Preis für journalistische Arbeit Nannen Preis 2021: Die besten journalistischen Arbeiten 2020

Auch in diesem Jahr wurden herausragende journalistische Arbeiten in den Bereichen Print und Medien mit dem Nannen Preis gekürt. Die von Michel Abdollahi und STERN-Chefredakteurin Anna-Beeke Gretemeier moderierte Online-Preisverleihung, ist auf Stern.de zu sehen. Wir zeigen, für welche Inhalte der Preis in den Kategorien "Investigation", "Lokal", "Republik", "Geschichte des Jahres" sowie der "Egon Erwin Kisch-Preis" verliehen wurde.

Die Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim erhält gemeinsam mit Lars Dittrich, Melanie Gath den Nannen Preis 2021 in der Kategorie "Geschichte des Jahres" Bild: Viet Nguyen-Kim / Wikipedia

Der Nannen Preis wird seit 2005 für besonders herausragende journalistische Arbeiten im digitalen und analogen Bereich verliehen. Er gilt als einer der bedeutendsten Auszeichnungen für Journalisten deutschsprachiger Medien. In diesem Jahr wurden der Preis in den Kategorien "Investigation", "Lokal", "Republik" und "Geschichte des Jahres", sowie der "Egon Erwin Kisch-Preis" virtuell überreicht. Jurymitglieder waren: Richard David Precht, Tania Röttger, Christina Elmer, Sammy Khamis, Ulrich Wickert, Dunja Hayali und Luise Strothmann.

 

Die GewinnerInnen

  • Investigation: Roman Dobrokhotov, Matthias Gebauer, Christo Grozev, Roman Lehberger, Fidelius Schmid, Jörg Diehl, Christian Esch, "Das sind die Männer, die Nawalny töten sollten", Der Spiegel
  • Lokal: Stefan Proetel, "Die Geschäfte des Bundestagsabgeordneten Nikolas Löbel", Mannheimer Morgen
  • Egon Erwin Kisch-Preis: Xifan Yang, "Die Gesandte des Konfuzius", Die Zeit
  • Republik: Daniel Deckers, "Berichterstattung zum Thema sexueller Missbrauch durch Geistliche der Katholischen Kirche", Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • Geschichte des Jahres: Lars Dittrich, Melanie Gath, Mai-Thi Ngyuen-Kim, "Corona geht gerade erst los", Mailab/funk

Sonderpreis der STERN-Chefredaktion

Joko Winterscheidt, Klaas Heufer-Umlauf und Sophie Passmann erhielten darüber hinaus den Sonderpreis der STERN-Chefredaktion. Ausgezeichnet wird damit das aufklärerische Engagement der PreisträgerInnen, sowie ihr erweitertes Verständnis von Journalismus. Ihre Beiträge "A short Story of Moria" und "Männerwelten", die jeweils um 20:15 auf Pro7 liefen, hatten nachhaltig für Aufsehen gesorgt. Ausgezeichnet werden zudem Thomas Schmitt, Arne Kreutzfeldt, Claudia Schölzel und Thomas Martiens aus dem Produktionsteam von Florida TV, der Produktionsfirma von Joko und Klaas.

Sie brauchen Unterstützung bei Ihrem Webprojekt?




 
Gefällt mir
1