Literaturpreis Deutscher Buchpreises 2021: Diese Bücher stehen auf der Shortlist

Die Jury hat die sechs finalen Anwärter auf den Deutschen Buchpreis 2021 bekannt gegeben. Auf der diesjährigen Shortlist stehen: Norbert Gstrein ("Der zweite Jakob"), Monika Helfer ("Vati"), Christian Kracht ("Eurotrash"), Thomas Kunst ("Zandschower Klinken"), Mithu Sanyal ("Identitti") und Antje Rávik Strubel ("Blaue Frau")

Die Jury des diesjährigen Deutschen Buchpreises hat entschieden. Dies sind die sechs Bücher der Shortlist, und somit die Anwärter auf den Preis. Bild: Deutscher Buchpreis

Ende August gab die Jury die mit 20 Titeln versehende Longlist des Deutschen Buchpreises bekannt. Aus diesen wurden nun sechs Bücher ausgewählt, die als die heißesten Anwärter auf den Preis gelten. Alle auf der Shortlist vertretenden AutorInnen erhalten ein Preisgeld von 2500 Euro. Der Gewinner des Buchpreises erhält 25.000 Euro. Hier finden Sie alle Titel der Shortlist, sowie die entsprechenden Buchvorstellungen.

 

Norbert Gstrein: "Der zweite Jakob"

Distinktion, eine Prise Wahnsinn und Übermut. In dem Roman "Der zweite Jakob" von Norbert Gstrein geht es um einen bald 60-jährigen Schauspieler, der ständig mit der Rolle des Frauenmörders kokettiert. Immer unklarer werden dabei allerdings die Grenzen zwischen Schauspiel und Realität... (komplette Buchvorstellung lesen)

Monika Helfer: "Vati"

Mit "Vati" stellt die österreichische Schriftstellerin Monika Helfer ihrem im vergangenen Jahr erschienenen Mutter-Roman "Die Bagage" das väterliche Äquivalent an die Seite. "Vati" erzählt von dem Trauma eines gebrochenen Mannes, von der Wortkargheit einer Nachkriegsfamilie und letztlich von einer Tochter, die diese Kargheit sprachgewaltig überwindet... (komplette Buchvorstellung lesen)

Christian Kracht: "Eurotrash"

In Christian Krachts Roman "Eurotrash" reist der Autor als Erzähler dorthin, wo sein großer - vor mehr als 25 Jahren geschriebener - Debütroman "Faserland" endete. "Eurotrash" ist ein Buch, welches sich permanent mit der Qualität des Rückblicks beschäftigt, mit den Lücken der Erinnerung und dem fragmentarischen Charakter der eigenen Geschichte. Überall dort, wo die Erinnerung schwammig wird, legt Kracht das Skalpell an. Was er herausschneidet, ersetzt er sogleich. Täuschend echt... (komplette Buchvorstellung lesen)

Thomas Kunst: "Zandschower Klinken"

In Thomas Kunsts Roman "Zandschower Klinken" stoßen wir auf eine chaotische Ansammlung diverser Gedankenblitze, Reflexionen, Einfälle und Ideen. Zusammengehalten wird diese wilde Prosa von einer rhythmischen, an Lyrik erinnernden Sprache. Kunst liefert ein Sammelsurium, wir dürfen uns bedienen... (komplette Buchvorstellung lesen)

Mithu Sanyal: "Identitti"

In ihrem Roman "Identitti" wirft sich die Schriftstellerin Mithu Sanyal in einen Diskurs, der schnell aus den Rudern geraten und - so zeigt es dieses Buch unter anderem - Täter- und Opferrollen in Windeseile austauschen kann. "Identitti" ist klug, wild, und randvoll gefüllt mit schlagkräftigen Argumenten...(komplette Buchvorstellung lesen)

Antje Rávik Strubel: "Blaue Frau"

In Antje Rávik Strubels Roman "Blaue Frau" geht es um das Aufeinandertreffen von Ost und West, um sexuelle Gewalt und um einen langwidrigen Befreiungsprozess. Mit der Kraft der Sprache, versucht sich die Protagonistin in diesem Buch ihrem Traumata zu stellen. Ihre Reise führt quer durch Europa... (komplette Buchvorstellung lesen)


Der Deutsche Buchpreis

Der Deutsche Buchpreis wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels vergeben und ist mit insgesamt 37.500 Euro dotiert. In diesem Jahr findet die Verlegung am 18. Oktober vor Beginn der Frankfurter Buchmesse statt.

 
Gefällt mir
0

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen