TV-Tipp Die besten Buch-Verfilmungen zu Ostern

Von der Liebesschnulze bis zum Helden-Epos: Von Karfreitag bis Ostermontag ist für jeden (Lese-)Geschmack etwas dabei.

ISBN 978-3942396288
  	  	 -
  	  	Das Geheimnis der Hebamme
  	  	 -
  	  	Susanne Ebert
  	  	 -
  	  	Spielfilme
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3552057678
  	  	 -
  	  	Margaret Mitchell
  	  	 -
  	  	Ostern
  	  	 -
  	  	Arne Dahl
  	  	 -
  	  	Dämmerung übner Burma
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3492249645
  	  	 -
  	  	Schwabenkinder
  	  	 -
  	  	Charlotte link
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3453122345
  	  	 -
  	  	Lichterspiele
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3379015189
  	  	 -
  	  	Schutzengel
  	  	 -
  	  	Christopher Paolini
  	  	 -
  	  	Der Club der Teufelinnen
  	  	 -
  	  	Morgen
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3453471092
  	  	 -
  	  	Charlotte Link
  	  	 -
  	  	Eragon
  	  	 -
  	  	TV-Programm
  	  	 -
  	  	ASIN B00B76LNS4
  	  	 -
  	  	Rosenrot
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3257234046
  	  	 -
  	  	Nicholas Sparks
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3548357539
  	  	 -
  	  	Aktuelles
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3442376322
  	  	 -
  	  	Fernsehprogramm
  	  	 -
  	  	20:15
  	  	 -
  	  	ASIN B00ZR5ZS6E
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3423139953
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3548266671
  	  	 -
  	  	Rosamunde Pilcher
  	  	 -
  	  	Heute
  	  	 -
  	  	20.15
  	  	 -
  	  	Literaturverfilmungen
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3780200358
  	  	 -
  	  	Joseph Vilsmaier
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3453406407
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3453676602
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3404136360
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3548609119
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3866476981
  	  	 -
  	  	Das andere Kind
  	  	 -
  	  	Olivia Goldsmith
  	  	 -
  	  	Vom Winde verweht
  	  	 -
Foto: Lesering.de

Zu Ostern werfen die TV-Sender alles in die Schlacht, was sich an Senderechten für Spielfilm-Material so kaufen lässt. Zu den Top-Filmen über Ostern zählen "Schlafes Bruder", "Der Medicus" und "Sieben Jahre in Tibet". Vorsicht: Am Sonntag beginnt die Sommerzeit!

Die Top-Buchverfilmungen am Freitag

Miss Marple: Vier Frauen und ein Mord

Karfreitag, 25.03.16, 18:20 - 20:15 Uhr, Kabel Eins

Der amüsante Kriminalroman von Agatha Christie ist eigentlich ein Fall ein Fall des Detektivs Hercule Poirot. Wie auch "Der Wachsblumenstrauß" orientiert sich der mit Margaret Rutherford als Miss Marple besetzte Film allerdings nur lose an der Vorlage. Das tut dem Vergnügen aber keinen Abbruch. Miss Marple ist eine von 12 Geschworenen, die in einem offensichtlich eindeutigen Mordfall ihr Urteil fällen soll. Miss Marple beginnt selbst zu ermitteln. Sie schließt sich einer Theatergruppe an, zu der eine Spur führt.

Der Wachsblumenstrauß

Karfreitag, 25.03.16, 20:15 - 22:00 Uhr, Kabel Eins (Wdh. um 3:55 Uhr)

Diesmal ist Margaret Rutherford als Miss Marple unterwegs, um Geld für den guten Zweck zu sammeln. Beim Millionär Mr. Enderby kommt das Duo zu spät: Der Mann ist bereits verstorben. Doch Miss Marple glaubt nicht an eine natürliche Todesursache. Als sie die Testamentseröffnung belauscht, wird ihr ein handfestes Motiv für einen Mord geliefert.

Der Club der Teufelinnen

Karfreitag, 25.03.16, 22:00 - 0:00 Uhr, Kabel Eins

Olivia Goldsmith lieferte die Vorlage zum Film: Drei Frauen werden von ihren Männern betrogen und gründen den Club der Teufelinnen. Das Ziel: Ein Rachefeldzug gegen die Ex-Ehemänner. Sowohl Buch als auch Film lohnen sich. Der Streifen wurde prominent mit Bette Midler, Goldie Hawn und Diane Keaton besetzt.

Das Geheimnis der Hebamme

Karfreitag, 25.03.16, 20:15 - 23:10, Das Erste (Wdh. am 26.3.16)

Die Verfilmung des Historienromans von Susanne Ebert führt stilvoll und mit guter Ausstattung ins Mittelalter. Hebamme Marthe (Ruby O. Fee) bringt den Sohn des Burgherren Wulfhart tot zur Welt. Der will ihr dafür Hände und Füße abschlagen lassen. Sie schließt sich fränkischen Siedlern unter der Führung von Ritter Christian an. Der bewundert ihre Heilkünste, zieht sich aber bald die Missgunst des Meißner Markgrafen Otto von Wettin zu. Ein Intrigenspiel beginnt.

Schwabenkinder

Karfreitag, 25.03.16, 19:00 -20:55 Uhr, BR

Der Roman von Elmar Bereuter wurde von Jo Baier verfilmt und erhielt den Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der darstellenden Künste. Die bettelarme Bauernfamilie Meser schickt ihren neunjährigen Sohn Kaspar (Thomas Unterkirchner) zum Kindermarkt nach Ravensburg. Dort wird er von einem grausamen Bauern ersteigert. Doch Kaspar erträgt das Leben auf dem Hof nicht. Eine abenteuerliche Flucht beginnt.

Schlafes Bruder

Karfreitag, 25.03.16, 22:45 - 0:50, BR

Der Bestseller von Robert Schneider wurde grandios von Robert Vilsmaier inszeniert: In einem kleinen Dorf im Vorarlberg Anfang des 19. Jahrhunderts entwickelt Elias das absolute Gehör. Doch er bleibt ein Sonderling. Die Liebe zu seiner Cousine Elsbeth und die gleichzeitige homophile Zuneigung seines Cousins Peter zu ihm führen schließlich ins Drama. Mit Ben Becker, André Eisenman und Dana Vávroná.

Die Top-Buchverfilmungen am Samstag

Sieben Jahre in Tibet

Samstag, 26.03.16, 13:15 - 16:00 Uhr, RTL II

Der Österreichers Heinrich Harrer bereist 1939 den Himalaya. Als ihn die Briten bei Ausbruch des Krieges internieren wollen, flieht er nach Tibet. Dort lebt er als einziger Europäer am Hof des Dalai Lama. Eindrucksvolle Verfilmung mit Brad Pitt.

Rosamunde Pilcher: Lichterspiele

Samstag, 26.03.16, 14:40 - 16:15, ZDF

Anja Kling und Rainer Grenkowitz spielen in dieser Romanverfilmung von Romantik-Queen Rosamunde Pilcher. Emma Litton kennt ihren Vater, den weltberühmten Maler, kaum. Sie will sich endlich einen Platz in seinem Herzen erobern, und zieht von Paris zu ihm nach Cornwall. Doch da wartet nicht nur der Vater, sondern auch das Glück in ganz anderer Form. Ein Muss für Pilcher-Fans.

Dämmerung über Burma

Samstag, 26.03.16, 20:15 - 21:55 Uhr, Das Erste

Der österreichische Film ist die Verfilmung der Biografie von Inge Sargent. Die österreichische Försterstochter lernt in den USA den burmesischen Bergbaustudenten Sao Kyang Seng kennen und lieben. Erst nach ihrer Hochzeit wird ihr klar, dass Sao Prinz des birmesischen Bergstaates Hsipaw und Oberhaupt der Shan ist. Doch das Glück währt nicht lange: Nach einem Militärputsch wird Sao ermordet. Nur Inge gelingt mit beiden Töchtern die Flucht.

Eragon - Das Vermächtnis des Drachenreiters

Samstag, 26.03.16, 20:15 - 22:10 Uhr, Vox

Christopher Paolini ist es gelungen, bereits mit 15 Jahren diesen Fantasy-Weltbestseller zu schreiben. Die Story: Eragon findet ein Drachenei. Doch kaum ist der Drache geschlüpft, verfolgt ihn König Galbatorix. Opulente Umsetzung des ersten Bandes der Trilogie.

Charlotte Link: Das andere Kind

Samstag, 26.03.16, 23:00 - 00:25 Uhr, MDR (Wdh. Sonntag, 23:00 Uhr)

Marie Bäumer spielt in dem Krimi von Charlotte Link, in dem die nordenglische Küstenstadt Scarborough zum Tatort wird. Polizistin Valerie Almond ermittelt bei einem Mord an einer Studentin, findet jedoch keine Spur. Monate später geschieht ein ähnlicher Mord, aber ein Zusammenhang ist nicht erkennbar. Fast zu spät erkennt Almond, dass ein geisteskranker Täter auf Rache sinnt und zwei Tote noch nicht genug sind. Der zweite Teil wird am Sonntag um 23:00 Uhr ausgestrahlt.

Anna Karenina

Samstag, 26.03.16, 23:30 - 01:10 Uhr, BR

Natürlich darf Lew Tolstois Klassiker nicht fehlen an Ostern. Die Verfilmung mit Sophie Marceau gilt als eine der besten. Die Version unter der Regie von Bernard Rose wurde komplett in Russland gedreht, ist opulent ausgestattet und hervorragend gespielt.

Nur die Sonne war Zeuge

Samstag, 26.03.16, 23:35 - 01:40, ServusTV Deutschland

Der Thriller mit Alan Delon ist eine freie, aber gelungene Umsetzung von Patricia Highsmiths "Der talentierte Mr. Ripley". Der mittellose Tom Ripley soll in Italien den Millionärssohn Dickie Greenleaf zur Heimkehr bewegen. Doch Ripley verliebt sich in dessen Freundin Marge und findet derart Gefallen an Dickies Lebensstil als Lebemann, dass er sogar zeitweise seine Kleidung trägt. Als Dickie ihn immer argwöhnischer betrachtet, beschließt er, ihn zu ermorden und seine Identität anzunehmen. Hervorragende Umsetzung!

Die Top-Buchverfilmungen am Sonntag

Die Kammer der toten Kinder

Ostersonntag, 27.03.16, 01:35 - 04:25 ZDF

Die Buchvorlage für den französischen Thriller aus dem Jahr 2007 stammt von Franck Thilliez. Vigo und Sylvian überfahren einen Mann während eines gewagten Autorennens. Der Tote hat einen Koffer mit zwei Millionen Euro bei sich. Die beiden wissen nicht, dass es sich um einen Vater handelt, der mit dem Geld seine entführte Tochter freikaufen wollte. Jetzt ist der Psychopath hinter den beiden her.

Harry Potter und der Stein der Weisen

Ostersonntag, 27.03.16, 15:05 - 17:55 Uhr, Sat.1

Wiedersehen macht Freude: Ein ganz junger Daniel Ratcliffe begeistert in der Verfilmung des ersten Potter-Romans von Joanne K. Rowling. Harry findet heraus, dass er kein normaler Junge ist, sondern an die Zauberei-Uni Hogwarts gehört.

Tom Sawyer

Ostersonntag, 27.03.16, 15:05 - 16:50 Uhr, Das Erste

Schön gemachte Neuverfilmung des Jugendabenteuers "Tom Sawyer und Huckleberry Finn" von Mark Twain. Heike Makatsch gibt die entnervte Tante Polly, die ihre liebe Not mit dem Waisenkind Tom Sawyer (Louis Hofmann) und Herumtreiber Huckleberry Finn (Leon Seidel) hat.

Rosamunde Pilcher: Schutzengel

Ostersonntag, 27.03.16, 20:15 - 21:45 Uhr, ZDF

Die TV-Verfilmung der Pilcher-Kurzgeschichte "The Birthday Treat" bietet zwar natürlich wieder reichlich Herzschmerz, aber auch einen Schuss Krimi-Flair. Kates krimineller Ehemann schwört Rache, als Kate gegen ihn aussagt. Sie kommt in ein Zeugenschutzprogramm und taucht in Cornwall unter. Doch nach Jahren stellt ihr mittlerweile erwachsener Sohn Channing immer mehr Fragen nach seinem Vater. Irgendwann findet er ein altes Handy mit dem Kontakt "Dave". Channing öffnet die Büchse der Pandora und kommt dem ganzen Geheimnis der Familie auf die Spur.

Der Medicus

Ostersonntag, 27.03.16, 20:15 - 21:45 Uhr, BR

Umsetzung des Historienromans von Noah Gordon. Ein bildgewaltiges Werk, das sich vor allem wegen der Optik lohnt. Vieles, was im Roman das Verhältnis zwischen Christen, Juden und Moslems beschreibt, bleibt auf der Strecke. Wer es mit der Orginalität nicht so genau nimmt, Waisenjunge Rob schließt sich einem Bader an. Der ist mehr Scharlatan als Heiler, doch Rob will nach dem Tod des Baders ein echter Medicus werden. Er nimmt die abenteuerliche und beschwerliche Reise nach Persien auf sich - getarnt als Jude. Der zweite Teil wird am Ostermontag ab 20:15 gesendet.

