Platz 1 im Hardcover-Ranking Influencerin Pati Valpati stürmt Bestsellerliste mit "Schlechtes Vorbild, gute Vibes"

Vorlesen

Anfang August erschien das Buch "Schlechtes Vorbild, gute Vibes" der Influencerin Pati Valpati. Ein Buch, das abgegriffenen Alltagsweisheiten und moralischen Wegweisern alla "Mach dich rar", "Sei vernünftig", "Werd erwachsen" auf den Zahn fühlt und den Kampf ansagt. Der Riva-Verlag startete mit einer Auflage von 40.000 Exemplaren. Bescheiden, wenn man bedenkt, dass Pati Vapatis Instagram-Account über 430.000 Follower zählt. "Schlechtes Vorbild, gute Vibes" steht heute auf Platz 1 der Spiegel Bestsellerliste in der Rubrik Hardcover/Sachbuch.

"Ratgeber gegen Ratschläge" - so lautet der Untertitel von Pati Valpatis erstem Buch "Schlechtes Vorbild, gute Vibes", welches vor knapp einer Woche beim Riva-Verlag erschienen ist. Ein Widerspruch, der auf jede Menge Zuspruch trifft. Und weil er eben genau das tun sollte, löst sich letztlich alles zugunsten der Autorin und des Verlags: Die 40.000er Erstauflage geht über die Kasse, Influencer influencen weiter, Follower glauben weiterhin, sie hätten es mit einer "Freundin" zu tun und Verlage halten Ausschau nach neuen Vielversprechungen. Die Jagt wird wohlig-warm fortgesetzt und man hat sich angenehm oberflächlich lieb. Ganz normales Business eben, von dem Folgende und Lesende oftmals wenig mitbekommen.

Sarkasmus und Ironie als Erfolgskonzept

Mirka Uhrmacher leitet bei Riva den Programmbereich Künstlerinnen und Künstler. Sie erzählt, der Verlag habe im März 2020 erfahren, dass Pati Vapati darüber nachdenkt, ein Buch zu schreiben. Man nahm Kontakt auf, traf sich und war schnell "Feuer und Flamme" erklärt Uhrmacher. Im April legte man dann los. Uhrmacher meint, es seien vor allem die für Vapati charakteristischen, sarkastischen Bildunterschriften, die zum Erfolg der Influencerin beigetragen hätten. Auf ihrem Account gehe es nicht nur um "schicke Outfits oder Dauer-Werbebeschallung", so die Programmleiterin. Innerhalb einer auf Hochglanz polierten Social-Media-Welt versuche die wortgewandte Valpati nicht angestrengt allen zu gefallen. Damit könnten sich viele Follower identifizieren.

Dass "Schlechtes Vorbild, gute Vibes" ein Erfolg werden würde, daran dürfte niemand gezweifelt haben. Dass Valpatis nächstes Buch - ganz gleich wie es heißen und um was es darin gehen wird - ein Bestseller werden wird, steht ebenso fest. So wird das Bücher-Schreiben zur Eigenwerbung. Vor das lässig beworbene Ich wird eine vermeidlich tiefere Beschäftigung mit einem Thema gerückt, das möglichst nahe an der eigenen Person liegt. Die Erfahrung zeigt uns immerhin, dass Titel dieser Art, egal ob sie von Musikern, Schauspielern oder Entertainern geschrieben wurden, nach wenigen Tagen wieder verpuffen. Allein darin spiegeln sie ihre Zeit.



Gefällt mir
3

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
 

Mehr zum Thema

Topnews

Aktuelles

Rezensionen