Am 11. August 2021 kommt „Der Termin“ im ersten Programm des Kanon Verlag endlich auch auf Deutsch heraus – in Volckmers Muttersprache. Cover Kanon Verlag

Katharina Volckmer Der Termin erscheint im August

Im August erscheint der Debütroman „Der Termin“ der Londoner Autorin Katharina Volckmer in deutscher Übersetzung beim Kanon Verlag. Mit einem subversiven, bissigen und sehr weiblichen Schreibstil schlägt die junge Autorin einen ganz neuen Ton an. Die Originalausgabe erschien 2020 unter dem Titel "The Appointment" und begeistere bereits ein breites Publikum sowie die Kritiker mit Radikalität. Der Roman wurde bereits in zwölf Sprachen übersetzt.

 

In einer Londoner Praxis entblößt sich eine junge Frau aus Deutschland vor ihrem Arzt Dr. Seligman. Obwohl sie nur seinen Hinterkopf sehen kann, vertraut sie ihm ihr Innerstes an: ihre heimliche Lust, ihre Schuldgefühle und ihr Ringen um sich selbst. Obwohl sie sich von ihrer katholischen nachkriegsdeutschen Familie abgewandt hat und seit Jahren in London lebt, verfolgen sie die alten Geister. Satz für Satz nabelt sie sich noch einmal von ihrer Vergangenheit und ihrer Gegenwart ab. Vom Umkleiden in der Badeanstalt bis zum Toilettenfick in der Bar begleiten wir eine junge Frau, die sich von ihrer Scham, ihrer Kultur und ihrer Geschlechtlichkeit fundamental befreit.

„Wir können nicht unser Leben damit zubringen, in Wollsocken Tee zu trinken und zu erwarten, dass Literatur und Kunst uns weitestgehend in allem bestätigen, was wir sowieso schon denken“, sagt Katharina Volckmer, „ich bin eher dafür, sich Kunst als eine Art Eispickel vorzustellen.“ Ihren Roman hätte sie so allerdings nicht auf Deutsch schreiben können. Die sprachliche Distanz sei geradezu eine Voraussetzung gewesen für die Zuspitzung und die neuartige Perspektive. Entstanden ist eine literarische Befreiung vom unbehaglichem Schweigen der Deutschen zu ihrer Geschichte.

Sie brauchen Unterstützung bei Ihrem Webprojekt?


Katharina Volckmer wurde 1987 in Deutschland geboren. Mit 19 Jahren ging sie zum Studieren nach England. Heute lebt sie in London, wo sie für eine Literaturagentur arbeitet. „Der Termin“ ist ihr erster Roman.

Milena Adam, geboren 1991 in Hamburg, hat Volckmers erzählender Immigrantin eine deutsche Stimme gegeben. Sie ist Lektorin und übersetzt und dolmetscht aus dem Französischen sowie Englischen.


Gefällt mir
1

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen