Belletristik und Sachbuch Spiegel Bestseller Update: "Bretonische Nächte" von Jean-Luc Bannalec auf Platz 1

Vorlesen

Mit seinen Kriminalromanen um den Kommissar Dupin feiert der deutsche Schriftsteller Jörg Bong (Jean-Luc Bannalec) nun bereits seit zehn Jahren große Erfolge. Mit dem neusten Band "Bretonische Nächte" erschien vor kurzem das elfte Buch der Reihe. Damit steigt Bannalec nun ein weiteres Mal direkt auf Platz 1 der Spiegel Bestsellerliste in der Rubrik Belletristik/Paperback ein. Wir zeigen, was sich in dieser Woche sonst noch so auf der Spiegel Bestsellerliste getan hat.

Jean-Luc Bannalec alias Jörg Bong positioniert sich mit seinem neuen Kommissar Dupin-Krimi "Bretonische Nächte" auf Platz 1 der Spiegel Bestsellerliste im Paperback-Ranking. Bild: Pixabay (Symbolbild)

Vier Neueinsteiger haben es in dieser Woche in die Top-20 der Spiegel Bestsellerliste geschafft. In der Belletristik steigt Jean-Luc Bannalec mit seinem neuen Bretagne-Krimi "Bretonische Nächte" direkt auf Platz 1 ins Paperback-Ranking ein. Auf der Taschenbuch-Liste kann sich Tabea Bach mit "Himmel über dem Salzgarten" auf Platz 18 positionieren. Bei den Sachbüchern reüssiert Gertrude von Hold mit "Die Halligpastorin" auf Platz 18 (Sachbuch/Hardcover). Christopher Clark kann sich mit seinem Buch "Gefangene der Zeit" Platz 16 im Paperback-Ranking sichern. Wir stellen die Neueinsteiger in aller Kürze vor.

Jean-Luc Bannalec: "Bretonische Nächte" / Platz 1 in der Rubrik: Belletristik/Paperback

Elf Romane, von denen, die ersten beiden ausgenommen, alle Nummer-1-Bestseller wurden: Jörg Bong, alias Jean-Luc Bannalec, hat mit seiner bretonischen Krimiserie um den Kommissar Dupin eine Bahnbreche Reihe hingelegt. In seinem neusten Titel, "Bretonische Nächte", verschlägt es Dupin und sein Team in den hohen Norden der Bretagne. Ein sehr persönlicher Fall, der Ermittlungen zwischen geheimen Gärten und seltenen Vogelarten mit sich bringt.

Ankündigung

Während der bretonische Sommer auch im Oktober frohgemut weitermacht, die Sonne vom Himmel strahlt und die Nächte lau sind, ereilt Kadegs Familie ein schwerer Schicksalsschlag. Seine 89-jährige Tante verstirbt, nachdem sie von einer Reihe »Vorzeichen des Todes« heimgesucht wurde. Doch damit nicht genug, Kadeg wird auf ihrem Anwesen lebensgefährlich angegriffen.

Kommissar Dupin und sein Team sind bis ins Mark erschüttert und suchen auf dem Gelände der geschichtsträchtigen ehemaligen Abtei, die Kadegs Tante bewohnte, nach möglichen Gründen für die Tat. Bald mehren sich die Merkwürdigkeiten. Was hat es mit den sensationellen Vogelsichtungen an der Côte des Légendes auf sich, die Kadegs Tante kurz vor ihrem Tod notiert hat? Und welche Geheimnisse verbergen die anderen Familienmitglieder?

In einer der rausten und atemberaubendsten Gegenden der Bretagne, im hohen Norden, zwischen großen Meeresarmen, wildem Atlantik und betörenden Apfelwiesen entwickelt sich ein vertrackter und höchst persönlicher Fall.

Tabea Bach: "Himmel über dem Salzgarten" / Platz 18 in der Rubrik: Belletristik/Taschenbuch

Im zweiten Band der "Salzgarten-Saga" erzählt Tabea Bach von einem Bruder-Schwester-Konflikt der besonderen Art. Zunächst wirkt alles perfekt, Julias kleines Restaurant wird immer beliebter, und auch zwischen ihr und Álvaro läuft es blendend. Dann aber kommt Julias Bruder Jens ins Spiel, dessen Plan es ist, eine Tauchstation auf der Insel zu eröffnen. Ein Vorhaben, das dramatische Folgen mit sich bringen würde.

