Hörbuch "Nur die Tiere" von Colin Niel: Deutschlandfunk produziert Krimi-Hörspiel

Vorlesen

Für seinen Roman noir "Nur die Tiere" erhielt Colin Niel den Deutschen Krimipreis 2021 in der Kategorie "International". Ausgangspunkt des Romans ist das mysteriöse Verschwinden einer Frau im französischen Zentralmassiv. Ein raffiniert konstruierter Krimi, der Leserinnen und Leser über fünf Perspektiven in ein Gestrüpp aus Mutmaßungen, Gerüchten und Beobachtungen führt. Auf Grundlage des Romans hat der Deutschlandfunk ein gleichnamiges Hörspiel produziert, welches aktuell zu hören ist.

Der Deutschlandfunk hat den preisgekrönte Roman "Nur die Tiere" von Colin Niels als Hörspiel produziert. Bild: Lenos Verlag

Aus fünf Perspektiven blicken Leserinnen und Leser in Colin Niel Roman noir "Nur die Tiere" auf das mysteriöse Verschwinden der wohlhabenden Évelyne Ducats. In dem kleinen Städtchen im französischen Zentralmassiv kennt man sich untereinander, Blicke ziehen schnell Gespräche nach sich, Gespräche lassen Gerüchte entstehen. Hier arbeitet Alice als Sozialarbeiterin. Sie kümmert sich um die prekär lebenden Bauern, hört ihre Geschichten an, hilft wo sie kann. Alice kennt sich mit den Schwierigkeiten des bäuerlichen Lebens aus; ihr Mann Micha lebt selbst von der Landwirtschaft. Als Alices Affäre mit dem Schäfer Joseph von diesem plötzlich abrupt abgebrochen wird, schöpft sie Verdacht. Kurz darauf verschwindet ihr Mann, dessen Auto man genau dort findet, wo auch das der vermissten Évelyne zuletzt stand.

Der Schäfer Joseph hütet indessen ein dunkles Geheimnis. Jemand hat ihm eines Nachts die Leiche der Vermissten vor die Tür gelegt, die er nun zwischen Strohballen in seiner Scheune versteckt. Er fühlt sich merkwürdig hingezogen zu der Toten. Erst als die Polizei Verdacht schöpft, entsorgt Joseph die verwesende Leiche in den Bergen. Bald schon stößt er auf ein wichtiges Detail, dass mit dem Verschwinden Michels zusammenhängt.

Das Krimi-Hörspiel "Nur die Tiere" ist auf hoerspielundfeature zu hören.

Colin Niel

Colin Niel zählt zu einer der großen Stimmen des französischen Roman noir. Nach dem Studium der Evolutionsbiologie und Ökologie arbeitete Niel zunächst als Agrar- und Forstingenieur im Bereich Biodiversität. Mit einer vierteiligen guyanischen Serie, die vielfach ausgezeichnet wurde, gelang ihm der Durchbruch als Autor. Sein Buch "Nur die Tiere" wurde 2017 u.s. mit dem Landerneau Polar und den Prix Polar en séries ausgezeichnet. Heute lebt Colin Niel als Schriftsteller in Marseille.

Gefällt mir
2

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
 

Mehr zum Thema

Topnews

Aktuelles

Rezensionen