Corona Covid-19 Roman "Mauern" von Kai Lüdders

Im Velum Verlag ist ein weiterer Roman zum Thema Covid-19 in Deutschland erschienen. Der Autor Kai Lüdders beschäftigt sich mit der Spaltung der Gesellschaft, die durch den unterschiedlichen Umgang mit dem Virus entstanden ist. Der Roman ist ein Fiktion, und zeigt was passieren könnte, wenn die Konflikte in der Gesellschaft überhandnehmen und der Staat die Kontrolle verliert.

Roman
  	  	 -
  	  	Corona
  	  	 -
  	  	Virus
  	  	 -
  	  	Kai Lüdders
  	  	 -
  	  	Deutschland
  	  	 -
  	  	Mauern
  	  	 -
  	  	Velum Verlag
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3947424085
  	  	 -
  	  	Covid 19
  	  	 -
Cover: Velum Verlag „Mauern“ von Kai Lüdders

Der Roman

Nach Jahren der Entbehrung ist der Hamburger Frederick Bauer endlich angekommen. Seine neue Firma verzeichnet einen Erfolg nach dem nächsten. Aber von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr wie es war: Covid-19 hat Deutschland erreicht. Fredericks Welt bricht zusammen. Doch der Familienvater wehrt sich, steht plötzlich täglichen Angreifern gegenüber und merkt nicht, dass auch er selbst in einen Strudel voller Wut und Hass gerät. Unterdessen rollt eine noch viel größere Welle an, die alles andere in den Schatten stellen wird. In einem faszinierenden Gedankenspiel nimmt Kai Lüdders den Leser in „Mauern“ mit auf eine rasante Fahrt durch die Corona-Zeit. Er beschreibt den täglichen Konflikt einer Familie zwischen Homeschooling, Existenzangst und Diffamierung und führt uns vor, was passieren könnte, wenn Spaltung und Intoleranz in der Gesellschaft überhandnehmen. Wenn der Kampf gegen das Virus zum Kampf gegen die eigenen Nachbarn wird. Ein Plädoyer für das Zuhören.

 

Der Autor

Kai Lüdders wurde 1977 in Hamburg geboren. Nach dem Abitur studierte er Rechts- und Politikwissenschaften. Nachdem er mehrere Jahre lang als Rechtsanwalt gearbeitet und in diesem Beruf viele menschliche Abgründe kennengelernt hatte, zog es ihn in das politische Berlin.
Seit seiner Jugend quälen Kai Lüdders die großen Fragen des Lebens und der Philosophie. Auf dem Weg nach Antworten setzt sich der praktizierende Buddhist in seinen Geschichten anhand von menschlichen Schicksalen mit diesen Fragen kritisch und emotional auseinander. Mit der Zeit machte er es sich zur Aufgabe, diese Geschichten des Lebens zu erzählen: Dramen, Widersprüche, Verwerfungen. Immer mit einer großen Prise Fantasie und viel Tempo. Denn eine Geschichte ist nur spannend, wenn sie auch spannend erzählt wird. Und Lüdders hat Spaß daran, dem Leser Bilder im Kopf hervorzuzaubern, die es ihm erlauben, in die Geschichte intensiv einzutauchen. Kai Lüdders lebt in Hamburg-Blankenese, ist verheiratet und hat zwei Kinder.


Ostsee-Urlaub auf Usedom


 

Du schreibst?

Text Einreichen

Gefällt mir
3