Basar der bösen Träume Stephen King: Jeden Montag kommt ein neues E-Book

Ab dem 25. Januar 2016 veröffentlicht Heyne jede Woche eine Kurzgeschichte des Horror-Autors nur für E-Reader. Den Start machen Stories aus "Basar der bösen Träume".

E-Reader
  	  	 -
  	  	Heyne
  	  	 -
  	  	ASIN B017W2SYSI
  	  	 -
  	  	Batman und Robin haben einen Disput
  	  	 -
  	  	Kindle
  	  	 -
  	  	ASIN B017W2RMFY
  	  	 -
  	  	ASIN B017W2RMFE
  	  	 -
  	  	ASIN B017W2QT0I
  	  	 -
  	  	Stephen King
  	  	 -
  	  	Tolino
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3453270237
  	  	 -
  	  	Moral
  	  	 -
  	  	Aktuelles
  	  	 -
  	  	Basar der bösen Träume
  	  	 -
  	  	E-Book
  	  	 -
Foto: Amy Guip Schon jetzt erhältlich: Vier Horror-Stories als E-Book aus Basar der bösen Träume.

Heyne macht den Montag zum Stephen-King-Tag: Ab 2016 wird der Verlag jede Woche eine Kurzgeschichte von Stephen King als E-Book only anbieten. Startschuss für den Grusel-Spaß ist am Montag, den 25. Januar 2016. Die ersten Storys stammen aus "Basar der bösen Träume", das am 18. Januar 2016 erscheint. Unklar ist noch, welcher Titel zum Start angeboten wird.

 

Die ersten vier Stories sind bereits erschienen

Die ersten vier Stories sind jetzt schon als E-Books in deutscher Sprache erschienen und exklusiv einzeln als Download erhältlich. Dabei handelt es sich um "Ein bißchen angeschlagen", "Batman und Robin haben einen Disput", "Feuerwerksrausch" und "Moral". Die Titel kosten jeweils 99 Cent.

"Basar der bösen Träume" enthält bekannte sowie auch noch nicht veröffentlichte Kurzgeschichten von Stephen King. Bereits in verschieden Formaten sind zum Beispiel die Kindle-Promotion-Story "UR", oder auch "Mile 81", "The Dune" oder "Blockade Billy“ erschienen. Allerdings hat Stephen King einige der Texte überarbeitet.

Neu sind zum Beispiel "Afterlife", "Mr. Yummy", Summer Thunder" oder "The little God of Agony".

Ostsee-Urlaub auf Usedom


Übernatürlich gruselig

In "Afterlife" geht es um einen Mann, der an Krebs gestorben ist, aber sein Leben, seine Fehler und seine Missetaten jetzt wieder und wieder durchleben muss. In anderen Geschichten entdecken die Protagonisten etwa ihre übernatürlichen Kräfte.

So kann ein Kolumnist dadurch Menschen töten, das er deren Todesanzeigen formuliert. Ein anderer hat als junger Kanute auf einem Eiland in den Sand geschriebene Namen entdeckt, die alle dem Tod geweiht sind.

"Basar der bösen Träume" ist auf Englisch unter dem Titel"Bazaar of Bad Dreams" bereits erschienen. In Deutschland kommt das Buch über Heyne am 18. Januar 2016.

Gefällt mir
2