Chelsea Bobulski - Das Hotel der Erinnerung Der Fluch des alten Grand Hotels

Als die 16jährige Nell einen Blick in den Ballsaal des alten Hotels an der amerikanischen Küste wirft, sieht sie die Abendgesellschaft in schönen Ballroben und Anzügen, hört das aufgeregte Stimmengewirr und die betörende Melodie. Ein großartiger Ballabend im Jahre 1905. Doch Nell ist ein ganz normaler Teenager der heutigen Zeit! In Chelsea Bobulskis Jugendroman „Das Hotel der Erinnerung“ weiß die Protagonistin Nell nicht, ob sie es bei ihren neuen Eindrücken mit ihrer lebhaften Phantasie, Halluzinationen oder Déjà-vu-Erlebnissen zu tun hat...

Spannung
  	  	 -
  	  	Buch
  	  	 -
  	  	Hotel
  	  	 -
  	  	Redaktionelle Empfehlung
  	  	 -
  	  	Jugendroman
  	  	 -
  	  	Amerika
  	  	 -
  	  	Leseempfehlung
  	  	 -
  	  	Romantic Thriller
  	  	 -
  	  	Chelsea Bobulski
  	  	 -
  	  	Lesetipp
  	  	 -
  	  	Coming-of-Age
  	  	 -
  	  	Gespenstergeschichte
  	  	 -
  	  	Liebesgeschichte
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3551318138
  	  	 -
  	  	Claudia Diana Gerlach
  	  	 -
  	  	Lesetipps
  	  	 -
  	  	Grusel
  	  	 -
  	  	Roman
  	  	 -
  	  	CARLSEN Verlag
  	  	 -
eigenes Foto Ein altes Grand Hotel am Meer, voller Erinnerungen, in dem nichts so ist wie es scheint...

Eine arrangierte Ehe

Der Roman beginnt mit der Geschichte eines anderen jungen Mädchens: Mehr als hundert Jahre vor Nell hatte die 16jährige Aurelea, genannt Lea, genau dieses renommierte Grand Hotel auf Winslow Island mit sehr gemischten Gefühlen betreten. Sie freute sich auf ihre letzten Tage in Freiheit, denn sie sollte eine arrangierte Ehe mit einem Geschäftsmann namens Lon eingehen, den sie überhaupt nicht leiden konnte. Doch die Tochter aus guten Hause fügte sich brav dem Willen ihrer Eltern, um die Familie vor dem Ruin zu retten, denn Leas Vater hatte fast sein gesamtes Vermögen verloren. Mit großem Widerwillen betrat das Mädchen das schöne Hotel mit seinen Kuppeln und Türmchen.

 

Während auf Lea im Jahre 1905 Bälle, endlose Strand-Spaziergänge und schließlich eine große Hochzeitsfeier warteten, ist die 16jährige Nell im Jahre 2017 mit ihrem Vater unterwegs, der als neuer Manager für die Gästebetreuung im Grand Winslow Hotel arbeiten soll. Doch sobald Nell aus dem zerbeulten Auto steigt, empfängt sie eine eindringliche Warnung. „Lauf!“, befiehlt ihr eine Stimme in ihrem Kopf. Nell hat das Gefühl, dass an diesem Platz etwas überhaupt nicht stimmt und betritt nur ihrem Vater zuliebe das alte Gebäude.

Zwei zeitversetzte Romanzen

Lea und Nell, zwei sechzehnjährige Mädchen, die um mehr als ein Jahrhundert versetzt im gleichen Hotel leben, und die dort beide ihrer großen Liebe begegnen. Lea lernte den jungen Alec kennen, der im Hotel überall auftauchte, da er ständig aushelfen musste, wo Not am Mann war. Alec war der Sohn russischer Emigranten, der im Hotel Geld verdiente, um sich seinen Traum von einem Medizinstudium erfüllen zu können. Doch er verliebte sich in die unglückliche Lea, die unter der Arroganz und zunehmenden Brutalität ihres Verlobten zu leiden hatte. Der ambitionierte Hotelangestellte und die junge Lady verstrickten sich schon bald in einer romantischen Liebesbeziehung; in der Gewissheit, dass ihnen nur wenig gemeinsame Zeit bleiben würde. Doch dann schmiedeten die Liebenden einen Plan, um ihr Schicksal in die eigene Hand zu nehmen: der Beginn einer Katastrophe!

Ungelöste Mordfälle und ein alter Fluch

Nell erforscht das Hotel in der heutigen Zeit und nutzt den Ballsall in den Morgenstunden für ihr Tanztraining, denn sie möchte sich an einer Ballettschule bewerben. Doch die junge Frau, die nach dem Tod ihrer Mutter unter einem Trauma leidet, hat zunehmend Déjà-vus, erlebt Szenen aus vergangen Hoteltagen als seien sie Gegenwart und leidet nachts unter Albträumen. Wie einst Lea lernt auch sie einen jungen Hotelangestellten namens Alec kennen, der ihr das Leben rettet, als sie sich beim nächtlichen Schlafwandeln aus dem Fenster stürzen will.

Ostsee-Urlaub auf Usedom


Bei Recherchen zur Geschichte des Hotels erfährt Nell von einem lang zurückliegenden, nie gelösten Mordfall: Opfer waren zwei junge Hotelgäste... Als Nell in einer alten Zeitung ein Bild der damaligen Mordopfer entdeckt, bekommt sie den Schock ihres Lebens! Lea versucht, dem Geheimnis und ihren Visionen auf den Grund zu gehen und stößt auf gruselige Geschichten von einem bösen Geist und von einem alten Fluch...

Raffiniert!

Chelsea Bobulski ist mit diesem Jugendroman eine spannende Story geglückt, eine gelungene Verbindung aus Liebesgeschichte, Romantic Thriller, Coming-of-Age, Gespenstergeschichte und Gruselroman. Die Geschichte besteht aus zwei verschiedenen, zeitversetzten Erzählsträngen, die im Wechsel präsentiert werden. Die kurzen Episoden aus der Sicht zweier Ich-Erzählerinnen sorgen für einen raschen Spannungsaufbau, der durch nüchtern-berichtende Polizeiprotokolle unterbrochen wird. Ein Erzählstrang reißt im zweiten Teil abrupt ab, dafür sehen sich die Leser nun einem Wechselbad der Gefühle ausliefert, da sie herausfinden müssen, mit was für einer Art Geschichte sie es hier eigentlich zu tun haben. Raffiniert, spannend, sehr einfallsreich!

Fazit: Ein hinreißender Schmöker, der mit einer Sommer-Romanze am Meer beginnt, bevor das Unglück seinen Lauf nehmen will. Unbedingt in den Ferien lesen, denn diesen Roman will man nicht wieder aus der Hand legen, bis alle Rätsel gelöst sind.

Über die Autorin:

Über die Autorin Chelsea Bobulski gibt es nicht viele Informationen: Sie lebt mit ihrer Familie in Ohio.


Chelsea Bobulski, Das Hotel der Erinnerung, erschienen 2019 im Carlsen Verlag, empfohlen für Jugendliche ab 14 Jahren (und Erwachsene!), 352 Seiten, 13,00 Euro (Taschenbuch)

 

Du schreibst?

Text Einreichen

Gefällt mir
3
 

Das könnte auch interessant sein