Vom Winde verweht

Ostersonntag, 27.03.16, 20:15 - 0:35 Uhr, Sixx (Wdh. um 0:35)

Margaret Mitchells Klassiker wurde nicht nur mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet, sondern durch die Verfilmung mit Clarke Gable und Vivien Leigh zur unsterblichen Ikone. Das Südstaaten-Epos eignet sich durch viel Drama und auch durchaus Humor nicht nur für Frauen und funktioniert auch noch nach dem dritten Anschauen - auf einem möglichst leinwandgroßen Fernseher.

Psycho

Ostersonntag, 27.03.16, 22:00 - 23:45 Uhr, 3sat

Sekretärin Marion (Janet Leigh) hat 40.000 Dollar unterschlagen und ist auf der Flucht. Wegen eines Unwetters steuert sie ausgerechnet Bates Motel an. Brillante Umsetzung des Romans von Robert Bloch, mit der Alfred Hitchcock das Genre des Psycho-Thrillers erfand.

Der dritte Mann

Ostersonntag, 27.03.16, 23:15 - 01:15 Uhr, ServusTV Deutschland (Wdh. um 2.15 Uhr)

Hervorragende Verfilmung des Thrillers von Graham Greene: Auf dem Schwarzmarkt in Wien ist Harry Lime ein der Schieber. Er lädt seinen Freund, den Schriftsteller Rollo Martins nach Wien ein. Doch Martins stellt nach seiner Ankunft in Wien fest, dass Harry tot ist. Bald stellt sich heraus, dass Harry Lime alles andere als nur ein kleiner Gauner war. Carol Reed hat den Stoff von Graham Greene mit Orson Welles und Joseph Cotton verfilmt. Der Roman ist vor wenigen Tagen beim Paul Zsolnay Verlag in einer Neuübersetzung erschienen.

Arne Dahl: Rosenrot

Ostersonntag, 27.03.16, 00:00 - 03:00 Uhr, ZDF

Schwedische Verfilmung des gleichnamigen Romans in zwei Teilen, die hintereinander gesendet werden. Paul Hjelm und Kerstin Holm ermitteln im Milieu illegaler Einwanderer. Die Idylle des schwedischen Sommers ist jedoch trügerisch...

Die Top-Buchverfilmungen am Montag

Trainspotting

Ostermontag, 28.03.16, 00:10 - 01:35, ZDFneo

Ewan McGregor feierte mit dieser grotesken Story aus dem Drogenmilieu seinen Durchbruch. Die Romanvorlage stammt von Irvine Welsh; Regisseur Danny Boyle arbeitet derzeit an der Umsetzung von Irvine Welshs "Porno".

Unter Geiern

Ostermontag, 28.03.16, 14:00 - 15:30 Uhr, RBB

Der Karl-May-Western bietet alles fürs Fan-Herz: Schöne (jugoslawische) Landschaften, einen schönen Winnetou in Gestalt von Pierre Brice und nicht zuletzt einen Stewart Granger, der im Produktionsjahr 1964 noch ungestraft jede hübsche Frau mit "mein Täubchen" ansprechen und ihr neckisch unters Kinn fassen darf.

Momunents Men - Ungewöhnliche Helden

Ostermontag, 28.03.16, 20:15 - 22:35 Uhr, ProSieben (Wdh. am 29. 3.).

Die Vorlage zum Film von und mit George Clooney stammt von Robert Edsel. Allerdings hat Edsel hier keinen Roman, sondern einen Tatsachenbericht verfasst. Dieser basiert auf Briefen und Tagebüchern der Protagonisten. Zur Story: US-Präsident Roosevelt schickt eine Spezialeinheit los, die direkt nach der Landung in der Normandie Beutekunst der Nazis sicherstellen soll. Es kommt zum dramatischen Showdown im Salzbergwerk von Altaussee. Top besetzt mit George Clooney, Bill Murray, John Goodman, Bob Balaban und Cate Blanchett.

The Lucky One - Für immer der Deine

Ostermontag, 28.03.16, 20:15 - 22:15 VOX (Wdh. um 0.55 Uhr)

Taschentuch-Alarm: Romantik-Drama nach dem gleichnamigen Roman von Nicholas Sparks. US-Soldat Logan (Zac Efron) findet im Irak ein Foto einer Frau, das er als Talisman behält. Zurück in den USA macht er sich auf die Suche nach der blonden Schönheit.


Gefällt mir
2