Literaturveranstaltungen Europa feiert den 250. Geburtstag des Dichters Friedrich Hölderlin

"Es ist nichts so klein und wenig, woran man sich nicht begeistern könnte", lautet eine Zeile Friedrich Hölderlins. Klein und wenig war der Dichter mit Gewissheit nicht. Heute zählt er zu den bedeutendsten Lyrikern seiner Zeit. In diesem Jahr wäre Hölderlin 250 Jahre alt geworden, ein Ereignis, welches europaweit gefeiert wird.

Geburtstag
  	  	 -
  	  	Literatur
  	  	 -
  	  	Tübingen
  	  	 -
  	  	Nürtingen
  	  	 -
  	  	Kino
  	  	 -
  	  	Harald Schmidt
  	  	 -
  	  	Friedrich Hölderlin
  	  	 -
  	  	Ausstellung. Museum
  	  	 -
  	  	Oper
  	  	 -
  	  	Dichtung
  	  	 -
  	  	Aktuell
  	  	 -
  	  	Aktuelles
  	  	 -
  	  	Lyrik
  	  	 -
  	  	Hölderlin-Jahr
  	  	 -
  	  	Kultur
  	  	 -
  	  	Steinmeier
  	  	 -
  	  	Lesung
  	  	 -
  	  	Moderne
  	  	 -
  	  	Lesen
  	  	 -
  	  	Gedichte
  	  	 -
  	  	Literaturveranstaltung
  	  	 -
  	  	Theater
  	  	 -
Foto: Franz Carl Hiemer 2020 ist - unter anderem - Hölderlin-Jahr. Was für Veranstaltungen erwarten uns?

Friedrich Hölderlin gilt als ein Begründer der modernen Lyrik. Kindheit, Jugend und viele weitere, spätere Lebensjahre, hatte der Dichter in Nürtingen verbracht, bevor er nach Tübingen zog, wo er vom 3. Mai 1807 bis zu seinem Tod im Jahr 1843 den später nach ihm benannten und weltberühmten Hölderlinturm bewohnte.

 

"Kaum ein anderer Dichter hat die deutsche Sprache so bereichert wie Hölderlin, kaum einer fordert bis heute die Literatur und die Künste so heraus", würdigte das Literaturarchiv Marbach den Dichter. Hölderlin ist wieder in aller Munde, denn im Frühjahr 2020 wäre der Dichter 250 Jahre als geworden, und diverse Kultur-Institutionen bereiten Veranstaltungen vor, um dieses Ereignis entsprechend zu feiern. Laut Literaturarchiv wird es europaweit mehr als 650 solcher Veranstaltungen geben. Egal ob in Kinosäle, Literaturhäuser, Theater oder Schulen - man möchte dem Mitbegründer der modernen Lyrik gratulieren.

Eine Auswahl bevorstehender Veranstaltungen

  • Bereits am 15. Februar beginnt die Veranstaltungsreihe mit der Wiedereröffnung des Hölderlinturmes in Tübingen. Hier lebte der Dichter 36 Jahre lang, nahezu von der Außenwelt abgeschottet.
  • Weiter geht es am 20. Februar mit dem Musical "Hölder", welches in Lauffen uraufgeführt wird. Anschließend wird das Stück auch in anderen Städten zu sehen sein.
  • Am 19. März wird, unter anderem, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Gast einer Ausstellung sein, die den Titel "Hölderlin, Celan und die Sprachen der Poesie" trägt, und im Literaturmuseum der Moderne in Marbach eröffnet wird.
  • Nur einen Tag darauf (20. März) geht es wieder nach Lauffen am Neckar. Hier, im Geburtsort des Dichters, wird das Hölderlinhaus eröffnet.
  • Am 21. April eröffnet eine weitere Ausstellung in der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart. Unter dem Titel "Aufbrüche - Abbrüche" werden vor allem Stücke aus der eigenen Sammlung gezeigt
  • Am 9. Oktober steht die Oper "Der Thurm" in Tübingen auf dem Programm. Sie basiert auf biografischen Dokumenten, Briefe Hölderlins sowie seiner Tübinger Krankenakte.

Extra-Veranstaltungen in Nürtingen

Allein in Nürtingen, der Heimat Hölderlins, sind mehr als 50 Veranstaltungen geplant. Am 6. Februar beginnt Rüdiger Safranski mit einer Lesung aus der neuen Hölderlin-Biografie. Eine Woche darauf öffnet eine Wanderausstellungen mit fotografischen Werken der Journalistin Barbara Klemm. In ihren Bildern hält sie Schauplätze aus Hölderlins Werken fest; Landschaften etwa, die immer wieder ausreichend Platz in seinen dichterischen Beschreibungen fanden, und letztlich sein Leben prägten. Auch Entertainer Harald Schmidt, ebenfalls aus Nürtingen, wird am 24. Oktober Texte des Dichters in einer Kirche lesen.

 

Du schreibst?

Text Einreichen

Gefällt mir
1
 

Das könnte auch interessant sein