Der Rowohlt Verlag wurde 1908 in Leipzig gegründet. Heute ist Rowohlt Teil einer Unternehmensgruppe von Buchverlagen in Hamburg (von 1960 bis März 2019 in Reinbek bei Hamburg) und in Berlin. Seit 1982 gehören die Rowohlt Verlage zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck.

Ernst Rowohlt gründete 1908 seinen Verlag, mit dem er in das Vorderhaus der berühmten Offizin Drugulin nach Leipzig zog. Das erste Buch, das er verlegte, war Lieder der Sommernächte seines Bremer Schulfreunds Gustav Edzard, es erwies sich als unverkäuflich.[3] Sein stiller Teilhaber wurde Kurt Wolff, der nach persönlichen Auseinandersetzungen mit Rowohlt den Verlag 1912 übernahm und unter anderem die Rechte von Johannes R. Becher, Max Brod, Georg Heym und Franz Kafka erwarb. Frühe Autoren des Hauses waren Paul Scheerbart, Herbert Eulenberg oder Max Dauthendey.

Quelle: Wikipedia

Rowohlt Verlag

Du schreibst und würdest deine Texte gerne zeigen?