TV

Kultursendung "titel, thesen, temperamente": Gefährdet die Abschaffung des Bargelds unsere Freiheit

Vorlesen

Das Buch "Cloudmoney. Cash, Karte oder Krypto: Warum die Abschaffung des Bargelds unsere Freiheit gefährdet" des Journalisten Brett Scott ist Teil der kommenden Ausgabe "ttt - titel, thesen, temperamente". Außerdem stellt die Kultursendung den brasilianischen Rapper Maccarão vor, dessen Texte sich aus dem speisen, was er in den Favelas, den Armenvierteln Brasiliens, tagtäglich erlebt.

"ttt - titel, thesen, temperamente" am Sonntag, 25. September 2022, um 23:05 Uhr mit Siham El Maimouni Bild: WDR/Linda Meiers

Es ist ein Trend, der seit Jahren bereits in vollem Gange ist, und während der Coronakrise nochmals an Geschwindigkeit gewonnen hat: Das bargeldlose Bezahlen per Karte oder App. In Schweden wird bereits zu 95 Prozent digital bezahlt, in der EU sollen Ein- und Zweicentmünzen abgeschafft werden. Dass das Bargeld bald vollständig verschwindet, ist die Befürchtung des Journalisten und Brokers Brett Scott, der in seinem aktuellen Buch "Cloudmoney. Cash, Karte oder Krypto: Warum die Abschaffung des Bargelds unsere Freiheit gefährdet" diesbezüglich warnende Töne anschlägt. Scott befürchtet ein "unvorstellbares Ausmaß an Überwachung und Datengewinnung". Denn jede Karte hinterlässt Spuren. Paypal, eines der wichtigsten und am häufigsten benutzten Instrumente in Sachen Finanztransaktion, ist Beispielswiese berechtigt, die gewonnenen Daten mit 600 Organisationen zu teilen, so der Autor. "ttt" spricht mit Brett Scott in Berlin über den von ihm so genannten Krieg gegen das Bargeld und dessen Folgen.

"Cloudmoney: Cash, Karte oder Krypto: Warum die Abschaffung des Bargelds unsere Freiheit gefährdet"

Nicht erst seit der Corona-Krise bezahlen immer mehr Menschen bargeldlos mit Karte oder App. Corona hat die Entwicklung deutlich beschleunigt. Nutznießer sind vor allem die großen IT-Unternehmen wie Amazon und Google und die Großen der Finanzindustrie, die unter dem Banner des Fortschritts schon seit Längerem die bargeldlose Gesellschaft propagieren. Der englische Finanzexperte und Aktivist Brett Scott zeigt, dass und wie Big Tech und Big Finance immer enger zusammenrücken und mithilfe der allgegenwärtigen digitalen Geräte ihre Macht über uns gefährlich ausbauen, zum Nachteil unserer Freiheit und Unabhängigkeit. Eine augenöffnende Analyse und ein Weckruf, die als unausweichlichen Fortschritt dargestellte Welt des digitalen Gelds, das Scott »Cloudmoney« nennt, nicht widerspruchslos hinzunehmen. (Verlagsankündigung / Penguin Verlag)

"ttt" trifft den brasilianischen Rapper Maccarão

Der Rapper Maccarão spricht in seinen Texten über das, was er tagtäglich im kulturellen Underground der Favelas in Rio zu Gesicht bekommt. In diesen Armenvierteln werden am 2. Oktober die nächsten Wahlen Brasiliens entschieden. Derzeit liegt der Ex-Staatschef Lula da Silva laut Umfragen vor. Dennoch unterstützen viele Bewohner der Favaelas den aktuellen, rechtspopulistischen Präsidenten Jair Bolsonaro, wenngleich dieser die Bewohner der Armenviertel kriminalisiert und mit brutaler Polizeigewalt gegen sie vorgeht. "ttt" besucht die Orte der Entscheidung, an denen sich die Zerrissenheit eines Landes zeigt.

Außerdem bei "ttt"

  • Mit subversiver Aktionskunst zum zivilen Ungehorsam - Das Peng! Kollektiv
  • Sozialismus, Eleganz und Subkultur in der DDR - Der Film "In einem Land, das es nicht mehr gibt"
  • Shootingstar aus Südafrika - Der Cellist Abel Selaocoe

Gefällt mir
1

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
 

Mehr zum Thema

Topnews

Aktuelles

Rezensionen