Kinderbücher aus Österreich: Reiseführer "Wien für Dich" Kaiser, Pestsäule und Giraffen-Hype

Ein Wien-Reiseführer für Kinder, die an den vielen Fakten, Comics und Rätseln ihren Spaß haben werden! Einen ganz besonderen Wien-Reiseführer mit sprechenden Denkmälern, vielen Rätseln und Comics bietet der Verlag Lonitzberg speziell für Kinder an. Foto: Claudia Diana Gerlach

Ein Denkmal mit ganz eigenen Gedanken? Das ist in dem Buch für Kinder ab 9 Jahren „Wien für Dich – Ein Reiseführer mit Comics und Rätseln“ “ von Kristina Pongracz keine Seltenheit! Hier freut sich die güldene Statue des Walzerkönigs Johann Strauß im Teenie-O-Ton darüber, wie cool es sei, das am häufigsten fotografierte Denkmal von Wien zu sein, während der antike Held Herkules den Spruch „Habsburgs Feinde sind auch meine Feinde“ raushaut – was auch nicht so ganz seiner Zeit entspricht! 😉 Diese Buchvorstellung ist der fünfte Beitrag in unserer Sommerferien-Serie „Kinderbücher aus Österreich und Südtirol“.

 

Die Kinder, die sich an die Erforschung der Hauptstadt Österreichs machen, sind von solch markigen Comic-Slogans natürlich begeistert. Doch nicht nur die Cartoons sorgen bei den jungen Stadt-Besuchern für gute Laune, sondern das gesamte witzige Stadt-Besichtigungs-Programm und das moderne Layout, das die vielen Themen in kleinen Portionen präsentiert, die kurz mal zwischendurch gelesen werden können.

Kaiser Franz und seine Sisi

So erfahren die Kinder ganz spielerisch, dass der österreichische Kaiser Franz Joseph nichts für die berühmte Wiener Gemütlichkeit übrig hatte, sondern jeden Tag bereits um 3.30 Uhr aufstand, bloß um ab 5.00 Uhr schon am Schreibtisch sitzen und arbeiten zu können. Ganz anders seine Frau, die schöne Kaiserin Sisi, sich täglich zwei bis drei Stunden lang frisieren ließ. Mit solchem Faktenwissen können die kleinen Wien-Besucher mühelos auch die großen Wien-Besucher - alias Eltern - verblüffen.

Es begann mit den Römern...

Mit allgemeinen und historischen Details startet die Stadt-Vorstellung ganz zünftig: Kurz und knapp wird von der Gründung des antiken Wiens durch die Römer berichtet, die hier eine Soldatensiedlung namens Vindobona erschufen, um sich an der Donaugrenze gegen die „übergriffigen“ Germanen 😉verteidigen zu können. Die Völkerwanderung war dann zu viel für die römischen Grenzwächter: Der Militärstützpunkt wurde aufgegeben und viele andere Völker nutzten die Reste des römischen Lagers daraufhin für das eigene Wohnen.

Eine Kaiserin mit 16 Kindern

Kristina Pongracz erzählt den jungen Lesern in einer kleinen Geschichtsexkursion von allen wichtigen Fakten: Etwa vom Bau der Stadtmauer im Mittelalter, von der 640 Jahre währenden Herrschaft der Habsburger und der Kaiserin mit den 16 Kindern. Spannend ist auch die Geschichte des Stadtsymbols: Wiens Wappentier, der stolze Doppeladler musste nach Ende der Kaiserzeit einen Kopf und die Krone abgeben.

Jede Menge Städte-Touren

In weiteren Kapiteln werden die Architektur-Epochen kindgerecht erklärt, dann geht‘s umgehend los mit den praktischen Experten-Tipps zum Erkunden der Metropole. Vorgeschlagen wird ein Rundgang auf der heutigen Ringstraße, die ungefähr dem Verlauf der mittelalterlichen Stadtmauer folgt, eine Besichtigung des Stephansdoms, eine Tour durch die Hofburg und das alte Wien. Moderne Bauten können Familien bei den Besichtigungen der UNO-City erleben, in der über 4.000 Menschen arbeiten, und dem weltberühmten Hundertwasserhaus, zu dem die Autorin auch so einiges zu erzählen hat.

Pestsäule und Basiliskenhaus

Überhaupt werden die Kinder durch diesen Spezial-Reiseführer mühelos zu richtigen Wien-Experten, denn sie erfahren ganz genau, was es mit Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten wie Basiliskenhaus, Pestsäule, der Pummerin-Glocke oder dem merkwürdigen, wien-spezifischen Giraffen-Hype auf sich hat, bei dem sogar ein eigenes Giraffen-Parfum kreiert wurde. 🤔

"Nudelaug"? Besser nicht sagen!

Warum sie die durchaus interessanten Wörter „Nudelaug“ und „Fetzenschädl“ echten Wienern lieber nicht an den Kopf werfen sollten, verstehen Familien im letzten Teil dieses Reiseführers der anderen Art, wenn es um Schimpfwörter und ein „bisserl Wienerisch“ geht. Für Entspannung am Schluss sorgen die Seiten mit den Witzen und Spielplatz-Tipps, für Nervenkitzel und den ultimativen Wissens-Check ein kniffeliges Wien-Quiz und ein Suchrätsel, das ebenfalls um die volle Konzentration bittet.

Gelungene "Wiener Melange"

Fazit: Eine literarische „Wiener Melange“ aus Fakten, Anekdoten, Rätseln, Witzen, Redensarten, vielen bunten Fotos und Comics. All dies wird von Kristina Pongracz mit Humor, Esprit und einem geballten Fachwissen kindgerecht vorgestellt. Wer das Buch seinen Kindern schenkt, kann die Wien-Reise gleich mitbuchen!

Dieser im Verlag Lonitzberg erschienene Wien-Reiseführer ist übrigens nicht der einzige seiner Art: Im Programm dieses modernen Verlages gibt es auch Stadtführer für Kinder zu anderen Weltstädten: etwa Barcelona, London, Venedig und Rom. Lonitzberg spendet 10 Prozent des Gewinns für Projekte, die Kindern und Jugendlichen in Entwicklungsländern eine Ausbildung ermöglichen.

Die Autorin

Die Schriftstellerin, Historikerin und Mutter Kristina Pongracz kam auf die Idee, extra Reiseführer für Kinder zu schreiben, als ihre eigenen Kinder bei einem Venedig-Besuch zwar den Ort toll fanden, aber mit den klassischen Reiseführern herzlich wenig anfangen konnten. 😊🙃

Kristina Pongracz: Wien für dich! Der Reiseführer mit Comics und Rätseln, erschienen 2019 (3. Auflage) im Verlag Lonitzberg, empfohlen für Kinder ab 9 Jahren, 80 Seiten, 12,95 Euro

Gefällt mir
3

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen