Bestseller-Adaptionen "Imperium" und "Eurotrash": Zwei Hörspiele nach Romanen von Christian Kracht

Der Südwestfunk (SWR) und der Hessische Rundfunk (hr) produzieren mit "Imperium" und "Eurotrash" gleich zwei Hörspiele, die auf Romanen von Christian Kracht basieren. Regie führt Walter Adler. Bereits am 21. November soll der erste Teil des "Imperium"-Stückes erscheinen.

Der Südwestfunk und der Hessische Rundfunk produzieren zwei Hörspiele die auf Romanen von Christian Kracht basieren: Den Bestselelr "Imperium" und den aktuellen Roman "Eurotrash" Hier spricht Judith Engel in ihrer Rolle als Emma Forsayth. Bild: SWR/HR/Ben Knabe

Christian Kracht zählt als einer der wichtigsten deutschsprachigen Gegenwartsautoren. Sein aktueller Bestseller "Eurotrash" stand in diesem Jahr unter anderem auf der Shortlist des Deutschen Buchreises. Sein Roman "Imperium" war ebenfalls ein riesiger Erfolg. Nun sollen die beiden Bücher ins Hörspiel-Format übersetzt werden. "Imperium" ist das erste Stück, welches unter der Regie von Walter Adler als Kooperation von hr2 und SWR2 entstand. Hier hat der hr2 die Federführung übernommen. Die Adaption des aktuell Kracht-Bestsellers "Eurotrash" wird vom SWR2 verantwortet. Bereits am 21. November soll der erste Teil von "Imperium" erscheinen, am 28. November der zweite. "Eurotrash" sendet SWR2 dann am 1. Januar 2022.

 

"Imperium" - Worum geht es?

Christian Kracht bezieht sich in seinem Roman "Imperium" auf die wahre Geschichte des Sektengründers August Engelhardt, der 1902 als 27-jähriger per Schiff in die deutsche Kolonie Papua-Neuguinea reiste, um auf der Insel Kabakon eine Art religiöse Gemeinschaft zu gründen. Im Zentrum dieser Gemeinschaft stand eine Ernährungsweise, die ausschließlich aus dem Verzehr von Kokosnüssen bestand. Während man auf Kleidung verzichtete, galt die Sonne als Quelle allen Lebens. Dieses vermeidliche Paradies jedoch, fiel bald in sich zusammen. Die "Jünger" wurden krank, flüchteten frustriert. Außerdem kam es zu mysteriösen und tragischen Todesfällen. Auf Grundlage dieser Anekdote schreibt Kracht eine Allegorie auf den deutschen Größenwahn, die sowohl auf die deutsche Kolonialvergangenheit als auch auf die herannahende Katastrophe des Naziregimes verweist.

Der Roman diente Walter Adler als Vorlage für ein furioses Kolonialdrama mit absurden Zügen und einen packenden Sound.

Das Ensemble

Bearbeitung und Regie: Walter Adler, Komposition und Musik: Pierre Oser, Redaktion: Leonhard Koppelmann. Unter anderem mit Axel Milberg (Erzähler), Jens Harzer (Engelhardt), Sylvester Groth (Lützow), Judith Engel (Emma Forsayth) sowie Florian Lukas, Tom Schilling, Judith Altmeyer, Felix von Manteuffel, Wolfram Koch.

Termine

Erstsendung in hr2-kultur:

Teil 1 am Sonntag, 21. November / 22:00 Uhr

Teil 2 am Sonntag, 28. November / 22:00 Uhr

    Erstsendung in SWR2:

    Samstag, 25. Dezember, und Sonntag, 26. Dezember / jeweils um 22:00 Uhr

    Das Hörspiel ist nach der jeweiligen Erstendung vier Monate lang auf www.hr2.de und www.SWR2.de und bis 21. März 2022 in der ARD Audiothek zu finden.

     
    Gefällt mir
    1

    Hier bestellen

    • Kaufen
    • Kaufen
    • Kaufen
    • Kaufen