Kunst und Kultur Wie Wiener Theater Covid-19 trotzen

Auf Grundlage eines detailliert ausgearbeiteten Präventionskonzeptes, wurde am Freitag und Samstag in Wien das Musical "CATS" - erstmals seit Corona - wieder auf die Bühne gebracht. Die Vorstellungen waren Probedurchläufe für die Wiederaufnahme diverser Theater-Programme im Herbst.

Corona
  	  	 -
  	  	Theaterprogramm
  	  	 -
  	  	Literatur
  	  	 -
  	  	Theater
  	  	 -
  	  	Theateraufführung
  	  	 -
  	  	Maßnahmen
  	  	 -
  	  	SChauspiel
  	  	 -
  	  	Oper
  	  	 -
  	  	Covid 19
  	  	 -
  	  	Kunst
  	  	 -
  	  	Maskenpflicht
  	  	 -
  	  	Aktuelles
  	  	 -
  	  	CATS
  	  	 -
  	  	Kultur
  	  	 -
  	  	Wien
  	  	 -
  	  	Infektion
  	  	 -
  	  	Sicherheit
  	  	 -
  	  	Lesen
  	  	 -
Foto: Wikipedia / Musicalvienna - Paul Ott Der Zuschauerraum des "Theaters an der Wien" wird bald wieder gefüllt sein.

 

Es ist kein Geheimnis, dass man es in Österreich mit der Kultur etwas ernster nimmt als in Deutschland. Viele Kunst- und Kulturinstitutionen werfen schon seit Längerem einen neidvollen Blick über die Landesgrenze. Unlängst erst war beispielsweise davon zu hören, dass so manch eine Berliner Kunstgalerie den Umzug ins Nachbarland plant. Denn was die Förderung kultureller Prozesse und Konzepte anbelangt, scheint man nicht erst seit Corona in der deutschen Hauptstadt etwas dumpf zu sein.

Besonders das Theater genießt, gerade in Wien, einen hohen Stellenwert. Daher erarbeiteten die Vereinigten Bühnen Wien (VBW) schnell ein umfassendes Präventionskonzept, um die Durchführung von Theater-Vorstellungen ab Herbst 2020 sicherzustellen. Am vergangenen Freitag und Samstag liefen erste Aufführungen des Musicals "CATS" an. Mit großem Erfolg.

Präventionskonzept für alle VBW-Theater

Bei der Ausarbeitung des besagten Konzeptes ging es (natürlich) in erster Linie darum, strengste Sicherheits-und Hygienebedingungen für Zuschauer- und Backstage-Bereich aufzustellen. Dabei arbeiteten die VBW eng mit GesundheitsexpertInnen und diversen Wiener Theaterhäusern zusammen, und einigten sich auf spezielle Sicherheitsmaßnahmen.

Ostsee-Urlaub auf Usedom


Unter anderem setzt man ein farblich markiertes Leitsystem ein, um die Publikumsströhme zu lenken uns somit größere Menschenansammlungen zu vermeiden. In den Räumen herrscht eine Mund-Nasenschutzpflicht, auf den Plätzen dürfen die Masken jedoch abgenommen werden. Die Sitzordnung wurde so umgestaltet, dass der Mindestabstand eingehalten wird. Zusätzlich gibt es im ganzen Haus zahlreiche Hygienespender, sowie eine Klimaanlage, die über die gesetzlichen Standards hinausgeht und die Raumluft kontinuierlich reinigt und erneuert.

Dieses Präventionskonzept bildet die Grundlage für die Wiedereröffnung des Spielbetriebs der Vereinigten Bühnen Wien im Bereich Musical und Oper im Herbst. In den Theatern der Vereinigten Bühnen Wien soll zu jedem Zeitpunkt höchste Sicherheit und zugleich ein entspannter Theaterabend für die Gäste garantiert sein.

Das Musical "CATS" wurde am Freitag und Samstag-Abend jeweils vor 250 Menschen auf die Bühne gebracht. Die Vorstellungen waren ein voller Erfolg. Alle Beteiligten blicken optimistisch auf das Herbstprogramm; auch VBW-Geschäftsführer Franz Patay:

„Die Sicherheit unseres Publikums und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist für uns von oberster Priorität. Durch die Probedurchläufe von CATS haben wir die Möglichkeit, uns für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs in unseren Theatern im Herbst optimal vorzubereiten. Wir haben auf Hochtouren an unserem Präventionskonzept gearbeitet, um möglichst rasch zu einem soweit wie möglich normalen Spielbetrieb zurück kehren zu können. Ich freue mich daher sehr, unser Publikum schon sehr bald wieder bei den Vereinigten Bühnen Wien begrüßen zu dürfen.“



 

Du schreibst?

Text Einreichen

Gefällt mir
1
 

Das könnte auch interessant sein