Sachbuch und Belletristik SPIEGEL Bestseller Update: Laura Malina Seiler mit "Zurück zu mir" auf Platz 1

Insbesondere in der Rubrik "Sachbuch" der SPIEGEL-Bestsellerliste hat sich in dieser Woche einiges getan. Die höchste Platzierung sichert sich dort Laura Malina Seiler. Ihr Buch "Zurück zu mir" schafft es direkt auf Platz 1 in der Rubrik Sachbuch/Hardcover. Louisa Dellert sichert sich mit "Wir" den vierten Platz. Wir stellen alle Neueinstiege vor.

In dieser Woche sind insbesondere bei den Sachbüchern starke Einstige zu verbuchen. Wir stellen die Neuzugänge in den Rubriken Sachbuch und Belletristik vor. Bild: Pixabay (Symbolbild)

 

Insgesamt sechs Neueinstige in den Rubriken Sachbuch und Belletristik haben sich in dieser Woche in den top20 der SPIEGEL Bestsellerliste positionieren könne. In der Belletristik sind das: Lena Kiefer mit "Knights. Ein gefährliches Vermächtnis"; Blanka Lipinska mit "365 Tage mehr" und Ben Aaronovitch mit "Die Füchse von Hampstead Heath". Bei den Sachbüchern sicher sich Laura Malina Seiler mit "Zurück zu mir" gleich die Spitzenplatzierung. Auch Louisa Dellert kann mit "Wir" punkten, ebenso wie Tessa Randau, die mit "Die Berge, der Nebel, die Liebe und ich" etwas weiter hinten auf der Liste steht. Wir stellen alle Neuankömmlinge kurz vor.

Lena Kiefer: "Knights. Ein gefährliches Vermächtnis" (Platz 14; Belletristik/Hardcover)

Um ihren Gegner aufzuhalten, muss sich die 18-jährige Charlotte Stuart mit jener Organisation verbünden, vor der sie sich seit Jahren versteckt hält. Die Knights of the Round Table sind die Nachfahren der Ritter der Tafelrunde. Auch sie verfügen, ebenso wie Charlotte, über besondere Fähigkeiten...

Klappentext (Auszug): "Die 18-jährige Charlotte Stuart tut alles dafür, ihre einzigartige Gabe geheim zu halten. Denn sie weiß: Wenn ihre Fähigkeiten in die falschen Hände geraten, könnte das den Untergang der Welt bedeuten. Doch dann macht plötzlich jemand unerbittlich Jagd auf Charlotte und sie muss so schnell wie möglich aus London verschwinden. Auf ihrer Flucht läuft sie ausgerechnet der Organisation in die Arme, vor der sie sich jahrelang versteckt hat: den Knights of the Round Table. Die Nachfahren der Ritter der Tafelrunde verfügen selbst über besondere Gaben und Charlotte misstraut ihnen zutiefst. Dennoch bleibt ihr keine andere Wahl, als sich mit den Knights zu verbünden, um ihren übermächtigen Gegner zu stoppen. Unterstützung erhält sie dabei allen voran von Noel Mayfield, einem Lancelot-Erben, der in ihr unerwartete Gefühle weckt und mit dem sie ein gefährliches Schicksal verbindet …"

Blanka Lipinska: "365 Tage mehr" (Platz 6, Belletristik/Paperback)

Die Liebesgeschichte zwischen Laura Biel und dem Mafiaboss Massimo Torricelli wurde zu einem Nr. 1 Bestseller. Auch ihr zweites Buch "365 Tage" wurde zu einem Erfolg. Nun erscheint der dritte Teil der Reihe.

Klappentext: "Als Ehefrau von Don Massimo Torricelli, einem der gefährlichsten Mafiabosse Siziliens, ist Lauras Leben alles andere als geruhsam. Denn Massimo hat Feinde, die keine Skrupel kennen. Nach einem Anschlag auf Lauras Leben liegen dunkle Schatten auf ihrer von Leidenschaft geprägten Beziehung. Die große Anziehungskraft, die sie und Massimo füreinander empfinden, gerät in Gefahr, als der attraktive Marcelo Matos, ein Mitglied der spanischen Unterwelt, ihren Weg kreuzt, und Laura muss sich entscheiden: Ist ihre Liebe zu Massimo stark genug, um alle Widrigkeiten zu überwinden? Eine Leidenschaft ohne Maß in einer Welt, in der es keine Grenzen und keine Gnade gibt..."

