Belletristik und Sachbuch SPIEGEL Bestseller Update: Nordic-Crime-Duo Janni Pedersen und Kim Faber auf Platz 1

Mit dem dänischen Autoren-Duo Janni Pedersen und Kim Faber hat das Nordic-Crime-Genre hochkarätiges Personal dazugewonnen. In ihrem Heimatland konnten sie sich mit ihrem Erstling "Winterland" mehrere Wochen an der Spitze der Verkaufscharts halten. Jetzt legen sie den Roman "Todland" nach, der sich auch hierzulande großer Beliebtheit erfreut. Auf der Aktuellen SPIEGEL Bestsellerliste positioniert sich das Buch auf Platz 1 in der Rubrik Belletristik/Paperback.

Das dänische Autoren-Duo Janni Pedersen und Kim Faber sichern sich Platz 1 auf SPIEGEL Bestsellerlisten de rRubrik Belletristik/Paperback. Auf der Hardcover-Liste der Sachbücher steigt Gerhard Wisnewski mit seinem Jahresrückblick auf Platz 13 ein. Bild: Pixabay (Symbolbild)

Drei Neueinsteiger können sich in dieser Woche auf der SPIEGEL Bestsellerliste in den Kategorien Belletristik und Sachbuch positionieren. In der Belletristik steigen Janni Pedersen und Kim Faber mit ihrem Krimi "Todland" direkt auf Platz 1 der Paperback-Liste ein. Julia Quinn steigt mit "Bridgerton. Penelopes pikantes Geheimnis" auf Platz 7 bei den Taschenbüchern ein. Auf der Sachbuch-Liste sichert sich Gerhard Wisnewski mit seinem Buch "verheimlicht - vertuscht - vergessen 2022" Platz 13. Wir schauen rein.

 

Janni Pedersen, Kim Faber: "Todland" / Platz 1 in der Rubrik: Belletristik/Paperback

Im vergangenen Oktober erst, stürmte das Autoren-Duo mit dem Auftakt ihrer Krimi-Serie, "Winterland", die Bestsellerlisten. In "Todland" erzählen sie nun die Geschichte rund um den Mordermittler Martin Juncker und dessen Kollegin Singe Kristiansen weiter, und sichern sich damit aus dem Stand die Spitzenplatzierung im SPIEGEL Bestseller Paperback-Ranking. Doch damit nicht genug: Ein dritter Band wurde vom Verlag bereits für den Monat Mai angekündigt.

Klappentext

Der schreckliche Terroranschlag in Kopenhagen wirft immer noch seinen Schatten auf den Ermittler Martin Juncker: Während er im Fall eines toten Anwalts zu ermitteln beginnt, erhält seine Frau Charlotte einen anonymen Hinweis: Der Anschlag sechs Monate zuvor hätte verhindert werden können – und Martin soll in die Vertuschung verwickelt gewesen sein.
Als Journalistin konfrontiert Charlotte ihren Mann, doch der bestreitet alles. Insgeheim fürchtet er um sein eigenes und Charlottes Leben, wenn sie die Story weiterverfolgt. Einzig Martins ehemalige Kollegin Signe will der Reporterin helfen, doch ihr Antrieb ist ein persönlicher … Als Charlottes Informant brutal ermordet wird, beschließt Signe, dass es an der Zeit ist für die Wahrheit. Und so kommt sie einer unglaublichen Verschwörung auf die Spur, die bis in die höchsten Kreise der dänischen Politik reicht und in die auch Martin Junckers Mordopfer verwickelt ist …

Julia Quinn: "Bridgerton. Penelopes pikantes Geheimnis" / Platz 8 in der Rubrik: Belletristik/Taschenbuch

Mit dem Erfolg der Netflix-Serie "Bridgerton" stiegen im vergangenen Jahr auch die Verkaufszahlen der Vorlage-Serie rasant an. Gleich drei Bände aus Julia Quinns mittlerweile zum Teil 20 Jahre alten Roman-Reihe stiegen in die Top 25 ein. Den höchsten Einstieg markiert der vierte Band, Penelopes pikantes Geheimnis".

Klappentext

London, 1824: Seit langem ist Penelope heimlich in den umschwärmten Colin Bridgerton verliebt – hoffnungslos, da der begehrte Junggeselle sie, ein unscheinbares Mauerblümchen, bis jetzt gar nicht wahrgenommen hat. Doch dann begegnet sie ihm im Haus seiner Schwester. In einem bewegenden Gespräch gesteht Colin ihr, wie sehr er sich nach wahrer Liebe sehnt, und küsst sie zärtlich. Fortan hat er nur noch Augen für sie. Aber Penelope hat ein Geheimnis, dessen Enthüllung ihr unverhofftes Glück gefährden würde: Unter dem Pseudonym Lady Whistledown schreibt sie pikante, manchmal skandalöse Kolumnen über die Mitglieder der Gesellschaft. Jeder will wissen, wer die Lady mit der Giftfeder ist. Was, wenn Colin es herausfindet?

Gerhard Wisnewski: "verheimlicht - vertuscht - vergessen 20211" / Platz 13 in der Rubrik: Sachbuch/Hardcover

Gerhard Wisnewski blickt zurück auf das Jahr 2021; um jene Geschichten zu erzählen, die seiner Ansicht nach zu kurz, oder überhaupt nicht in den Medien vorkamen. Wie viele seiner "Jahresrückblicke" kann sich auch das diesjährige einen Platz Platz auf der SPIEGEL Bestsellerliste sichern.

Klappentext (Auszug)

Preisfrage: Was war noch wahnsinniger als das Jahr 2020, in dem die »Corona-Krise« begann? Antwort: das Jahr 2021, auf das dieses Enthüllungsbuch zurückblickt. In bewährter und routinierter Manier seziert Bestsellerautor Gerhard Wisnewski mit seinem neuen Jahrbuch verheimlicht, vertuscht, vergessen 2022 zum 15. Mal das jeweilige Vorjahr und nimmt den Leser mit auf einen atemberaubenden Ritt durch das »Jahr 2 n.C.« (nach Corona). Während Silvesterböller verboten bleiben, zündet Wisnewski ein Feuerwerk der Recherchen und präsentiert einen bunten Strauß aus unterdrückten und haarsträubenden Nachrichten aus dem Jahr 2021 ...


 
Gefällt mir
2

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen