Belletristik und Sachbuch Spiegel Bestsellerliste: "Einsame Nacht" von Charlotte Link auf Platz 1

Vorlesen

Sarah Stankewitz: Rise and FallCharlotte Link steigt mit dem vierten Band ihrer "Kate-Linville"-Reihe "Einsame Nacht" direkt auf Platz 1 der Spiegel Bestsellerliste in der Rubrik Belletristik/Hardcover ein. Im Sachbuch-Ranking kann sich der Philosoph Jürgen Habermas mit dem Buch "Ein neuer Strukturwandel der Öffentlichkeit und die deliberative Politik" behaupten. Das wöchentliche Bestseller-Update.

Charlotte Link sichert sich mit dem vierten Band ihrer Krimireihe um die Polizistin Kate Linville - "Einsame Nacht" - die Spitzenplatzierung im Hardcover-Ranking. Bild: Pixabay

Fünf Bücher schaffen es in dieser Woche als Neueinsteiger ins Ranking der Spiegel Bestsellerliste. In der Belletristik sichert sich Charlotte Link mit "Einsame Nacht" direkt die Spitzenposition der Hardcover-Liste. Sarah Stankewitz steigt mit "Rise and Fall" auf Platz 15 bei den Paperback-Büchern ein und Andreas Gruber schafft es mit der Taschenbuchausgabe von "Todesrache" auf Platz 3 der entsprechenden Rubrik. Bei den Sachbüchern positioniert sich Prof. Dr. Andreas Michalsen mit "Die Natur-Docs - Meine besten Heilmittel für Gelenke, Arthrose, Rheuma und Schmerzen" auf Platz 19 im Hardcover-Bereich. Der Philosoph Jürgen Habermas steigt mit "Ein neuer Strukturwandel der Öffentlichkeit und die deliberative Politik" auf Rang 5 der Paperback-Liste ein. Im folgenden eine Kurzvorstellung der Bücher.

Charlotte Link: "Einsame Nacht" / Platz 1 in der Rubrik: Belletristik/Hardcover

Vor zwei Jahren schaffte es Charlotte Link mit dem dritten Band ihrer "Kate-Linville"-Reihe bis auf Platz 2 der Bestsellerliste. Ihr vierter Band "Einsame Nacht" sichert sich nun die Spitzenposition aus dem Stand heraus. Kate Linville bekommt es hier mit einem undurchsichtigen Fall zu tun. Eine Frau wird tot in ihrem Auto aufgefunden. Laut einer Zeugenaussage ist in der Nacht zuvor ein Mann ins Auto gestiegen. Der Fall führt zu einem Cold Case, in dem Caleb Hale ermittelt hatte...

Verlagsankündigung

Mitten in den einsamen North York Moors fährt eine junge Frau allein in ihrem Wagen durch eine kalte Dezembernacht. Am nächsten Morgen findet man sie ermordet auf, in ihrem Auto, das fast zugeschneit auf einem Feldweg steht. Es gibt eine Zeugin, die beobachtet hat, dass ein Mann unterwegs bei ihr einstieg. Ihr Freund? Ein Fremder? Ihr Mörder?

Kate Linville beginnt mit ihren Ermittlungen und ist schnell auf einer Spur, die in die Vergangenheit führt, zu einem Cold Case, in dem Caleb Hale damals ermittelt hat und der nie gelöst werden konnte …

Sarah Stankewitz: "Rise and Fall" / Platz 15 in der Rubrik: Belletristik/Paperback

Im Auftakt ihrer "Faith"-Reihe erzählt Sarah Stankewitz von Skylar und Carter, deren Freundschaft und Liebe auf die Probe gestellt wird. Erst ein One-Night-Stand, dann ein schwerer, alles verändernder Unfall, dann die Erkenntnis, das da mehr ist als nur Freundschaft. "Rise and Fall" steigt als Paperback-Ausgabe auf Platz 15 ein.

Verlagsankündigung

Nach einem One-Night-Stand mit ihrem besten Freund Carter flieht Skylar überstürzt aus der Wohnung. Auf dem Heimweg hat sie einen Unfall, der ihr Leben für immer verändert. Sie wird nie wieder gehen können und sitzt von nun an im Rollstuhl. Carter verlässt am Morgen nach ihrer gemeinsamen Nacht für ein halbes Jahr das Land, um als Musikjournalist mit einer Band durch Europa zu touren. Sky möchte nicht, dass er für sie seinen Traum aufgibt, und so verheimlicht sie ihm den Unfall. Und ihre Gefühle, die weit über eine Freundschaft hinausreichen. Als Carter ein halbes Jahr später zurückkehrt und erfährt, was Sky zugestoßen ist, ist er tief verletzt, dass sie ihm die Wahrheit verschwiegen hat. Können sie wieder zueinander finden, bevor sie sich ganz verlieren?

Andreas Gruber: "Todesrache" / Platz 3 in der Rubrik: Belletristik/Taschenbuch

Im siebten Band seiner "Sneijder & Nemez"-Reihe bekommt der BKA-Profiler Maarten S. Sneijder einen Hinweis, dass seine Kollegin Nemez, die er seit dem letzten Einsatz verloren glaubte, noch am Leben sein könnte. Doch kann er sich auf den Leipziger Kripoermittler Walter Pulaski verlassen?

Verlagsankündigung

BKA-Profiler Maarten S. Sneijder ist bei seinem letzten Einsatz nur knapp dem Tod entronnen und hat fast sein gesamtes Team verloren. Darunter auch seine Kollegin Sabine Nemez. Da ergibt sich ein Hinweis, dass zumindest sie noch am Leben sein könnte. Unter Hochdruck muss Sneijder nun ein neues Team zusammenstellen, um sie aufzuspüren und aus den Verstrickungen eines hochkomplexen Falles zu befreien. Dabei ist vor allem die Mitarbeit des exzentrischen Leipziger Kripoermittlers Walter Pulaski entscheidend. Doch der ist gerade selbst einem besonders grausamen Verbrechen auf der Spur und zeigt sich wenig hilfsbereit...

Prof. Dr. Andreas Michalsen: "Die Natur-Docs – Meine besten Heilmittel für Gelenke, Arthrose, Rheuma und Schmerzen" / Platz 19 in der Rubrik: Sachbuch/Hardcover

Andreas Michalsen ist Chefarzt für Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus in Berlin und Professor an der Charite´ Berlin. In seinem neuen Buch "Die Natur-Docs" beschreibt er die Vor- und Nachteile schulmedizinischer und naturheilkundlicher Behandlung bei Gelenkerkrankungen.

Verlagsankündigung

Immer mehr Menschen leiden weltweit unter Gelenkerkrankungen. Knie-, Hüft-, Finger- und Schulterarthrose sind Volksleiden geworden und auch die rheumatischen Entzündungen sind auf dem Vormarsch. Die Schulmedizin hat in der Behandlung der Gelenkerkrankungen zahlreiche Fortschritte erzielt, aber meist nur auf dem Gebiet der Operationen, die häufg nicht notwendig wären, und der Medikamente, die oft mit Nebenwirkungen behaftet sind.

Viel zu wenig beachtet und genutzt werden die vielfältigen Verfahren der Naturheilkunde bei Arthrose, Rheuma und Gelenkschmerzen, die oft als Folge unseres modernen Lebensstils auftreten: Bewegungsmangel, Ernährung, Stress, Übergewicht. Das Spektrum der naturheilkundlichen Behandlungsmethoden ist überraschend breit: von Heilfasten, Yoga, speziellen Gelenkübungstechniken, Heilpflanzentherapie, Kneipp-Therapie bis zu Akupunktur, Ayurveda, Blutegeln und Schröpfen.

Jürgen Habermas: "Ein neuer Strukturwandel der Öffentlichkeit und die deliberative Politik" / Platz 5 in der Rubrik: Sachbuch/Paperback

Seit nunmehr sechzig Jahren beschäftigt sich der Philosoph Jürgen Habermas mit dem Gebilde Öffentlichkeit. Sein erstes Buch "Strukturwandel der Öffentlichkeit", 1962 erschienen, hatte die Öffentlichkeit zwischen Zivilgesellschaft und politischem System zugewiesen. Die strukturelle Veränderungen der Öffentlichkeit hatten den Philosophen immer wieder beschäftigt. Angesichts der rasanten Geschwindigkeit, mit der sich unsere Diskurs und Medienstruktur in den vergangenen Jahren verändert hat, konstatiert Habermas nun einen "neuen Strukturwandel der Öffentlichkeit".

Verlagsankündigung

1962 erschien "Strukturwandel der Öffentlichkeit", Jürgen Habermas' erstes Buch. In sozialhistorischer und begriffsgeschichtlicher Perspektive profiliert er darin einen Begriff von Öffentlichkeit, der dieser einen Platz zwischen Zivilgesellschaft und politischem System zuweist. Der Strukturwandel reihte sich alsbald ein unter die großen Klassiker der Soziologie des 20. Jahrhunderts und hat eine breite Forschung in den Geschichts- und Sozialwissenschaften angeregt. Und auch Habermas selbst hat sich in späteren Arbeiten immer wieder mit der Rolle der Öffentlichkeit für die Bestandssicherung des demokratischen Gemeinwesens beschäftigt. Angesichts einer durch die Digitalisierung veränderten Medienstruktur und der Krise der Demokratie kehrt er nun erneut zu diesem Thema zurück.

Kernstück des Buches ist ein Essay, in dem er sich ausführlich mit den neuen Medien und ihrem Plattformcharakter beschäftigt, die traditionelle Massenmedien – maßgebliche Antreiber des "alten" Strukturwandels – zunehmend in den Hintergrund drängen. Fluchtpunkt seiner Überlegungen ist die Vermutung, dass die neuen Formen der Kommunikation die Selbstwahrnehmung der politischen Öffentlichkeit als solcher beschädigen. Das wäre ein neuer Strukturwandel der Öffentlichkeit, mit gravierenden Konsequenzen für den deliberativen Prozess demokratischer Meinungs- und Willensbildung.



Gefällt mir
0

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
 

Mehr zum Thema

Topnews

Aktuelles

Rezensionen