Ben Aaronovitch: "Die Füchse von Hampstead Heath" (Platz 9; Belletristik /Taschenbuch)

Mit seinen "Peter Grant“-Romanen hatte Ben Aaronovitch immer wieder Bestsellererfolge feiern können. Nun schickt er Peters begabte Cousine Abigail in ein ebenso gefährliches wie magisches Abenteuer. An ihrer Seite: Eine Bande sprechender Füchse.

Klappentext: "Es ist Ferienzeit in London und Abigail, Peter Grants lästige Cousine, kann mehr oder weniger tun und lassen, was sie will. Was bei allen, die sie kennen, eigentlich die Alarmglocken schrillen lassen sollte. Doch Peter ist irgendwo auf dem Land auf Einhornjagd, sodass niemand Abigail davon abhält, magischen Unfug zu treiben – und einem Geheimnis auf die Spur zu kommen: In der Gegend von Hampstead Heath verschwinden immer wieder Teenager. Nach kurzer Zeit tauchen sie wieder auf, unverletzt, aber ohne eine Erinnerung, wo sie waren. Wer hat sie fortgelockt – und warum? Unterstützt von einer Bande sprechender (und ziemlich eingebildeter) Füchse stürzt sich Abigail ins magische Abenteuer."

Laura Malina Seiler: "Zurück zu mir" (Platz 1; Sachbuch/Hardcover)

Ende 2018 eroberte Laura Malina Seiler mit ihrem Buch "Schön, dass es dich gibt" die SPIEGEL Bestsellerliste (Sachbuch/Paperback). Nur schließt sie mit ihrem Buch "Zurück zu mir" an diesem Erfolg an. Hier spricht sie über die Kraft in uns und darüber, wie wir "wahrhaftig leben können".

Klappentext: "In Almas Leben fühlt sich gerade nichts richtig an. Es ist, als würde sie sich mit ihren Problemen im Kreis drehen, obwohl sie sich nichts mehr wünscht, als endlich einfach glücklich zu sein. Aber was sie auch unternimmt, alles scheint wie blockiert – bis ihr eines Tages ein Paket gebracht wird. Darin: ein an sie adressierter Brief und ein Notizbuch. Es ist der Beginn einer inspirierenden Begegnung mit einer ihr zugleich fremden und doch so vertrauten Person, mit einer besonderen älteren Dame – und der Auftakt zu einer Reise zu sich selbst."

Louisa Dellert: "Wir" (Platz 4; Sachbuch/Paperback)

Die Welt scheint aus den Fugen geraten. Klimakrise, sich mehrende, rassistisch motivierte Attacken, die Corona-Pandemie und fehlende Gleichberechtigung. Louisa Dellert fordert eine neue Debattenkultur, und hat sich auf eine digitale Deutschlandreise begeben, um eine solche anzustoßen.

Klappentext: "Louisa Dellert begibt sich auf eine digitale Deutschlandreise. Sie spricht mit Betroffenen über die Themen, die uns alle etwas angehen: Feminismus, Migration, Alltagsrassismus, Chancen(un)gleichheit, digitale Gewalt und mehr. Das Buch ist eine Einladung, um Vorurteile abzulegen, einander zuzuhören, miteinander zu streiten und voneinander zu lernen. Denn: Das Morgen können WIR nur zusammen gestalten!"

Tessa Randau: "Die Berge, der Nebel, die Liebe und ich" (Platz 12; Sachbuch/Taschenbuch)

Eine Frau Ende 40, die die Beziehung zu ihrem Mann wieder auffrischen möchte und daher ein Wochenende auf einer Berghütte bucht. Der Plan geht schief, und ehe sich die beiden versehen, finden sie sich auf einer Wanderung wieder. Mit dabei: Ein alter Mann, der ihren Blick auf die Liebe verändert.

Klappentext: (Auszug): "Was als große Liebe begann, fühlt sich heute, für die Frau Anfang 40, meist nur noch wie eine große Leere an. In der Hoffnung, die Nähe, die sie und ihren Mann früher einmal verband, wieder spüren zu können, bucht sie ein Wochenende auf einer einsamen Hütte in den Bergen. Doch der Plan geht nicht auf: Es kommt zum Streit und die Frau zieht enttäuscht und verletzt alleine los. An einen Steinkreis begegnet sie einem alten Mann. Mit ihm begibt sie sich auf eine Wanderung, die ihren Blick auf die Liebe für immer verändern wird."

 
Gefällt mir
0

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen
  • Kaufen