Literaturpreis Kultureller Ehrenpreis der Stadt München für Antje Kunstmann

Der Kulturelle Ehrenpreis der Stadt München geht 2018 an die Verlegerin Antje Kunstmann. Sie wird damit für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

Verlag Antje Kunstmann Die Verlegerin Antje Kunstmann bekommt den kulturellen Ehrenpreis der Stadt München.

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird jährlich an eine Persönlichkeit von internationaler Ausstrahlung mit engem Bezug zuMünchen vergeben. Die Preisträger werden für ihre kulturellen bzw. wissenschaftlichen Leistungen geehrt. Preisträger*innen der letzten Jahre waren: Dieter Hildebrandt, Senta Berger, Jürgen Habermas, Uwe Timm, Werner Herzog, Her-linde Koelbl, Klaus Doldinger und zuletzt Günter Rohrbach.

Begründung der jury

"Antje Kunstmann ist eine herausragende deutsche Verlegerin." heißt es in der Begründung der Jury. "Mit großem Engagement und prägnantem Profil verlegt sie seit über 40 Jahren Bücher von literarischer wie gesellschaftspolitischer Relevanz."

Jurymitglieder waren in diesem Jahr: Prof. Hans-Jürgen Drescher (Bayer. Theaterakademie August Everding), Tanja Graf (Literaturhaus München), Barbara Gross (Galeristin), Dagmar Hirtz (Regisseurin), Günter Rohrbach (Preisträger 2017), Alex Rühle (Süddeutsche Zeitung) sowie Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers und aus dem Stadtrat Marian Offmann und Walter Zöller (CSU-Fraktion), Klaus Peter Rupp und Christian Vorländer (SPD-Fraktion) und Sabine Krieger (Die Grünen – rosa Liste).

Antje Kunstmann / Kunstmann Verlag

1976 begann ihre verlegerische Karriere. Schwerpunkt des mit Peter Weismann gemeinsam gegründeten Weismann Verlag/Frauenbuchverlags war zunächst die Veröffentlichung von Schriften zur Frauenemanzipation. Seit 1990 trägt der Verlag den Namen Kunstmann Verlag. Dieser sieht sich der Belletristik ebenso wie dem Sachbuch verpflichetet. Im Verlagsprogramm sind namenhafte internationale Autoren wie Tim Parks, Barbara Gowdy, Rafael Chirbes und Noam Chomsky, ebenso wie Bestsellerautoren wie Axel Hacke, Kristof Magnusson, Donata Elschen-broich vertreten.

2006 wurde Antje Kunstmann von der Branchenzeitschrift BuchMarkt zur Verlegerin des Jahres gewählt. Ihre "Leidenschaft", "Loyalität" und "Unbeugsamkeit" wurden als Begründung angeführt. Antje Kunstmann ist eine arrangierte Verlegerin und eine der einflussreichsten Stimmen der kulturellen Lebens, nicht nur in der Stadt München.

Gefällt mir
 
0 5
1
 

Das könnte auch interessant sein