Literatur-Sendung Der NDR macht Literatur künftig sichtbarer: Neue Formate und neue Rubriken

"Wir werden in Zukunft mehr Bücherbesprechungen im Angebot haben als bisher", schreibt der NDR Intendant Joachim Knuth in seinem Antwortschreiben auf einen offenen Brief mehrerer Kulturschaffender. Künftig will der Sender Literatur und Kulturangebote deutlich sichtbarer in Radio, Fernsehen und Online-Formaten platzieren.

NDR
  	  	 -
  	  	Lesen
  	  	 -
  	  	Buch
  	  	 -
  	  	Literatur
  	  	 -
  	  	Radion
  	  	 -
  	  	Podcast
  	  	 -
  	  	NDR Kultur
  	  	 -
  	  	Buchpräsentation
  	  	 -
  	  	Kulturjournal
  	  	 -
  	  	Buchvorstellung
  	  	 -
  	  	Programm
  	  	 -
  	  	Büchertag
  	  	 -
  	  	Aktuelles
  	  	 -
  	  	Kultur
  	  	 -
  	  	Autoren
  	  	 -
  	  	Fernsehen
  	  	 -
  	  	DAS!
  	  	 -
Foto: Pixabay Der NDR setzt mit einschlägiger Programmänderung auf mehr Literatur.

In einem offenen Brief kritisierten der Chef des Hamburger Literaturhauses Reiner Moritz und weitere Unterzeichner*innen die Literatursendung "Bücherjournal". Darauf meldete sich der NDR Intendant Joachim Knuth zu Wort. In seiner Antwort bekräftigt Knuth nicht nur, dass es in Zukunft wesentlich mehr Bücherbesprechungen im Angebot geben werden wird, sondern auch, dass diese wesentlich mehr Zuschauer erreichen werden.

 

Bisher erreichte das "Bücherjournal" viel zu wenige Menschen. Grund dafür war vor allem, wie und wann das Format präsentiert wurde. Nur sechs Mal jährlich wurde die Sendung - gegen Mitternacht! - ausgestrahlt. Inhaltlich wiederholten sich die gezeigten Beiträge, waren bereits im NDR oder bei anderen Sendern ausgestrahlt worden. Mit dieser Form des Angebots ist ab sofort Schluss!

Monatliche Buchtipps in der Sendung "DAS!"

Anstatt dessen wird es monatlich einen neuen Buchtipp in der Sendung "DAS!" geben. Auch Belletristik abfern der Bestsellerlisten werden hierbei sichtbar werden. Die Rubrik wird auch auf NDR2 und online abrufbar sein. Zusätzlich stellt "DAS!" einmal pro Woche ein Buch und den Autor oder die Autorin des Buches in den Mittelpunkt der Sendung. Das NDR erreicht mit jeder Ausstrahlung etwa eine halbe Millionen Zuschauer.

Auch in der von Julia Westlake moderierten Sendung "Kulturjournal" wird es ab sofort um Bücher und Literatur gehen. Verschiedene Formate werden dafür neu eingeführt. Eines davon ist etwa "Das Buch des Monats", welches multimedial verbreitet wird und zusätzlich jederzeit in der Mediathek abrufbar ist.

 

Ein großer Büchertag

Erstmalig wird es auch einen "Büchertag" geben, den das NDR in diesem Jahr einführen und feiern möchte. Angelehnt an das erfolgreiche Format "Der Norden liest" werden Autorinnen und Autoren in Hörfunk, Fernsehen und online ihre Bücher vorstellen. Darüber hinaus ist auch ein neuer NDR Podcast geplant, der sich dem Thema Literatur verschreiben soll. Hier sollen Bücher und Autor*innen einem breitem Publikum näher gebracht werden.

NDR Kultur bietet bereits ein vielfältiges Programm, in dem es mehrmals täglich um Literatur gehen. Hier finden sie die wichtigsten Sende-Termine im Überblick.

  • "Am Morgen vorgelesen" - Werktags, 8:30-9:00 Uhr
  • "Am Abend vorgelesen": Werktags, 22:00-22:30 Uhr
  • "Sonnabend-Story": Sonnabends, 8:30-9:00 Uhr
  • "Neue Bücher": Werktags, 12:40 Uhr
  • "Stoltenberg liest": Dienstags, 7:20 Uhr und 12:40 Uhr
  • "BücherLeben": Jeden ersten Sonntag eines jeden Monats, 18:00-19:00 Uhr
  • "Sonntagsstudio": 20:00-22:00


Mit diesen Entscheidungen möchte der NDR zeigen, dass Kultur und Literatur ein fester Bestandteil seines Programmes ist, und dies in Zukunft auch weiterhin so bleiben wird.

 

Du schreibst?

Text Einreichen

Gefällt mir
0
 

Das könnte auch interessant sein