Literaturveranstaltung "Hunger auf Kultur": Eifel-Literatur-Festival 2021 nach wenigen Tagen ausverkauft

Die mit der Corona-Pandemie einhergehende Isolation lässt das Verlangen nach kulturellen Erlebnissen stark wachsen. Nicht zuletzt erkennt man dies an den Vorverkaufszahlen, die anstehende Literaturveranstaltungen melden. So ist es auch beim "Eifel-Literatur-Festival 2021", dass bereits wenige Tage nach Vorverkaufsstart ausverkauft war.

Roman
  	  	 -
  	  	Bestsellerautoren
  	  	 -
  	  	Corona
  	  	 -
  	  	Eifel-Literatur-Festival
  	  	 -
  	  	Buch
  	  	 -
  	  	Literatur
  	  	 -
  	  	Corona-Pandemie
  	  	 -
  	  	Ingo Schulze
  	  	 -
  	  	Sebastian Fitzek
  	  	 -
  	  	Veranstaltung
  	  	 -
  	  	Lesungen
  	  	 -
  	  	Literaturnobelpreis
  	  	 -
  	  	Aktuelles
  	  	 -
  	  	Olga Tokarczuk
  	  	 -
  	  	Daniel Kehlmann
  	  	 -
  	  	Bestseller
  	  	 -
Foto: Eifel-Literatur-Festival Blick auf das Podium der Pressekonferenz zum Eifel-Literatur-Festival

 

"Es gibt Hunger auf Kultur. Es gibt Lust auf Literatur.", so deutet Festivalchef Josef Zierden die Tatsache, dass das Eifel-Literatur-Festival 2021 innerhalb weniger Tage nach Vorverkaufsbeginn ausverkauft war. "Die Nachfrage war so gewaltig, dass bereits alle Veranstaltungen ausverkauft sind". Das vom 2. März bis zum 25. Juli angedachte Festival wird unter verschärften Hygienebedingungen stattfinden. Bis jetzt haben sich 1500 auf die Warteliste setzen lassen.

Insgesamt 10 Lesungen stehen auf dem Plan der Veranstaltung. Die Autorennamen klingen vielversprechend. Unter anderem dabei sind: die Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk, sowie Bestsellerautoren Daniel Kehlmann, Sebastian Fitzek, Ingo Schulze und Pater Anselm Grün. Das letzte Eifel-Literatur-Festival 2018 bot 24 Lesungen und zog insgesamt 14. 000 Besucher an.

Bereits vor Corona war das Festival für das Jahr 2021 als kompaktere Version geplant. Jetzt, unter Corona-Bedingungen, rechnete Zierden mit einem stark reduzierten Ticketkontingent von etwa 25 Prozent. Hätte er unter normalen Bedingungen die Säle füllen können, so Zierden, wären es in etwa 10. 000 Tickets gewesen, die seit Freitag verkauft worden wären. Die Lesungen, die in Wittlich, Bitburg, Gerolstein und Prüm stattfinden werden, sind allesamt mit gesonderten Schutzmaßnahmen geplant. Das "Eifel-Literatur-Festival" hat so manche literarische Größe in die Eifel gelockt, darunter etwa die Literaturnobelpreisträger Günter Grass und Herta Müller.

Ostsee-Urlaub auf Usedom


 

Du schreibst?

Text Einreichen

Gefällt mir
1