Der einsame Weg des jungen Auserwählten Iray führt durch ein Portal aus Spinnweben. Der junge Auserwählte Iray tritt durch ein geheimnisvolles Portal in unbekannte Welten. Foto: Claudia Diana Gerlach

Brienne Brahm: Pfad des Schicksals - Wille des Orakels Das Portal aus Spinnenweben

Dies ist kein gewöhnlicher Ehrentag, sondern sein Schicksalstag: Der junge Iray muss sich heute dem Orakel stellen, das über sein weiteres Leben bestimmen wird. Aufgeregt macht er sich auf zu dem heiligen Wasser, wo jedem aus seinem Volk seine Berufung in der Gemeinschaft verkündet wird. Doch für Iray, den Helden aus dem Fantasy-Roman „Pfad des Schicksals“ von Brienne Brahm, besteht der Rat der weisen Kraft in einem Rätsel. Er sei der Auserwählte, der seinen Weg ins Unbekannte gehen soll, auf der Suche nach etwas, was er erst erkennen wird, wenn er es findet – so orakelt das Orakel.

 

Aus dieser Aussage wird keiner aus Irays Volk der Hazo so richtig schlau. Klar ist allen nur, dass Iray seine Heimat verlassen und sich allein auf den Weg ins Unbekannte machen muss. Einzig seine muntere Tiergefährtin Vorona mit dem azurblauen Gefieder darf ihn auf dieser Reise begleiten. Iray lebt in einer kleinen Dorfgemeinschaft mitten in einem großen Waldreich, in seiner Hütte hoch oben in den Baumwipfeln. Der Gedanke, seine Heimat, seine Familie und Freunde verlassen zu müssen, ist ein Schock für den jungen Mann.

Das geheime Portal

Doch dem Willen des Orakels muss sich jeder Hazo beugen, daher nimmt Iray schweren Herzens Abschied von allem, was ihm lieb und vertraut ist, und macht sich in der Obhut eines welterfahrenen Händlers auf zu dem geheimen Portal, das seine Welt von anderen Welten trennt. Er durchschreitet diese Tür, die aus glitzernden Spinnweben zu bestehen scheint, allein und landet in einer anderen, völlig unbekannten Gegend.

Sie brauchen Unterstützung bei Ihrem Webprojekt?


Gerettet aus Treibsand

Anstatt der Feuchtigkeit und Frische seiner heimatlichen Wälder empfangen ihn hier brütende Hitze und Sand. Iray ist in einer Wüstenwelt gelandet, in der völlig andere Dinge lebenswichtig sind. Der junge Mann kämpft sich mühsam durch die endlose Sandwüste in Richtung eines Berges, den ihm der Händler als Orientierungspunkt genannt hat. In der Nähe dieses Berges soll es eine Oase mit bunten Handelsplätzen geben. Doch unversehens gerät der einsame Reisende in Treibsand und droht darin zu versinken. Seine gefiederte Gefährtin Vorona holt eilend Hilfe: Und so kommt Saphina, ein junges Mädchen aus den Wüstenlanden auf ihrem Pferd herbeigaloppiert wie ein Blitz und rettet Iray ihn aus dem tückischen Treibsand.

Gast in der Wüste

Iray bekommt als ihr Gast ein eigenes Zelt in der Handelsstadt angeboten und genießt die Freundschaft der freundlichen Wüstenbewohner, bei denen das Wissen und der Frieden an oberster Stelle stehen. Saphina wird vom Stammesältesten angewiesen, Iray bei seiner Reise als Gesandte der Wüstenländer zu begleiten. Um ihr nächstes Ziel, die Insel der Seeländer, zu erreichen, begeben sich die beiden jungen Leute an Bord eines Großseglers, der sie sicher über das Meer bringen soll.

Die Moorhexe erwacht

Doch in den dunklen Mooren der Waldlande, Irays Heimatland, ist eine dunkle Macht zu neuem Leben erwacht: Eine bösartige Moorhexe beginnt, die Kreaturen in ihrer Umgebung zu meucheln und opfert deren Blut, um sich mit einer finsteren Urgewalt in Verbindung zu setzen. Und die Hexe hat es vor allem auf einen Menschen abgesehen: Iray, den Auserwählten. Daher steht die Seereise unter keinem guten Stern, denn die dunkle Macht lässt sich durch Portale nicht aufhalten…!

Spannender Serienauftakt

Brienne Brahm hat mit ihren Protagonisten zwei integre Charaktere geschaffen, die sich mutig aufmachen, den unbekannten Pfad des Schicksals zu beschreiten. Für Beide bedeutet dieser Pfad auch den Weg ins Erwachsenwerden, eine Reise zu sich selbst – daher bieten sie gute Identifikationsfiguren für die jungen Leser.

Der „Pfad des Schicksals – Wille des Orakels“ ist der spannende Auftakt einer vierbändig geplanten Fantasyreihe, in dem Autorin Brienne Brahm mit großer Eloquenz neue magische Welten enthüllt. Dabei erweist sich die Autorin als Meisterin in der Kunst der anschaulichen, geradezu malerischen Beschreibung. Das Buch endet gekonnt mit einem Cliffhanger, der den armen Leser verzweifelt nach der nächsten Seite suchen lässt… Doch Band zwei der als Vierteiler geplanten Reihe ist bereits erschienen, das Lesevergnügen kann also weitergehen!

Autorin Brienne Brahm

Die 1980 geborene Brienne Brahm lebt mit ihrer Familie in Schleswig-Holstein. Schon als Kind begann sie mit dem Schreiben von Gedichten und kleinen Geschichten. Der „Pfad des Schicksal – Wille des Orakels“ ist ihr Debütroman. Die Autorin schrieb uns auf Anfrage, dass der 3. Band der Fantasyreihe im Dezember erscheinen soll und der 4. Band im ersten Halbjahr 2021.

Brienne Brahm: Pfad des Schicksals – Wille des Orakels, erschienen 2019 bei GedankenReich Verlag, empfohlen für Jugendliche ab 14 Jahren, 296 Seiten, 13,90 Euro (als Taschenbuch)

Gefällt mir
4

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen