Enis Maci - Eiscafe Europa So sprunghaft ist die Gegenwart

Die Buchhandlung Eures Vertrauens hat derzeit geschlossen? Wir versuchen zu helfen! Über die Ostertage hinweg empfehlen wir täglich zwei neue Buchtipps für groß und klein. Heute empfehlen für die älteren Leser*innen das Buch "Eisacafe Europa" von Enis Maci.

Sexismus
  	  	 -
  	  	Lesen
  	  	 -
  	  	Buch
  	  	 -
  	  	Eiscafe Europa
  	  	 -
  	  	Literatur
  	  	 -
  	  	Enis Maci
  	  	 -
  	  	Oster-Empfehlungen
  	  	 -
  	  	Ferien
  	  	 -
  	  	Ostern
  	  	 -
  	  	Buchtipp
  	  	 -
  	  	Essays
  	  	 -
  	  	Deutschland
  	  	 -
  	  	Empfehlung
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3518127261
  	  	 -
Foto: Suhrkamp Verlag Instagram, Twitter, Wikipedia. Wie diese Plattformen der kritischen Auseinandersetzung der Gegenwart dienen können, beschreibt die Autorin Enis Maci in ihrer Essaysammlung "Eiscafé Europa".

Wikipedia-Einträge, Instagram- und Twitteraccounts werden bei Enis Maci zu Quellen, aus denen die Autorin Texte schmiedet, die sich mit den Lauf der gegenwärtigen Welt beschäftigen. Rassismus, Seximus und die politischen Fragen unserer Zeit stehen dabei im Mittelpunkt. Vor allem aber ist ihr Büchlein "Eiscafe Europa" der Frage gewidmet, wie es in dieser schillernden, schnellen Welt möglich sein könnte, Widerstand zu zeigen.

 

Enis Maci bedient sich hierbei eines postmodernen Stils, indem sie Textfragmente, kurze Analysen, Aphorismen und kleinere Geschichten aneinanderreiht. Inmitten dieses Sammelsuriums fällt es oft schwer, eine Richtung zu erkennen, geschweige denn, eine eben eingeschlagene beizubehalten. Aber ist nicht gerade dieser schwirrende Zustand ein uns vertrauter? "Frau-Sein", "Mädchen" bleiben, mit der Mutter gemeinsam über die Songs des Rappers "Sido" sprechen: Wie kann man Widerstand leisten? Wie ist es möglich, dem, was als gewöhnlicher Lauf der Dinge am Straßenrand liegen gelassen wird, selbstbewusst und mit einer eigenen Postion entgegenzutreten?

Maci sucht nicht nur im Bereich der persönlichen Erfahrung nach einer Antwort auf diese Fragen. Besonders spannend sind jene Passagen, in denen sie ihren Blick auf Personen im öffentlichen Raum richtet. Da ist beispielsweise Melanie Schmitz (Mitglied im Identitären Verband "Kontrakultur Halle"). Macie schreibt: Sie mimt "die Nazikriegerin, den radikalen Wirrkopf, der auch schon mal über sexy Untersturmführer und die Unmöglichkeit eines Deutschtums ohne Blutsbande philosophierte". Es sind Beschreibungen, die auf Beobachtungen diverser Instagram und Twitteraccounts fußen. Hier ist Macis Essayistik so nah an der Gegenwart, wie es selten ein Buch ist. Sie untersucht die Art und Weisen der Selbstrepräsentation im Netz, und setzt genau hier den Stift an.

Fazit

Wer unterhaltsame, abwechslungsreiche und dennoch zum nachdenken anregende Texte sucht, findet mit "Eiscafe Europa" eine vielversprechendes und aufschlussreiches Buch. Insbesondere die Struktur der hier aufgeführten Essays machen deutlich, wie sich auch das Denken - zeitabhängig - verändert.

Ostsee-Urlaub auf Usedom



Enis Maci, Eiscafé Europa, Surhkamp Verlag; 240 Seiten, 16 €



 

Du schreibst?

Text Einreichen

Gefällt mir
1
 

Das könnte auch interessant sein