Die 46. Tage der deutschsprachigen Literatur Bachmannpreis 2022: Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur senden live

Vorlesen

Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur berichten von den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt. Dazu ist ein umfangreiches Programm mit mehreren Livesendungen geplant. Die 46. Tage der deutschsprachigen Literatur beginnen am 22. Juni. Im österreichischen Klagenfurt lesen insgesamt 15 Autorinnen und Autoren - in diesem Jahr endlich wieder live vor Ort - um den renommierten Preis.

Am 22. Juni starten in Klagenfurt die 46. Tage der deutschsprachigen Literatur. Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur senden live. Wir zeigen, welche Sendungen wann zu hören sind. Bild: ORF/ORF K/JOHANNES PUCH

Vom 22. - 26. Juni finden die 46. Tage der deutschsprachigen Literatur im österreichischen Klagenfurt statt. Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur sind vor Ort, um direkt von der Veranstaltung zu berichten. In den vergangenen zwei Jahren fand das Wettlesen um den renommierten Bachmann-Preis aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich virtuell statt; in diesem Jahr werden sowohl die 15 AutorInnen, wie auch die siebenköpfige Jury und das Publikum in Klagenfurt anwesend sein. Auch der Deutschlandfunk-Preis wird im Zuge der Preisverleihung am 26. Juni vergeben. Seit 2017 geht die mit 12.500 Euro dotierte Auszeichnung an den oder die Zweitplatzierte des Wettbewerbs. Im letzten Jahr erhielt sie Dana Vowinckel für ihren Text "Gewässer im Ziplock".

Berichterstattung über den Bachmannpreis 2022 in Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur

Im Deutschlandfunk berichtet Miriam Zeh am 23. Juni in den "Informationen am Morgen" über die Eröffnung des Wettbewerbs. In der Sendung "Büchermarkt" am 23. und 24. Juni spricht Jan Drees mit Katrin Schumacher (MDR) und Carsten Otte (SWR) über die Lesungen des Tages. Sendungsbeginn ist hier jeweils 16:30 Uhr. In der "Büchermarkt"-Ausgabe am 26. Juni lädt Jan Drees die Preisträgerin oder den Preisträger des Deutschlandfunkpreises um 16:10 Uhr zum Gespräch ein. In "Kultur Heute" zieht Holger Heimann am 24. Juni (17:35 Uhr) Zwischenbilanz. Am 26. Juni (17:25 Uhr) folgt dann - ebenfalls in "Kultur Heute" - eine abschließende Einschätzung des diesjährigen Bachmannpreis Wettbewerbs. Die "Lesezeit" berichtet außerdem am 29. Juni um 20:30 Uhr nachträglich von der Vergabe des Deutschlandfunk-Preises und senden in den folgenden Monaten darüber hinaus die besten Lesungen des Wettbewerbs zum Nachhören.

Auch Deutschlandfunk bietet spannende Einblicke in den Wettbewerb. So berichtet die Sendung "Lesart" am 23. und 24. Juni - jeweils um 10:05 Uhr - von den Lesungen und Diskussionen des Tages. Am 25. Juni wird es ab 11:05 Uhr außerdem eine "Lesart"-Sonderausgabe zum Wettbewerb mit geladenen Gästen aus Verlagen und der Literaturszene sowie der Bachmannpreis-Gewinnerin des vergangenen Jahres, Nava Ebrahimi, geben. "Fazit. Kultur vom Tage" sendet am 26. Juni ab 23:05 Uhr ein Interview mit der Preisträgerin oder dem Preisträger des Bachmann-Preises 2022. Am 27. Juni schließen die Frühsendungen "Studio 9" und "Lesart" die Berichterstattung mit ausgiebigen Rückblicken.

Berichterstattungen über den Bachmannpreis 2022 in Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur im Überblick

Deutschlandfunk

  • 23. Juni: "Informationen am Morgen" mit Miriam Zeh
  • 23. Juni: "Büchermarkt" ab 16:30 Uhr
  • 24. Juni: "Büchermarkt" ab 16:30 Uhr / "Kultur Heute" ab 17:25 Uhr
  • 26. Juni: "Büchermarkt" ab 16:10 Uhr / "Kultur Heute" ab 17:25 Uhr
  • 29. Juni: "Lesezeit" ab 20:30 Uhr

Deutschlandfunk Kultur

  • 23. Juni: "Lesart" ab 10:05 Uhr
  • 24. Juni: "Lesart" ab 10:05 Uhr
  • 25. Juni: "Lesart" (Sondersendung) ab 11:05 Uhr
  • 26. Juni: "Fazit. Kultur vom Tage" ab 23:05 Uhr
  • 27. Juni: "Studio 9" und "Lesart" in den Frühsendungen

Gefällt mir
3