Ich, Prince Boateng Boateng-Buch: Ex-Frau stoppt Skandal-Biografie

Jennifer Boateng beanstandet 30 Passagen im Buch "Ich, Prince Boateng" und erreicht ein Weiterverbreitungsverbot.

Buch
  	  	 -
  	  	Skandal
  	  	 -
  	  	Aktuelles
  	  	 -
  	  	Ich Prince Boateng
  	  	 -
  	  	Abrechnung
  	  	 -
  	  	Biografie
  	  	 -
  	  	Kevin Prince Boateng
  	  	 -
  	  	Empfehlung der Redaktion
  	  	 -
Foto: Plassen Verlag

Kevin-Prince Boateng hat wegen seiner Biografie nicht etwa Ärger mit Ex-Club Schalke 04, sondern mit seiner Ex-Frau Jennifer. Die hat ein Weiterverbreitungsverbot gegen "Ich, Prince Boateng. Mein Leben. Mein Spiel. Meine Abrechnung." aus dem Plassen Verlag erreicht. Der Titel ist bereits nicht mehr bei Amazon.de erhältlich.

"Der Profi schilderte Einzelheiten aus dem Privat- und Intimleben der mittlerweile geschiedenen Ehepartner", heißt es in einer Stellungnahme von Jennifer Boatengs Anwälten Schertz Bergmann. "Jennifer Boateng sah sich hierdurch in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt. Schertz Bergmann mahnte den Verlag des Buches ab und forderte eine Unterlassungserklärung zu 30 rechtsverletzenden Passagen des Buches."

Die Unterlassungserklärung ist bereits eingegangen. Ob die Boateng-Biografie in veränderter Fassung neu veröffentlicht wird, ist unklar. Das Buch war im Februar bereits massiv mit Vorveröffentlichungen in der BILD-Zeitung beworben worden. Lesering hat´s gelesen und fand das Buch begrenzt skandalös - eher Fan-Merchandise als ein echter Blick hinter die Kulissen des Fußballs.

Du schreibst?

Text Einreichen

Gefällt mir
1
 

Das könnte auch interessant sein