Belletristik und Sachbuch SPIEGEL Bestseller Update: Gute Einstiege für "Der Traum von Freiheit" und "Gewitter im Kopf. Leben mit Tourette"

Fenja Lüders gelingt mit "Der Traum von Freiheit" der höchste Neueinstieg in dieser Woche. Im Sachbuch-Bereich schaffen es die YouTuber Jan Zimmermann und Tim Lehmann mit ihrem Buch "Gewitter im Kopf. Leben mit Tourette" auf Platz 7. Wir stellen alle Titel vor, die es in dieser Woche in die Top 20 der SPIEGEL Bestsellerliste geschafft haben.

Fünf Neueinsteiger sind in dieser Woche in den verschiedenen Rubriken der SPIEGEL Bestsellerliste zu verbuchen. Wir stellen die entsprechenden Bücher kurz vor. Foto: Pixabay

 

Fünf Neueinsteiger sind in dieser Woche auf der SPIEGEL Bestsellerliste zu verbuchen. Im Bereich Belletristik schaffen es Brandon Sanderson mit "Der Turm der Lichter" auf Platz 18 (Hardcover); Pierre Martin mit "Madame le Commissaire und die panische Diva" auf Platz 14 (Taschenbuch) und, der höchste Einstieg in dieser Woche, Fenja Lüders mit "Der Traum von Freiheit" auf Platz 4 (Paperback). Bei den Sachbüchern positionieren sich das YouTube-Duo Jan Zimmermann und Tim Lehmann mit ihrem Buch "Gewitter im Kopf. Leben mit Tourette" auf einen guten Platz 7 (Paperback); Fabian Payr schafft es mit "Von Menschen und Mensch*innen" auf Platz 15 (Taschenbuch). Wir schauen rein.

Brandon Sanderson: "Der Turm der Lichter" (Platz 18; Belletristik/Hardcover)

Im achten Band der „Sturmlicht-Chroniken“ werden die Völker von Roschar von der scheinbar unbesiegbaren Armee der Bringer der Leere überrannt. Es gibt nur eine Chance für Fürst Dalinar und seine Verbündeten: Sie müssen das Rätsel der Turmfestung Urithiru lösen.

"Die Völker der Welt Roschar wurden von einer scheinbar unbesiegbaren Armee überrannt. Nichts scheint gegen die unheimlichen Bringer der Leere standzuhalten. Fürst Dalinar, Hauptmann Kaladin, die Adlige Schallan und der Orden der Strahlenden Ritter sammeln alle verfügbaren Kräfte, doch zunächst müssen sie das Rätsel der Turmfestung Urithiru lösen und die magische Kraft des Sturmlichts nutzbar machen. Die Zeit drängt …" (Klappentext)

Fenja Lüders: "Der Traum von Freiheit" (Platz 4; Belletristik/Paperback)

Auch mit dem dritten Band der "Speicherstadt-Saga" kann Fenja Lüders punkten. Das Buch spielt im Hamburg der 1940er Jahre. Hakenkreuzfahnen wehen über der Hansestadt und Mina hilft ihrem Jugendfreund Edo Flüchtige Menschen zu verstecken. Ein Vorhaben, welches selbstverständlich nicht gefahrlos über die Bühne geht.

Hamburg Anfang der 1940er: Hakenkreuzfahnen wehen über der Hansestadt. Die Lage für die Familie Deharde spitzt sich so zu, dass Mina daran denkt, ihre Lieben außer Landes zu bringen. Doch dann braucht Edo ihre Hilfe, um eine Gruppe Flüchtiger zu verstecken, und sie packt mit an, ohne Rücksicht auf die Folgen für das Kontor. Selbst als beim Bombenangriff 43 das Haus in Flammen aufgeht und Mina in den Keller ziehen muss, macht sie weiter. Bis sie sich und andere in große Gefahr bringt ... (Klappentext)

Pierre Martin: "Madame le Commissaire und die panische Diva" (Platz 14; Belletristik/Taschenbuch)

Um eine Diva von dem Drängen eines Stalkers zu befreien, versucht sich Madame le Commissaire Isabelle Bonnetz in diesem achten Teil der Provence-Krimi-Reihe als Personenschützerin.

"Saint-Tropez hat Brigitte Bardot. Fragolin dagegen den Film- und Gesangsstar Colette Gaspard - auch wenn kaum einer weiß, dass die Diva hier geboren wurde. Schließlich hat sie das provenzalische Dorf schon in jungen Jahren verlassen. Einziger Kontakt zu ihrem Geburtsort ist ihre Zwillingsschwester Juliette, die noch immer in Fragolin lebt. Genauso wie die Kommissarin Isabelle Bonnet. Diese befindet sich wieder einmal im Erholungsmodus. Der wird jäh unterbrochen, als Juliette sie im Namen ihrer berühmten Schwester um Hilfe bittet: Die Diva wird von einem Stalker terrorisiert, der sie mit unheimlichen Anrufen, Drohmails und perversen Botschaften verfolgt." (Aus dem Klappentext)

Jan Zimmermann und Tim Lehman aka Gewitter im Kopf: "Gewitter im Kopf. Leben mit Tourette" (Platz 7; Sachbuch/Paperback)

Auf ihrem YouTube-Kanal "Gewitter im Kopf" befassen sich Jan Zimmermann und Tim Lehmann oft auf humorvolle Weise mit dem Tourette-Syndrom. Mit "Gewitter im Kopf. Leben mit Tourette" fassen sie ihre Erfahrungen nun in Buchform zusammen.

"Jan und Tim sind beste Freunde und selbst Gisela, die oft ziemlich unverschämt dazwischen grätscht, kann die beiden nicht trennen. Gisela, das Tourette-Ich von Jan, hat im letzten Jahr für ziemlich viele verrückte Momente im Leben von "Gewitter im Kopf” gesorgt und damit nicht nur Unheil gebracht. Wie Jan und Tim sich kennenlernten, wie und warum ihr YouTube-Kanal entstanden ist, wie ihr Alltag mit der Erkrankung Tourette aussieht und welche Schattenseiten der Erfolg mit sich bringt, verraten sie dir in ihrem Buch "Gewitter im Kopf - Leben mit Tourette”." (Klappentext)

Fabian Payr: Von Menschen und Mensch*innen (Platz 15; Sachbuch/Taschenbuch)

Die Debatte ums Gendern ist kaum zu führen, ohne auch über Verbote zu sprechen. In seinem Buch von "Menschen und Mensch*innen" fragt Fabian Payr: "Werden Frauen durch das generische Maskulinum diskriminiert?“, „Kann Sprache "gerecht" sein?“ oder „Ist konsequentes Gendern überhaupt möglich?“ - und kommt zu einem deutlichen Entschluss.

"Gegner des Genderns beklagen massive Eingriffe in gewachsene Sprachstrukturen, kritisieren die moralische Aufladung des Diskurses durch Sprachaktivisten und beobachten in vielen gesellschaftlichen Bereichen (Verwaltungen, Behörden, Universitäten) einen zunehmenden Zwang zum Gendern - und das, wie Umfragen zeigen, bei einer nur geringen Akzeptanz dieser Sprache in der Bevölkerung. Das Buch möchte aufzeigen, dass Gendern keine belastbare wissenschaftliche Grundlage hat. In der aktuellen Auseinandersetzung wird es zudem als sexistisch, undemokratisch und grundgesetzwidrig bezeichnet." (Aus dem Klappentext)

 
Gefällt mir
1

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen