Literaturverfilmung Wolfgang Hohlbeins Roman "Der Greif" demnächst als Serie auf Amazon

Wolfgang Hohlbein gilt als einer der erfolgreichsten deutschen Schriftsteller. Jetzt wird sein 1989 erschienener Fantasy-Roman "Der Greif" als Amazon-Serie verfilmt. Der Streaming-Anbieter verriet bereits erste Details.

Wolfgang Hohlbein
  	  	 -
  	  	Roman
  	  	 -
  	  	Fantasy-Bestseller
  	  	 -
  	  	Amazon
  	  	 -
  	  	Lesen
  	  	 -
  	  	Ueberreuter Verlag
  	  	 -
  	  	Dark
  	  	 -
  	  	Netflix-Serie
  	  	 -
  	  	Autor
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3764171032
  	  	 -
  	  	Schriftsteller
  	  	 -
  	  	Literatur
  	  	 -
  	  	Fantasy
  	  	 -
  	  	Literaturverfilmung
  	  	 -
  	  	Serie
  	  	 -
  	  	Kinderbücher ab 12 Jahren
  	  	 -
  	  	Aktuelles
  	  	 -
  	  	Der Greif
  	  	 -
Foto: Frank Schwichtenberg - Eigenes Werk / Wikipedia Wolfgang Hohlbein ist einer der erfolgreichsten Fantasy-Autoren Deutschlands. Nun wird sein Roman "Der Greif" als Amazon-Serie verfilmt.

 

Die Produktionsfirma Wiedemann & Berg, die bereits mit der Netflix-Serie "Dark" große Erfolge feiern konnte, setzt den Fantasy-Roman "Der Greif" von Wolfgang Hohlbein als Amazon-Serie um. Wie Quirin Berg am Dienstag sagte, sei sie sehr dankbar dafür, dass Hohlbein die Umsetzung des Projektes in die Hände ihrer Firma gelegt habe: "Wir waren schon als Teenager alle Fans des Romans und die Begeisterung stellt sich auch heute als erwachsener Leser sofort ein." Als Showrunner leiten Erol Yesilkaya (Buch, "Hausen") und Sebastian Marka (Regie, "Tatort – KI") die szenische Umsetzung. Die Dreharbeiten sollen noch in diesem Jahr starten. "Der Greif" verkaufte sich als Roman seit seinem Erscheinen im Jahre 1989 mehr als eine Millionen mal.

Der Greif

"Der Greif" erzählt die Geschichte des vierzehnjährigen Mark. Eines Tages klettert dieser aus unerklärlichen Gründen auf den Dachfirst seines Elternhauses, wo er einem Schatten begegnet, der ihr hinabfegt. Als Mark im Krankenhaus wieder zu sich kommt, will man ihm einreden, er hätte einen Autounfall gehabt. Doch der Junge weiß was er erlebt hat, und beginnt auf eigene Faust nachzuforschen. Bald schon stößt er in einer alten Kapelle auf einen Zugang, der in eine fremde Welt führt, die von einem Greifen und dessen Schergen beherrscht wird. Zurück in der realen Welt bemerkt Mark, dass die Handlanger des Monsters auch hier ihr Unwesen treiben, und das auch sein Bruder Thomas von den Geheimnissen seiner Familie weiß.

Dieser erzählt nun eine merkwürdige Geschichte: Ihr Vorfahr Marten, so Thomas, habe den Greifen in die Welt gesetzt, als ihn sein Landherrn unrechtmäßig anklage und einsperren ließ. Das Monster ist der Materie gewordene Hass Martens, und könne nur von den Nachfahren der Familie wieder vernichtet werden. Bisher jedoch, scheiterten alle Männer an dieser Aufgabe, einschließlich des Vaters der beiden Brüder, der seit dreizehn Jahren verschollen ist. Mark und Thomas entscheiden sich dennoch, etwas gegen das Monster zu tun, auch wenn all ihre Versuch von Beginn an zum scheitern verurteilt zu sein scheinen.

Ostsee-Urlaub auf Usedom


Der Greif auf Amazon

Die Umsetzung des Fantasy-Romans ist in den 90er Jahren angesiedelt. Amazon fasst den Beginn des Plots so zusammen: "Als der 16-jährige Mark Zimmermann erfährt, dass er die einzige Waffe gegen den Greif ist, ein weltenverschlingendes Monster, winkt er dankend ab: er ist kein Held und will auch keiner sein." Natürlich wird sich seine Einstellung im Laufe der Serie ändern.

 

Du schreibst?

Text Einreichen

Gefällt mir
1