Deadline Der Debütroman von Bov Bjerg erscheint als Neuausgabe im August

Der unbekannte Roman des Bestsellerautors Bov Bjerg: In seinem Debüt „Deadline“ erzählt er von der Rückkehr einer Einzelgängerin ins schwäbische Heimatdorf Cover Kanon Verlag

„Auerhaus“ war ein fulminanter Erfolg, „Serpentinen“ stand auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis – doch Bov Bjergs Romandebüt „Deadline“ ist bisher weitgehend unbekannt: Nur ein kleiner Teil der Druckauflage konnte verkauft werden, bevor der Großteil bei einem Lagerbrand zerstört wurde. Nun erscheint der beeindruckende Erstling erstmals für ein breites Publikum. „Deadline“ ist ein suggestiver, an Kafka geschulter Roman, der die Schocks modernen Menschseins treffend gestaltet, mit spielerischer Sprache und makabrem Witz. Das Buch erscheint im August 2021 in einer durchgesehenen Neuausgabe mit einem Nachwort von Gunnar Cynybulk im Kanon Verlag.

 

Paula, Ende dreißig, übersetzt Gebrauchsanweisungen. Sie lebt in den USA, „schon so richtig amerikanisch dick“. Eine „Verschollene“, die ihrer Heimat doch nicht entkommen kann: Eines Tages muss sie sich auf den Weg zurück machen. Widerstrebend reist sie noch einmal in das Dorf ihrer Kindheit, in die schwäbische Alb. Der Gehweg zum von der Schwester bewohnten Elternhaus ist mit alten Grabsteinen gepflastert. Paulas Vater war Friedhofssteinmetz, nun ist sein eigenes Grab abgelaufen. Es ist an Paula, seinen Stein abzumontieren und nach Hause zu schaffen. Unvorhergesehenes – darunter eine Wachsleiche – verhindert bald ihre Abreise, das Einhalten der Abgabetermine und die Flucht vor den letzten Fragen.

Als technische Übersetzerin leidet Paula unter einer Berufsmacke: In Gedanken sucht sie dauernd nach dem treffendsten Begriff und der korrekten Beschreibung für die sie umgebenden Dinge. Mit Wortreihen, Attributen und Synonymen beschreibt sie die Welt, wie die Kubisten sie gemalt haben. Aus dem Gedankenfluss der Protagonistin entsteht ein kurzer, dichter Roman mit großem Unterhaltungswert. „Deadline“ ist eine überfällige Wiederentdeckung, die Bov-Bjerg-Fans überraschen wird. Der Roman erscheint parallel auch als Hörbuch-Download, gelesen vom Autor.

Der Autor

Bov Bjerg, Jahrgang 1965, gehört zu den wichtigsten Schriftstellern der deutschen Gegenwart. Er ist Mitbegründer verschiedene Berliner Lesebühnen und tritt alljährlich beim „Kabarettistischen Jahresrückblick“ auf. Sein zweiter Roman „Auerhaus“ verkaufte sich 300.000 mal und wurde für renommierte Theaterhäuser adaptiert und auch verfilmt. Für das erste Kapitel aus „Serpentinen“, das auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis stand, gewann er den Deutschlandfunk-Preis beim Bachmann-Wettbewerb.

Gefällt mir
0

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen