Neuerscheinungen Was bringt Rowohlt im Winter?

Der Rowohlt Verlag stellt seine Neuerscheinungen für die Wintermonate vor. Mit dabei: Zwei Romane, die das Leben und die Legende der österreichischen Kaiserin "Sisi" neu interpretieren; ein neuer Paul Auster, der sich mit dem Bad Boy der US-Literatur -Stephen Crane - beschäftigt; und ein Essay von Rutger Bregman mit dem Titel "Wenn das Wasser kommt". Wir geben einen Einblick in das Winterprogramm und zeigen, worauf sich LeserInnen freuen dürfen.

Das bringt der Rowohlt Verlag im Winter! Wir schauen ins Programm. Bild: Pixabay (Symbolbild)

 

Insgesamt sieben Bücher kündigt der Rowohlt Verlag zwischen November 2021 und Mai 2022 als Neuerscheinungen an. Gleich zwei davon befassen sich ausführlich mit einer weltweit bekannten Ikone: Der österreichischen Kaiserin Sisi. Der Bestsellerautor Paul Auster schickt ein Porträt über den früh verstorbenen, US-amerikanischen Schriftsteller Stephen Crane ins Rennen und der Historiker Rutger Bregman, der als einer der radikalsten jungen Vordenker unserer Zeit gilt, legt ein Essay mit dem programmatischen Titel "Wenn das Wasser kommt" vor. Was es bereits zu den Büchern zu sagen gibt, und welche Titel uns noch erwarten, haben wir in diesem Artikel zusammengetragen.

Elena Robert: "Sisi - Das dunkle Versprechen" (Band 1)

Das Autorenduo Elena Hell und Robert Krause haben das Leben und die Legend der berühmten Kaiserin von Österreich neu interpretiert. Die TV-Serie "Sisi" - zu der die beiden das Drehbuch geschrieben haben - starten Ende des Jahres. In diesem ersten Band der zweiteiligen Roman-Serie erfahren wir, wie sich die junge, ungestüme Sisi und Franz Joseph von Österreich begegnen. Obwohl Franz ihrer Schwester versprochen ist, kann Sisi der Anziehungskraft dieses geheimnisvoll-abgründigen Mannes nicht entgehen. Und tatsächlich gelingt es ihr, sich gegen die Widerstände ihrer Familie durchzusetzen. Doch kann sie, als lebenshungrige Frau, an der Seite eines Mannes bestehen, der innerlich zerrissen ist?

Elena Robert: "Sisi - Verlangen und Verrat" (Band 2)

Im zweiten Band der "Sisi"-Reihe geht es um die Zerwürfnisse im Land Österreich. Aufstände machen sich breit, Kriege drohen. Allein die leidenschaftlichen Nächte mit Franz Joseph helfen der österreichischen Kaiserin dabei, dem Druck standzuhalten, der von Außen auf sie einwirkt. Das Volk fiebert einem Thronfolger entgegen, denn ein Sohn der Krone könnte die Stimmung im Land zum Positiven wenden. Doch kaum ist Sisi guter Hoffnung, droht sie im goldnen Käfig zu ersticken, obgleich sie eine dem Volk zugewandte Kaiserin sein will. Widersprüche tun sich auf, Intrigen werden gesponnen. Unermüdlich kämpft die Kaiserin für ihre große Liebe, nicht ahnend, dass der größte Verlust und der größte Verrat erst noch auf sie warten...

Paul Auster: "In Flammen - Leben und Werk von Stephen Crane"

Bestsellerautor Paul Auster widmet sich dem stürmischen Leben eines jungen, kometenhaft aufsteigenden Schriftstellers, der im Alter von nur 29 Jahren starb. Stephen Crane galt als strahlender Stern der US-Literatur zur Jahrhundertwende. Als wichtigster Vertreter des amerikanischen Naturalismus schrieb er den legendären Bürgerkriegsroman "The Red of Courage" (Die rote Tapferkeitsmedaille). In wenigen Jahren nur, verfasste er ein imponierendes Werk - bestehend aus Lyrik, Kurzgeschichten und Novellen. Ein Schriftsteller, der ein fieberhaftes Leben führte. Als Kriegskorrespondent erlebte Crane den Spanisch-Amerikanischen sowie den Griechisch-Türkischen Krieg. Er war "Opfer" einer skandalösen Liebesgeschichte, die letztlich dazu führte, dass er unter Zwang seine Heimat verlassen musste. Detailliert und liebevoll beschreibt Paul Auster dieses atemberaubende Leben, und schafft damit das Porträt eines Schriftstellers, an dessen Leben wir auch die Zerwürfnisse des neunzehnten Jahrhunderts ablesen können.

Rutger Bregman: "Wenn das Wasser kommt"

Was müssen wir tun, um den Folgen des menschengemachten Klimawandels so zu begegnen, dass wir nicht im Chaos versinken? Dieser Frage geht der Bestsellerautor und Vordenker Rutger Bregman in seinem aufrüttelnden Essay "Wenn das Wasser kommt" nach. Angesichts der sich häufenden Umweltkatastrophen - Dürren, Überschwemmungen, Tornados - können wir es uns nicht länger leisten, die Augen zu verschließen. Der Meeresspiegel steigt, Sturmfluten häufen sich, die Küstenregionen Europas, ganze Länder und somit die Lebensgrundlage von Millionen von Menschen sind bedroht. In seinem Plädoyer führt Bregman uns unsere Katastrophenvergessenheit vor Augen und zeigt, dass oft erst das Schlimmste eintreffen muss, damit umwälzende Maßnahmen ergriffen werden.

Außerdem Teil des Winterprogramms

  • Rosamunde Pilcher: "Ankommen"
  • Marius Notter und Sina Scherzt: "Ausmalen statt anzeigen" (Illustriert von Fritzi Stuke)
  • Glennon Doyle: "Ungezähmt - das Journal"

 
Gefällt mir
1

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen