Belletristik und Sachbuch Spiegel Bestseller Update: Kurt Krömer mit "Du darfst nicht alles glauben, was du denkst" auf Platz 1

Vorlesen

Es ist eine Entwicklung, die wenig überrascht: Nachdem Alexander Bojcan (alias Kurt Krömer) in dieser Woche bereits die Hörbuch-Charts erobern konnte sichert er sich mit seinem Buch "Du darfst nicht alles glauben, was du denkst" nun auch Platz 1 im Sachbuch/Hardcover-Ranking der Spiegel Bestsellerliste. In der Belletristik positioniert sich Tracy Wolff mit "Crush" auf Platz 5 (Hardcover). Ihr wöchentliches Update.

Kurt Krömer stürmt nicht nur die "audible" Hörbuch-Charts, sondern setzt sich auch auf der Spiegel Bestsellerliste durch und reüssiert mit "Du darfst nicht alles glauben, was stimmt" auf Platz 1 in der Rubrik Sachbuch/Hardcover. Bild: Pixabay (Symbolbild)

Sechs Neuzugänge bereichern die Spiegel Bestsellerlisten in dieser Woche. In der Belletristik steigt Tracy Wolff mit "Crush" auf Platz 5 ins Hardcover-Ranking ein. Arno Strobel sichert sich mit "Mörderfinder. Die Macht des Täters" Platz 3 auf der Paperback-Liste; Anette Hinrichs positioniert sich mit "Nordlicht. Die Toten im Nebel" auf Platz 6 (Taschenbuch). Bei den Sachbüchern reüssiert Kurt Krömer mit "Du darfst nicht alles glauben, was du denkst" direkt auf Platz 1 im Hardcover-Ranking. Susanne Mierau sichert sich mit "New Moms for Rebel Girls" Platz 2 (Paperback). "Was wir Frauen wollen" von Isabel Allende steigt auf Platz 10 der Taschenbuch-Liste ein. Ein Überblick.

Tracy Wolff: "Crush" / Platz 5 in der Rubik: Belletristik/Hardcover

Grace´ Leben hat sich von heute auf morgen grundlegend verändert. Ihre Nähe zu Jaxon Vega, dem mächtigen Sohn der herrschenden Vampirfamilie, hat ihr vor Augen geführt, dass sie nicht die ist, die sie bisher zu sein glaubte. Wie wird sie in dieser neuen Welt überleben? Der zweite Band der Katmere-Academy-Chroniken steigt für dtv auf Platz 5 ein.

Ankündigung (dtv)

Als Grace sich in Jaxon Vega verliebte und in seine gefährliche Welt eintauchte, wurde ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt: Jaxon ist der mächtige Sohn der herrschenden Vampirfamilie und auch Grace ist nicht, wer sie ihr ganzes Leben zu sein glaubte. Wenn sie in dieser Welt überleben will, muss Grace ihre neuen Fähigkeiten schnellstens meistern. Doch ihre Liebe zu Jaxon und das Leben ihrer Freunde sind in Gefahr. Beide zu retten, wird ein Opfer verlangen, von dem Grace nicht weiß, ob sie es zu erbringen bereit ist …

Arno Strobel: "Mörderfinder. Die Macht des Täters" / Platz 3 in der Rubrik: Belletristik/Paperback

Im zweiten Band der "Mörderfinder"-Serie bekommt es der Fallanalytiker Max Bischoff mit einem vermeidlichen Selbstmord zu tun. War es die Verzweiflung, die den 22-jährigen Neffen seiner Ex-Kollegin in den Tod trieb? Nichts scheint hier so wirklich zusammenzupassen.

Ankündigung (Fischer)

Der Anruf kam unerwartet. Eine Ex-Kollegin bittet Fallanalytiker Max Bischoff um Hilfe. Ihr Neffe wurde des Mordes beschuldigt und hat sich daraufhin das Leben genommen. Mit 22. Ein Schuldeingeständnis? Oder die Tat eines Verzweifelten? Max sichtet die Fakten, die Beweislast ist erdrückend, aber nichts passt zusammen. Kein Motiv, vollkommene Willkür. Und dann die vage Verbindung zu einem anderen Fall. Irgendetwas ist da, das kann Max beinahe körperlich spüren. Aber der Kopf des Mörders bleibt ihm verschlossen. Hat er sich verrannt? Oder versagt die Fallanalyse und damit Max zum ersten Mal in seiner gesamten Laufbahn?

Anette Hinrichs: "Nordlicht. Die Toten im Nebel" / Platz 6 in der Rubrik: Belletristik/Taschenbuch

Eine Mordserie versetzt den Norden in Angst und Schrecken. Vibeke Boisen und Rasmus Nyborg von der deutsch-dänischen Sondereinheit GZ Padborg machen sich an die Arbeit. Doch allein die Suche nach Zeugenaussagen, gestaltet sich schwieriger, als gedacht. Der vierte Band der „Boisen & Nyborg ermitteln“-Reihe steigt für Blanvalet auf Platz 6 ein.

Ankündigung (Blanvalet)

In Egernsund an der jütländischen Küste verbrennt die Leiche eines jungen Mädchens unter den Holzscheiten eines Sankt-Hans-Feuers. Wurde die deutsche Gastschülerin mit türkischen Wurzeln das Opfer eines grausamen Ritualmordes? Vibeke Boisen und Rasmus Nyborg von der deutsch-dänischen Sondereinheit GZ Padborg übernehmen den Fall und stoßen in der Familie der Toten auf eine Mauer des Schweigens. Auch die Ermittlungen in der beschaulichen dänischen Küstenstadt gestalten sich schwierig, denn die Bewohner sind sich einig: Der Täter muss von außerhalb kommen. Als eine Spur zu den Betreibern der örtlichen Ziegelei führt, beginnt der Zusammenhalt der eingeschworenen Gemeinschaft zu bröckeln ...

Kurt Krömer: "Du darfst nicht alles glauben, was du denkst" / Platz 1 in der Rubrik: Sachbuch/Hardcover

Alexander Bojcan ist vielen nur als Kurt Krömer bekannt, als Komiker, der in Deutschland zu einen der beliebtesten überhaupt gehört. Bis vor kurzem wussten nur sehr wenige Menschen, dass Bojcan jahrelang unter schweren Depressionen litt. In seiner Sendung „Chez Krömer“ sprach er dann offen über seine Erkrankung und seine Zeit in der Tagesklinik. In seinem Buch "Du darfst nicht alles glauben, was du denkst" legt er nun weitere Erlebnisse und Eindrücke offen.

Ankündigung (Kiepenheuer & Witsch/Auszug)

Alexander Bojcan ist 47 Jahre alt, trockener Alkoholiker, alleinerziehender Vater und er war jahrelang depressiv. Auf der Bühne und im Fernsehen spielt er Kurt Krömer. Er will sich nicht länger verstecken. "Du darfst nicht alles glauben, was Du denkst" ist der schonungslos offene und gleichzeitig lustige Lebensbericht eines Künstlers, von dem die Öffentlichkeit bisher nicht viel Privates wusste. Alexander Bojcan bricht ein Tabu und das tut er nicht um des Tabubrechens willen, sondern um Menschen zu helfen, die unter Depressionen leiden oder eine ähnliche jahrelange Ärzteodyssee hinter sich haben wie er selbst.

Dieses Buch wirbt für einen offenen Umgang mit psychischen Krankheiten und ist gleichzeitig kein Leidensbericht, sondern eine komische und extrem liebenswerte Liebeserklärung an das Leben und die Kunst. Ein großes, ein großartiges Buch. »Und ab dafür«, würde Kurt Krömer sagen.

Susanne Mierau: "New Moms for Rebel Girls" / Platz 2 in der Rubrik: Sachbuch/Paperback

Susanne Mierau will ihre Töchter aufklären und sie gegen das Patriarchat und seine Folgen stärken. In "New Moms for Rebel Girls" erklärt die Feministin und Pädagogin, wie man Mädchen am besten unterstützen, und was Mütter über Cybermobbing, Pornos, Körpergefühl und andere Dinge wissen sollten.

Ankündigung (Beltz)

Die Pädagogin und Feministin Susanne Mierau ist eine von vielen New Moms, die ihre Töchter aufklären und stärken möchten gegen das Patriarchat und seine Folgen: Abwertung von Weiblichkeit, Diskriminierung, geschlechterstereotypes Rollenverhalten bis hin zu sexueller Gewalt. Was das in Bezug auf feministische und bedürfnisorientierte Erziehung heißt, erklärt sie in ihrem neuen Buch.

Gestützt auf pädagogische und psychologische Erkenntnisse sowie viele Beispiele von Mutter-Tochter-Beziehungen beschreibt Mierau, wie Mädchen konkret unterstützt und bestärkt werden können. Sie erläutert, was Mütter über Themen wie Pornos, Cybermobbing, Verhütung, Selbstwert & Selbstliebe, ein gutes Körpergefühl, Bildung &Karriere und viele weitere wissen müssen und wie sie ihre Töchter dabei begleiten. Nicht zuletzt geht es der Autorin darum, dass Mütter eigene stereotype Denk- und Verhaltensweisen erkennen, um sie nicht an ihre Rebel Girls weiterzugeben.

Isabel Allende: "Was wir Frauen wollen" / Platz 10 in der Rubrik: Sachbuch/Taschenbuch

Isabel Allende hat als Kind mit ansehen müssen, wie Frauen von der gesellschaftlichen Rolle, in die man sie hineinpresst, zerfressen werden. Frauen, das weiß sie, wollen Liebe und Respekt, vor allem aber Kontrolle über ihr Leben und ihren Körper. 29 Wochen stand das Buch auf der Spiegel Bestsellerliste in der Rubrik Sachbuch/Hardcover. Jetzt reüssiert die Taschenbuchausgabe auf Platz 10.

Ankündigung (Suhrkamp/Auszug)

Ehemann sitzengelassen, sich tagein, tagaus um ihre Kinder kümmert, »ohne Mittel oder Stimme«. Aus Isabel wird ein wildes, aufsässiges Mädchen, fest entschlossen, für ein Leben zu kämpfen, das ihre Mutter nicht haben konnte.

In den späten Sechzigern ist Isabel in der Frauenbewegung aktiv. Umgeben von gleichgesinnten Journalistinnen schreibt sie »mit einem Messer zwischen den Zähnen« und fühlt sich erstmals wohl in ihrer Haut. In drei Ehen erlebt sie, wie sie als Frau in Beziehungen wachsen kann, wie man scheitert und wieder auf die Beine kommt und dass man sich der eigenen sexuellen Wünsche selbst annehmen muss.


Gefällt mir
1

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
 

Mehr zum Thema

Topnews

Aktuelles

Rezensionen