Kafka, Trump und Cervantes Martin Amis und Daniel Kehlmann stellen in Berlin ihr Essay-Band "Im Vulkan" vor

Radioeins und der Verlag Kein & Aber präsentieren am Montag, 8. Oktober 2018, um 20.00 Uhr im Kleinen Sendesaal des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) das Zusammentreffen zwei der größten Gegenwartsautoren.

Quelle: imago/ZUMA Presse

Daniel Kehlmann und Martin Amis stellen gemeinsam ihr Essay-Band "Im Vulkan" vor. Thomas Böhm (Radioeins) moderiert die Veranstaltung. Die Lesung wird von 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr live übertragen.

Die Autoren

Martin Amis, 1949 in Oxford geboren, ist einer der tonangebenden Autoren der angloamerikanischen Literatur . Deutschlandweit ist Amis eher Insidern bekannt - wie Daniel Kehlmann, der den Autor seit langem für seine "einzigartige Mischung aus Klarheit, Bosheit, Mitleid und Witz" schätzt. Um Amis' grandiose Essays für das deutschsprachige Publikum zugänglich zu machen, hat Daniel Kehlmann nun eine Auswahl von Amis' besten Texten zusammengestellt. Das Ergebnis lautet "Im Vulkan".

Martin Amis porträtiert mit unnachahmlicher Offenheit Salman Rushdie, John Lennon, Steven Spielberg oder Donald Trump, schreibt über Kafka oder Cervantes, analysiert präzise die schwarzen Löcher und toten Winkel unserer Gesellschaft. Seine Stimme bekommt eine sentimentale Tiefe, wenn er von der Königsfamilie erzählt. Er begleitet Tony Blair zu Angela Merkel, beobachtet das gleichzeitige Heranströmen von Oktoberfestbesuchern und Flüchtlingen in München, schreibt mit sprachlicher Schärfe über nukleare Aufrüstung und den Krieg gegen das Klischee.

Daniel Kehlmann, 1975 in München geboren, ist ein vielfach ausgezeichneter Schriftsteller, Kritiker und Intellektueller. Seine Werke, u. a. "Die Vermessung der Welt" und "Tyll", gehören zu den meistgelesenen Romanen deutscher Gegenwartsliteratur.

Gefällt mir
 
5 5
1
 

Das könnte auch interessant sein