt-Unternehmens. Doch statt Beweisen für die Existenz von Aliens findet Nora zwei sehr menschliche Mord-Opfer.

Weder Nora noch FBI-Agentin Corrie Swanson, die mit dem Fall betraut wird, können ahnen, dass die Entdeckung der Toten eine Büchse der Pandora öffnet, die schon bald ihr eigenes Leben in große Gefahr bringt.

Juli Zeh: "Über Menschen" / Platz 5 in der Rubrik: Belletristik/Taschenbuch

Bis vor kurzem konnte sich Juli Zehs 2021 erschienener Roman "Über Menschen" im Hardcover-Ranking der Spiegel Bestsellerliste halten. Nun ist die Geschichte um Dora, die mit ihrem Hund aufs Land zieht, als Taschenbuch erschienen und reüssiert auf Platz 5 der entsprechenden Bestseller-Rubrik.

Ankündigung

Dora ist mit ihrer kleinen Hündin aufs Land gezogen. Sie musste dringend raus aus der Stadt, auch wenn sie nicht genau weiß, wovor sie auf der Flucht ist. Großstadt, Lockdown, stressiger Job, ein übereifriger Freund, dazu Donald Trump, Brexit und Rechtspopulismus – wann ist die Welt eigentlich dermaßen durcheinandergeraten? Dass Bracken, dieses kleine Dorf im brandenburgischen Nirgendwo, nicht die ländliche Idylle ist, von der manche Städter träumen, war Dora klar. Alle haben sie vor der Provinz gewarnt. Jetzt sitzt sie trotzdem hier, in einem alten Haus auf einem verwilderten Grundstück, mit einem kahlrasierten Nachbarn hinter der Gartenmauer, der sämtlichen Vorurteilen zu entsprechen scheint. Doch dann passieren Dinge, die ihr Weltbild ins Wanken bringen. Sie trifft Menschen, die in kein Raster passen, und steht vor einer Herausforderung, die Antwort auf die große Frage verlangt, worauf es im Leben eigentlich ankommt.

Pati Valpati: "Schlechtes Vorbild, gute Vibes" / Platz 1 in der Rubrik: Sachbuch/Hardcover

Die Influencerin Pati Valpati rechnet mit vermeintlich guten Ratschlägen ab, die wir immer wieder zu hören bekommen, an die sich aber ohnehin niemand hält. Mit "Schlechtes Vorbild, gute Vibes" schreibt sie einen "Ratgeber gegen Ratschläge" und fragt: Welche dieser vielen Ratschläge hat sich seinen Platz als moralischer Wegweiser tatsächlich fair erkämpft? Damit erobert Valpati die Herzen ihrer knapp 430.000 Instagram-Fans.

Ankündigung

"Mach dich rar" … "Sei vernünftig"… "Werd erwachsen" … In unserer Gesellschaft sind mehr Ratschläge im Umlauf als Koks in Berlin. Sie erfreuen sich aber nicht annähernd der gleichen Beliebtheit. Trotzdem bekommt man sie massenhaft um die Ohren geschleudert oder drückt sie anderen ungefragt aufs Auge – und das, obwohl einem bewusst ist, dass sich niemand an sie halten wird. Vor allem nicht man selbst.

Daher ist es mehr als notwendig, diesem Übermaß an ultimativ nutzlosen Lebensweisheiten mal richtig tief in der Nase rum zu bohren. Nur so lässt sich herausfinden, ob sich all diese Ratschläge ihren Platz als moralische Wegweiser tatsächlich fair erkämpft, oder lediglich mit dubiosen Mitteln ergaunert haben und somit guten Gewissens ignoriert werden könnten. Denn wenn man den Forderungen nach fehlerloser Vorbildlichkeit irgendwann mit Gleichgültigkeit ins gestresste Gesicht blicken kann, realisiert man, wie viel einfacher das Leben sich auf einmal leben lässt.

Wolfgang Huber: "Menschen, Götter und Maschinen" / Platz 13 in der Rubrik: Sachbuch/Paperback

Der Theologe Wolfgang Huber denkt über ethische Ansätze für ein digitales Zeitalter nach. Wie können sich solche finden lassen, wo die Öffentlichkeit ob der digitalen Möglichkeiten und Direktmedien zunehmend partikularisiert und in Teilöffentlichkeiten separiert wird. Seine "Ethik der Digitalisierung" steigt als Paperback-Titel auf Platz 13 ein.

Ankündigung

Die Digitalisierung hat unsere Privatsphäre ausgehöhlt, die Öffentlichkeit in auseinanderdriftende Teilöffentlichkeiten zerlegt, Hemmschwellen gesenkt und die Grenze zwischen Wahrheit und Lüge aufgeweicht. Der bekannte Theologe Wolfgang Huber beschreibt pointiert diese technische und soziale Entwicklung und zeigt an vielen anschaulichen Beispielen, wie und nach welchen Maßstäben wir die Digitalisierung selbstbestimmt und verantwortlich gestalten können.

Die Haltungen zur Digitalisierung schwanken zwischen Euphorie und Apokalypse: Die einen erwarten die Schaffung eines neuen Menschen, der sich selbst zum Gott erhebt. Andere befürchten den Verlust von Freiheit und Menschenwürde. Wolfgang Huber wirft demgegenüber einen realistischen Blick auf den technischen Umbruch. Das beginnt bei der Sprache: Sind die «sozialen Medien» wirklich sozial? Fährt ein mit digitaler Intelligenz ausgestattetes Auto «autonom» oder nicht eher automatisiert? Sind Algorithmen, die durch Mustererkennung lernen, deshalb «intelligent»? Eine überbordende Sprache lässt uns allzu oft vergessen, dass noch so leistungsstarke Rechner nur Maschinen sind, die von Menschen entwickelt und bedient werden. Notfalls muss man ihnen den Stecker ziehen. Wolfgang Huber zeigt in seinem wunderbar klar geschriebenen Buch, wie sich konsensfähige ethische Prinzipien für den Umgang mit digitaler Intelligenz finden lassen.

Monika Gruber, Andreas Hock: "Und erlöse uns von den Blöden" / Platz 12 in der Rubrik: Sachbuch/Taschenbuch

In ihrem selbstironischen und von schwarzem Humor durchzogenen Buch "Und erlöse uns von den Blöden" machen sich die Kabarettistin Monika Gruber und der Autor Andreas Hock auf die Suche nach dem, was man gesunden Menschenverstand nennen könnte. Dabei gehen sie notwendigerweise auch dorthin, wo es wehtut. Da hilft oft nur eines: Lachen!

Ankündigung

Was sind das nur für Zeiten? Innerhalb weniger Jahre ist aus uns eine hysterisch-hyperventilierende Gesellschaft geworden, in der sich Wutbürger und Weltverbesserer, vermeintlich Ewiggestrige und Meinungsmissionare feindselig gegenüberstehen. Und die gegenwärtige Krise hat keineswegs zur Verbesserung des Miteinanders geführt, sie hat die Blödheit einiger eher noch verschlimmert.

Die preisgekrönte Kabarettistin Monika Gruber und Bestsellerautor Andreas Hock gehen dem kollektiven Wahnsinn auf den Grund – und stellen fest, dass er seine Ursache vor allem in der Ignoranz und im Egoismus einiger Weniger hat.


Gefällt mir
1

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
 

Mehr zum Thema

Topnews

Aktuelles

Rezensionen