Ankündigung

Julia und Álvaro sind glücklich miteinander. Der traditionelle Salzgarten mit seinem erlesenen Meersalz ist erfolgreich. Julias kleines Restaurant wird immer beliebter. Alles könnte so schön sein, wenn nicht ausgerechnet Jens, Julias Bruder und Vater ihres Patensohns Emil, ganz in der Nähe eine Tauchstation für Touristen eröffnen wollte. Denn zu Jens' Plan gehört, dass einige Unterwasserfelsen gesprengt werden, damit er Zugang zu weiteren Tauchgründen bekommt. Doch diese Sprengungen würden das gesamte Ökosystem an diesem Küstenabschnitt gefährden - und natürlich auch den Salzgarten.

Kann Julia den Salzgarten und die einzigartige Unterwasserwelt retten? Muss sie sich entscheiden zwischen ihrer Familie und dem Mann, den sie liebt?

Gertrude von Holdt: "Die Halligpastorin" / Platz 18 in der Rubrik: Sachbuch/Hardcover

Gertrude von Holdt hat schon in so einigen Branchen gearbeitet. Sie war Hauswirtschaftslehrerin, Arzthelferin, Röntgenassistentin, Lektorin und Prädikantin. Mit 61 Jahren begibt sie sich zurück an den Ort ihrer Kindheit, die Hallig Hoge, und beschließt, Pastorin zu werden. Sie erzählt von den Menschen, von der Landschaft, dem Wetter und der Natur.

Ankündigung (Auszug)

"Mit 61 Jahren beschloss ich, mein Leben noch einmal umzukrempeln, und zog auf die Hallig Hooge. Ich ging zurück an den Ort meiner Kindheit.
Ich konnte eintauchen in die Welt, die ich vor fast 50 Jahren verlassen hatte, als hätte es nie ein Dazwischen gegeben. Mich erfasste ein Staunen: Nirgendwo sind mir die Menschen so nah und wichtig wie hier. Nirgendwo ist das Feiern so ausgelassen und ansteckend wie hier. Nirgendwo ist der Himmel höher, das Wasser weiter, das Land grüner. Nirgendwo ist mir Gott so nah. Es ist, als wäre ich in einem Kloster unter freiem Himmel."

Christopher Clark: "Gefangene der Zeit" / Platz 16 in der Rubrik: Sachbuch/Paperback

Was können wir von Bismarck über den Brexit lernen? Was verraten uns die Psychogramme aus dem Dritten Reich über Gehorsam und Courage? Und wie können wir Weltgeschichte schreiben, ohne dem Eurozentrismus verhaftet zu bleiben. Der Historiker Christopher Clark zeigt in 13 Essays, wie historische Ereignisse und Taten über die Zeiten hinweg fortwirken.

Ankündigung

Was hat der Brexit mit Bismarck zu tun? Was verbindet die antike Alexanderschlacht bei Issus mit der Schlacht gegen Napoleon bei Jena 1806? Was lehren uns Psychogramme aus dem Dritten Reich über Gehorsam und Courage? Und wie lässt sich Weltgeschichte schreiben, ohne dabei dem Eurozentrismus verhaftet zu bleiben? Christopher Clark, der mit seinen Büchern über Preußen und den Beginn des Ersten Weltkriegs Millionen Leser begeistert hat, beweist mit seinem neuen Band, wie vielfältig seine Interessen als Historiker sind. In insgesamt 13 ebenso klugen wie elegant geschriebenen Essays, die hier erstmals auf Deutsch vorliegen, zeigt er, wie sehr historische Ereignisse und Taten, Vorstellungen von Macht und Herrschaft über die Zeiten hinweg fortwirken – bis heute.

Gefällt mir
1

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
 

Mehr zum Thema

Topnews

Aktuelles

Rezensionen