Kinderbücher ab 2 Jahren: Das Buch als Multifunktionsobjekt

von Claudia Diana Gerlach

Mit schönen Bilderbüchern lässt sich die Freude am Lesen bereits bei Kleinkindern ganz einfach wecken. Kinderbücher ab 2 Jahren sorgen nicht nur für gute Laune und Abwechslung im Kinderzimmer, sondern leisten zudem ganz spielerisch wichtige Bildungsarbeit. Bei unseren Tipps für die tägliche Vorlese-Einheit haben wir Kinderbücher ausgesucht, die aus kurzen Geschichten mit einfachem Vokabular bestehen, denn die Konzentrationsspanne ist bei den jüngsten Zuhörer anfangs noch nicht allzu lang. Doch das ändert sich dann schnell!

Schön zum ganz genauen Anschauen sind Bilderbücher mit ordentlich bunten Illustrationen, ebenso wie Bücher, die mit kleinen Zeichnungen Kinder in ihrem spannenden Alltagserleben beschreiben. Diese ersten Bücher versorgen die Jüngsten laufend mit neuen Wörtern und Ideen und helfen ihnen dabei, die große, weite Welt zu begreifen. Wenn Eltern und Großeltern ein Buch immer wieder vorlesen müssen, dann haben sie den Geschmack der kleinen Zuhörer genau getroffen.

Kinderbücher ab 2 Jahren für junge Forscher und kleine Schlafmützen

Die sporadischen Buchempfehlungen für Einjährige sind bei uns in unserer ersten Vor-Lesestufe unter den Buchtipps für Kinder ab 2 Jahren einsortiert, denn Kinder entwickeln sich individuell und Eltern sollen nicht in Sorge geraten, wenn ihr Einjähriges lieber schlafen als lesen möchte. Anderseits gibt es aber auch schon Junioren, die bereits vor ihrem ersten Geburtstag nach dem ersten Bildband greifen. Und dann heißt es: nur zu!

Inzwischen ist nicht nur die Auswahl der Geschichten, sondern auch die Art des Buches den Bedürfnissen der jüngsten Leser angepasst: Bücher für das erste Lese- Alter sind oft multifunktional. Für wissensdurstige Youngster gibt es Buggy-Bücher, die am Kinderwagen festgebunden werden können (aus gutem Grund!) und größere, stabile Pappbilderbücher. Denn bei Babys und Kleinkindern muss auch jederzeit damit gerechnet werden, dass sie ihre ersten Bücher umfunktionieren: Als Kau-Hilfe beim Zahnen etwa (besonders „in“ bei der noch nicht einjährigen Jugend) oder als Flugobjekt nach dem Motto „Jugend forscht“! Zum ersten Selber-„Lesen“ sind Bücher aus Pappe perfekt geeignet, weil auch das Zerreißen von Papierseiten eine äußert interessante Angelegenheit ist...

Erprobte Vorlese-Lektüre

Eine gute Lektüre für Buch-Einsteiger sind die Geschichten von „Bobo Siebenschläfer“, denn die Abenteuer des stets latent schläfrigen Protagonisten steigern sich von kurz und bündig erzählten Episoden zu großen Erlebnisberichten mit längeren Textpassagen - in mehreren Bänden natürlich!

Auch „Die kleine Raupe Nimmersatt“ ist ein generationserprobter Klassiker für die erste Vorlesestufe. „Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat.“ Dieses Zitat der amerikanischen Schauspielerin Helen Hayes passt zum Motto dieses Buches... und beschreibt zugleich treffend die Zielsetzung unserer Seite.

Für welche Buch-Nutzung auch immer sich ihr Kind entscheidet, dass Interesse an Büchern wird beim täglichen Vorlesen auf jeden Fall geweckt! Übrigens: Unsere Seite wird laufend um neue spannende und lustige Lesetipps erweitert...!

Gefällt mir
0

News zum Thema

Du schreibst und würdest deine Texte gerne zeigen?