Literaturauszeichnung NDR Kultur Sachbuchpreis: Diese Bücher stehen auf der Longlist

In unsicheren Zeiten kann Literatur richtungsweisen sein. In den letzten Monaten erschienen viele Bücher, deren Titel und Thematiken erahnen lassen, wo die Unsicherheiten unserer Zeit liegen. Es ging da um die Zukunft der Demokratie, um das Artensterben und den Klimawandel, um Migration, Fluchtursachen und Digitalisierung. 13 dieser Sachbücher stehen nun auf der Longlist für den NDR Kultur Sachbuchpreis. Welche das sind, erfahren Sie im Artikel.

Demokratie
  	  	 -
  	  	Caroline Criado-Perez
  	  	 -
  	  	Literatur
  	  	 -
  	  	Uta Ruge
  	  	 -
  	  	Maja Göpel
  	  	 -
  	  	Unsichtbare Frauen. Wie eine von Daten beherrschte Welt die Hälfte der Bevölkerung ignoriert
  	  	 -
  	  	Andreas Kossert
  	  	 -
  	  	Land. Die Geschichte meines Dorfes im Weltzusammenhang
  	  	 -
  	  	Hedwig Richter
  	  	 -
  	  	Geert Mak
  	  	 -
  	  	Große Erwartungen. Auf den Spuren des europäischen Traums
  	  	 -
  	  	Zukunft
  	  	 -
  	  	Bauern
  	  	 -
  	  	Jens Malte Fischer
  	  	 -
  	  	Die Schlange im Wolfspelz. Das Geheimnis großer Literatur
  	  	 -
  	  	Bernd Greiner
  	  	 -
  	  	Henry Kissinger. Wächter des Imperiums
  	  	 -
  	  	Lesen
  	  	 -
  	  	Klima
  	  	 -
  	  	Karl Kraus. Der Widersprecher
  	  	 -
  	  	Demokratie. Eine deutsche Affäre
  	  	 -
  	  	Italien. Porträt eines fremden Landes
  	  	 -
  	  	Thomas Steinfeld
  	  	 -
  	  	Torsten Körner
  	  	 -
  	  	Michael Maar
  	  	 -
  	  	Sachbuchpreis
  	  	 -
  	  	In der Männer-Republik. Wie Frauen die Politik eroberten
  	  	 -
  	  	Das Ende der Evolution. Der Mensch und die Vernichtung der Arten
  	  	 -
  	  	Flucht. Eine Menschheitsgeschichte
  	  	 -
  	  	Aktuelles
  	  	 -
  	  	Unsere Welt neu denken. Eine Einladung
  	  	 -
  	  	Sachbuch
  	  	 -
  	  	NDR
  	  	 -
  	  	Buch
  	  	 -
Foto: Wikipedia NDR Kultur verleiht den Sachbuchpreis 2020. Hier erfahren Sie, welche AutorInnen auf der Longlist stehen.

Bereits zum zwölften Mal verleiht das Kulturprogramm des NDR den mit insgesamt 15.000 Euro dotierten Sachbuchpreis. NDR Programmdirektorin und Juryvorsitzende Katja Marx erklärt, worum des bei der Auswahl in erster Linie ging:

 

"Die großen Debatten dieses Jahres können uns nur dann voranbringen, wenn sie auf fundierten Erkenntnissen beruhen, statt auf individuellen Vorurteilen. Die für den NDR Kultur Sachbuchpreis nominierten Autorinnen und Autoren bereichern den öffentlichen Diskurs, in dem sie ihr Wissen auf eine verständliche und anschauliche Weise vermitteln."

Shortlist kommt im November

Anfang November wird die Jury die engere Auswahl, die Shortlist, bekannt geben. Mitte November wird der diesjährige Gewinnertitel genannt. Verliehen wird der NDR Kultur Sachbuchpreis am Dienstag, 24. November, auf Schloss Herrenhausen in Hannover. Am selben Abend vergibt die VolkswagenStiftung außerdem ihren Förderpreis Opus Primium für ein herausragendes, wissenschaftliches Nachwuchswerk. NDR Kultur überträgt die Veranstaltung ab 19.00 Uhr live im Radio.

Die Longlist des NDR Kultur Sachbuchpreis 2020

  • Caroline Criado-Perez - Unsichtbare Frauen. Wie eine von Daten beherrschte Welt die Hälfte der Bevölkerung ignoriert
  • Jens Malte Fischer - Karl Kraus. Der Widerspreche
  • Masha Gessen - Autokratie überwinden
  • Matthias Glaubrecht - Das Ende der Evolution. Der Mensch und die Vernichtung der Arten
  • Maja Göpel - Unsere Welt neu denken. Eine Einladung
  • Bernd Greiner - Henry Kissinger. Wächter des Imperiums
  • Torsten Körner - In der Männer-Republik. Wie Frauen die Politik eroberten
  • Andreas Kossert - Flucht. Eine Menschheitsgeschichte
  • Michael Maar - Die Schlange im Wolfspelz. Das Geheimnis großer Literatur
  • Geert Mak - Große Erwartungen. Auf den Spuren des europäischen Traums
  • Hedwig Richter - Demokratie. Eine deutsche Affäre
  • Uta Ruge - Bauern, Land. Die Geschichte meines Dorfes im Weltzusammenhang
  • Thomas Steinfeld - Italien. Porträt eines fremden Landes
 

Du schreibst?

Text Einreichen

Gefällt mir
0
 

Das könnte auch interessant sein