Belletristik und Taschenbuch SPIEGEL Bestseller Update: David Graeber und David Wengrow mit "Anfänge" auf Platz 1

Vorlesen

Der Wirtschaftsanthropologe David Graeber ("Bullshit-Jobs", "Schulden") will in seinem letzten monumentalen Werk die "Geschichte der Menschheit" neu schreiben. Gemeinsam mit dem Archäologen David Wengrow ist ihm das gelungen. "Anfänge" steigt auch hierzulande direkt auf Platz 1 der SPIEGEL Bestsellerliste in der Rubrik Sachbuch/Hardcover ein. In der Belletristik sichert sich Sarah Sprinz mit dem Auftakt ihrer New-Adelt-Trilogie "Dunbridge Academy. Anywhere" den höchsten Rang auf der Paperback-Liste. Ihr Bestseller-Update (KW 5).

Der Anthropologe David Graeber und der Archäologe David Wengrow legen ein Werk vor, in dem sie die Menschheitsgeschichte neu schreiben. Sarah Sprinz sichert sich mit "Dunbridge Academy. Anywhere" die Spitzenplatzierung bei den Paperback-Büchern. Alle Neueinsteiger im Überblick. Bild: Pixabay (Symbolbild)

Sechs Neueinsteiger können sich in dieser Woche Plätze auf der SPIEGEL-Bestsellerliste sichern. In der Belletristik steigt Yasmina Reza mit "Serge" auf Platz 5 in der Rubrik Hardcover ein. Sarah Sprinz setzt sich mit "Dunbridge Academy. Anywhere" an die Spitze der Paperback-Liste und Ethan Cross reüssiert mit "Die Stimme des Wahns" auf Platz 2 bei den Taschenbüchern. Im Sachbuch-Ranking können sich David Wengrow und David Graeber mit ihrem monumentalen Werk "Anfänge. Eine neue Geschichte der Menschheit" die Erstplatzierung sichern. Madeleine Becker steigt mit "Erstmal für immer" auf Platz 7 im Paperback-Ranking ein und der Schauspieler Hardy Krüger sichert sich mit "Was das Leben sich erlaubt" Platz 15 bei den Taschenbücher. Wir schauen rein.

Yasmina Reza: "Serge" / Platz 5 in der Rubrik: Belletristik/Hardcover

Mit tragisch-komischen Elementen geht Yasmina Reza in ihrem neuen Roman den existenziellen Fragen einer jüdischen Familie nach. Was bedeutet Familie, Tradition und Identität?

Die Geschwister Popper: Serge, verkrachtes Genie und homme à femmes, Jean, der Vermittler und Ich-Erzähler, und Nana, die verwöhnte Jüngste mit dem unpassenden spanischen Mann. Eine jüdische Familie. Nach dem Tod der Mutter entfremdet man sich immer mehr. Zu ihren Lebzeiten hat keiner die alte Frau nach der Shoah und ihren ungarischen Vorfahren gefragt. Jetzt schlägt Serges Tochter Joséphine einen Besuch in Auschwitz vor. Virtuos hält Reza das Gleichgewicht zwischen Komik und Tragik, wenn bei der touristischen Besichtigung die Temperamente aufeinanderprallen. Hinter den messerscharfen Dialogen ist es gerade die existentielle Hilflosigkeit dieser Menschen, die berührt. (Ankündigung Hanser)

Sarah Sprinz: "Dunbridge Academy. Anywhere" / Platz 1 in der Rubrik: Belletristik/Paperback

Emmas Vater hat seine Familie vor Jahren verlassen. Um ihn wiederfinden, beschließt sie, ein Auslandsjahr an der Dunbridge Academy in Schottland zu absolvieren. Als sie auf den Schulsprecher Henry trifft, merkt sie sofort, dass dieses Treffen die Suche alles andere als erleichtert.

Sich zu verlieben, das stand nicht auf Emmas Agenda, als sie für ein Auslandsjahr an der schottischen DUNBRIDGE ACADEMY angenommen wird - dem Internat, an dem sich ihre Eltern kennengelernt haben. Hier will sie Hinweise auf ihren Vater finden, der die Familie vor Jahren verlassen hat. Ablenkung von ihrem Plan kann sie dabei nicht gebrauchen, aber als sie Schulsprecher Henry trifft, weiß Emma sofort, dass sie ein Problem hat. Während geheimer Mitternachtspartys und nächtlicher Spaziergänge durch die alten Gemäuer der Schule wachsen Gefühle zwischen ihnen, gegen die Emma schon bald machtlos ist. Doch Henry hat eine Freundin und Emma kein Bedürfnis, sich das Herz brechen zu lassen. (Ankündigung Lyx)

Ethan Cross: "Die Stimme des Wahns" / Platz 2 in der Rubrik Belletristik/Taschenbuch

Nachdem Ethan Cross bereits mit "Die Stimme des Zorns" und "Die Stimme der Rache" Erfolge feiern konnte, folgt nun mit "Die Stimme des Wahns" ein dritter Bestseller. Francis Ackerman jr. und seine Partnerin Nadia Shirazi bekommen es hier mit einem Verbrecher zu tun, der eigentlich im Gefängnis sitzen sollte. Doch handelt es sich bei dem Gefangenen um einen Doppelgänger. Der Täter ist auf freiem Fuß. Und er will Rache.

Ein Hochsicherheitsgefängnis in den Rocky Mountains. Dort sitzt einer der gefährlichsten Verbrecher der Welt ein, der sogenannte Demon. Ackerman selbst brachte den Mann vor Jahren hinter Gitter. Aber ist der Häftling wirklich der, der er vorgibt zu sein? Zusammen mit seiner Partnerin Nadia Shirazi findet Ackerman heraus, dass der Mann, der die Haftstrafe verbüßt, in Wahrheit ein geschickt manipulierter Doppelgänger ist. Die Schlussfolgerung lässt selbst Ackerman das Blut in den Adern gefrieren: Denn der echte Demon war die ganze Zeit auf freiem Fuß, und er hatte all die Jahre Zeit, seine Rache vorzubereiten. Als Demon schließlich zuschlägt, trifft er Ackerman an seiner verwundbarsten Stelle. (Ankündigung Lübbe)

David Wengrow, David Graeber: "Anfänge" / Platz 1 in der Rubrik Sachbuch/Hardcover

Der Anthropologe David Graeber und der Archäologe David Wengrow legen ein Werk vor, mit dem sie die Menschheitsgeschichte neu schreiben. Sie blicken auf die Anfänge unserer Zivilisation und konstatieren, dass wir, sollten wir den gängigen westlichen Gründungs- und Fortschrittsmythen verfallen sein, alles andere als weiter kommen werden.

David Graeber, der bedeutendste Anthropologe unserer Zeit, und David Wengrow, einer der führenden Archäologen, entfalten in ihrer großen Menschheitsgeschichte, wie sich die Anfänge unserer Zivilisation mit der Zukunft der Menschheit neu denken und verbinden lässt. Sie revidieren unser bisheriges Menschenbild und erzählen Menschheitsgeschichte, wie sie noch nie erzählt wurde. Über Jahrtausende hinweg, lange vor der Aufklärung, wurde schon jede erdenkliche Form sozialer Organisation erfunden und nach Freiheit, Wissen und Glück gestrebt. Graeber und Wengrow zeigen, wie stark die indigene Perspektive das westliche Denken beeinflusst hat und wie wichtig ihre Rückgewinnung ist. Lebendig und überzeugend ermuntern sie uns, mutiger und entschiedener für eine andere Zukunft der Menschheit einzutreten und sie durch unser Handeln zu verändern. (Ankündigung Klett-Cotta / Auszug)

Madeleine Becker: "Erstmal für immer" / Platz 7 in der Rubrik Sachbuch/Paperback

"Vom Hörsaal in den Kuhstall" - so lautet das Motto, unter welchem Madeleine Becker ihre Geschichte erzählt. Sie führt uns nach Kärnten auf einen Bauernhof, wo sie zwischen Heuernste, Hühnerstall und Melkmaschinen ihr Glück gefunden hat.

Als Madeleine zum Campen nach Österreich fährt, ahnt sie noch nicht, welche Wendung ihr Leben hier nehmen wird. Auf einem Bauernhof in Kärnten findet sie zwischen Heuernte, Hühnerstall und Melkmaschinen ihr Glück. Seitdem lebt sie ein Leben zwischen Bauernhofidylle und landwirtschaftlicher Realität. Mit Herz und Humor erzählt Madeleine vom Sommer auf der Alm, vom Winter im Tiefschnee und von den täglichen Herausforderungen im Umgang mit Mensch und Tier. Ein Buch über den Mut zur Veränderung und die Suche nach dem eigenen Weg. (Ankündigung Piper)

Hardy Krüger: "Was das Leben sich erlaubt" / Platz 15 in der Rubrik Sachbuch/Taschenbuch

Am 19. Januar 2022 ist der Schauspieler Hardy Krüger im Alter von 93 Jahren verstoben. Bereits 2016 war Hardys Erinnerungen an seine Kindheit und Jugend in Nazideutschland zu einem Bestseller geworden. Nun steigt "Was das Leben sich erlaubt" erneut im Taschenbuch-Ranking ein.

Offen wie kaum ein anderer schreibt Hardy Krüger in Was das Leben sich erlaubt von seiner Kindheit und Jugend in Nazideutschland, von den Grausamkeiten des Krieges, der Sprachlosigkeit einer ganzen Generation und den wichtigsten Stationen seines Lebens. Er berichtet ausführlich und eindrucksvoll wie nie zuvor, wer ihn damals prägte, was ihn antrieb und warum er sich um die Welt von morgen sorgt. (Ankündigung Goldmann)

Gefällt mir
1

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
 

Mehr zum Thema

Topnews

Aktuelles

Rezensionen