Belletristik und Sachbuch SPIEGEL Bestseller Update: Nele Neuhaus an der Spitze, Platz 2 für Anne Stern

Nele Neuhaus sichert sich mit ihrem neuen Krimi "In ewiger Freundschaft" Platz 1 der SPIEGEL Bestsellerliste in der Rubrik Belletristik/Hardcover. Anne Stern schafft es mit "Fräulein Gold. Die Stunde der Frauen" auf Platz 2 bei den Paperback-Büchern. Wir halten Sie auf dem Laufenden und stellen alle Neueinsteiger vor.

Was gibt es Neues auf der SPIEGEL Bestsellerliste? Wir verschaffen Ihnen einen wöchentlich Überblick und präsentieren alle Neueinsteiger. Bild: Pixabay (Symbolbild)

 

Fünf Titel steigen in dieser Woche neu ins Top20 Ranking der SPIEGEL Bestsellerliste ein. In der Kategorie Belletristik sichert sich Nele Neuhaus mit "In ewiger Freundschaft" die Spitzenplatzierung (Hardcover). Anne Stern steigt mit "Fräulein Gold. Die Stunde der Frauen" auf Platz 2 (Paperback) ein. Platz 11 geht an Benedict Jacka´s "Die Mörder von London" (Taschenbuch). Auf der Sachbuch-Liste schaffen es David Nelles und Christian Serrer mit "Machste dreckig. Machste sauber: Die Klimalösung" gerade so und belegen Platz 19 (Hardcover). Richard David Precht steigt mit "Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens" als alter Bekannter auf Platz 10 des Taschenbuch-Rankigs ein. Wir schauen rein.

Nele Neuhaus: "In ewiger Freundschaft" (Platz 1; Belletristik/Hardcover)

Die Programmleiterin eines Frankfurter Literaturverlages wird vermisst. Zuvor, so hört man, hat sie einen riesigen Skandal provoziert. Pia Sander und Oliver von Bodenstein nehmen die Ermittlungen auf. Zwei Leichen später stoßen sie auf ein tödliches Geheimnis.

Ankündigung:

Eine Frau wird vermisst. Im Obergeschoss ihres Hauses in Bad Soden findet die Polizei den dementen Vater, verwirrt und dehydriert. Und in der Küche Spuren eines Blutbads. Die Ermittlungen führen Pia Sander und Oliver von Bodenstein zum renommierten Frankfurter Literaturverlag Winterscheid, wo die Vermisste Programmleiterin war. Ihr wurde nach über dreißig Jahren gekündigt, woraufhin sie einen ihrer Autoren wegen Plagiats ans Messer lieferte – ein Skandal und vielleicht ein Mordmotiv? Als die Leiche der Frau gefunden wird und ein weiterer Mord geschieht, stoßen Pia und Bodenstein auf ein gut gehütetes Geheimnis. Beide Opfer kannten es. Das war ihr Todesurteil. Wer muss als nächstes sterben? Pia und Bodenstein jagen einen Täter, der ihnen immer einen Schritt voraus zu sein scheint ...

Anne Stern: "Fräulein Gold. Die Stunde der Frauen" (Patz 2; Belletristik/Paperback)

Auch der vierte Band um die im Berlin der 1920er Jahre lebende und kriminologisch aktive Hebamme Hulda Gold kann sich eine Platzierung auf der Bestsellerliste sichern. In "Die Stunde der Frauen" geht es um ein Geheimnis in einer Berliner Villenkolonie.

Ankündigung:

Berlin, 1925: Hulda Gold ist in der Frauenklinik in Berlin-Mitte zur leitenden Hebamme aufgestiegen. Gegen die Übermacht der männlichen Ärzte kämpft sie für das Wohlergehen der Schwangeren. Nur zu dem jungen Arzt Johann Wenckow hat sie großes Vertrauen. Zwischen ihnen entsteht ein zartes Band – obwohl er aus der wohlhabenden Villengegend Frohnau stammt und seine Eltern nicht gerade begeistert sind von der Verbindung ihres vielversprechenden Sohns mit der unabhängigen, starrsinnigen Hebamme. Hulda selbst fühlt sich zwischen den Welten hin- und hergerissen. Zum einen ist da das quirlige Viertel in Schöneberg, wo sie immer noch "Fräulein Hulda" ist, zum anderen die reiche Villenkolonie an der Havel mit all ihren Erwartungen und ihrer strengen Etikette. Aber wo Glanz ist, ist auch Schatten. Und schon bald merkt Hulda, dass ein Leben wenig zählt, wenn es darum geht, die Traditionen aufrechtzuerhalten.

Benedict Jacka: "Die Mörder von London" (Platz 11; Belletristik/Taschenbuch)

In dem von Benedict Jacka entworfenen Universum gilt nach wie vor die Todesstrafe. Allerdings nur für magisch Begabte, wie der Hellseher Alex Versus einer ist. Ihm bleibt nur noch eine Woche, bis sein Todesurteil vollstreckt werden soll. Gelingt es Jacka bis dahin, seine Unschuld zu beweisen?

Ankündigung:

1965 wurde in England die Todesstrafe abgeschafft – es sei denn, man ist magisch begabt: Dann gilt sie noch heute. Doch warum konnte der Hellseher Alex Verus nicht vorhersehen, dass sie ihn treffen würde? Dabei hat er sich ja häufig genug Feinde im Rat der Magier gemacht. Ihm bleibt nur eine Woche Zeit, bis das Todesurteil vollstreckt werden soll. Eine Woche, um sich irgendwie aus der Sache rauszuwinden. Da hetzten ihm seine mächtigen Gegner auch noch ihre Killer auf den Hals. Zum Glück hat Alex Verbündete, auf die er sich verlassen kann – oder?

David Nelles, Christian Serrer: "Machste dreckig. Machste sauber: Die Klimalösung" (Platz 19; Belletristik/Hardcover)

Die Studenten David Nelles und Christian Serrer erklären den Klimawandel. In ihrem bislang zweiten Buch zu diesem Thema, befassen sie sich mit der Frage, wie wir es schaffen können, die globale Erwärmung auf unter 2 Grad zu begrenzen. Mit Texten, Grafiken und der Unterstützung von über 250 Wissenschaftlern erläutern sie die Maßnahmen zur Lösung des Klimaproblems.

Ankündigung:

Die Diskussion über Klimaschutzmaßnahmen ist fast noch heftiger ist als die Auswirkungen des Klimawandels selbst. Daher und aufgrund der Fülle an Informationen fällt es oft schwer, einen Überblick zu behalten und es gibt zahlreiche Vorbehalte: Was machen wir, wenn der Wind nicht weht und die Sonne nicht scheint? Dürfen wir in Zukunft gar kein Fleisch mehr essen? Ist Kernenergie wirklich so gefährlich? Werden wir alle in Holzhäusern leben? Brauchen wir Verbote? Können wir das CO2 nicht einfach wieder absaugen? Ist es nicht ohnehin zu spät? Um Ordnung in diese Debatte zu bringen und um mit Missverständnissen aufzuräumen, haben die Studenten David Nelles & Christian Serrer mit der Unterstützung von über 250 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern das Buch „Machste dreckig – Machste sauber: Die Klimalösung“ geschrieben. Darin zeigen sie verständlich und mit zahlreichen anschaulichen Grafiken die Vielzahl an konkreten Maßnahmen auf, mit denen wir es schaffen können, die globale Erwärmung auf unter 2 °C zu begrenzen. Da sie sowohl die großen Herausforderungen als Ganzes als auch den Einfluss jeder und jedes Einzelnen beleuchten, eignet sich das Buch sowohl für Studierende, Politiker und Unternehmerinnen als auch für die kurzweilige Strandlektüre für interessierte Bürger, die sich über klimafreundliches Verhalten informieren möchten.

Richard David Precht: "Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens" (Platz 10; Sachbuch/Taschenbuch)

Ist es uns möglich, Künstliche Intelligenz zu entwickeln, die vielfach optimiert alles das kann, was wir Menschen können? Der Philosoph Richard David Precht ist sich sicher, dass dies nicht gelingen kann. In seinem Bestseller zeigt er, warum nicht.

Ankündigung:

Während die drohende Klimakatastrophe und der enorme Ressourcenverbrauch der Menschheit den Planeten zerstört, machen sich Informatiker und Ingenieure daran, die Entwicklung einer Künstlichen Intelligenz voranzutreiben, die alles das können soll, was wir Menschen auch können – nur vielfach »optimierter«. Ausgehend von völlig falschen Annahmen soll den Maschinen sogar eine menschenähnliche Moral einprogrammiert werden. Richard David Precht macht uns eindringlich klar, dass das nicht möglich ist. Denn unser Leben besteht nicht aus der Abfolge vorausberechneter Schritte. Wir sind viel mehr als das.

 
Gefällt mir
1

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen