Die Liebe besteht zu Dreiviertel aus Neugier und Phantasie.« Casanova Daniela Engist schreibt gewitzt über die Probe aufs Exempel. Cover Alfred Kröner Verlag

Daniela Engist Lichte Horizonte jetzt im Buchhandel

Beim Kröner Verlag ist ganz frisch der neu Roman von Daniela Engist mit dem Titel „Lichte Horizonte“ erschienen. Ein Roman um Liebe, Familie und einen Seitensprung. Die Badische Zeitung lobt den Scharfsinn der Autorin, die Basler Zeitung vergleicht Daniela Engist sogar mit Martin Suter. Ein Buch, dem man in diesem Frühjahr auf jeden Fall Aufmerksamkeit schenken sollte.

 

Auf einem Festival für Literatur und Musik begegnet Anne Stéphane. Gerade ist ihr De­bütroman erschienen. Aus ein paar Blicken und einem ersten Gespräch entwickelt sich ein Mailwechsel über Kreativität und Begeh­ren, der zunehmend ins Erotische kippt. Sté­phane, etablierter Sänger, trägt ihr eine heim­liche Liebesgeschichte an. Anne zögert. In der Phantasie wirkt alles leicht, aber in der Reali­tät gibt es ihren Mann, ihre Kinder, das ganze bürgerliche Leben.

Anne verwirft das Manuskript, an dem sie gearbeitet hat, und beginnt ein neues. Sie schreibe, um etwas herauszufinden, sagt sie. Oder doch, um die Kontrolle über den Fortgang der Geschichte zu behalten? Plötz­lich sieht sie sich um Jahre zurückversetzt, in eine Zwischenzeit noch voller Möglichkeiten. Scheinbar unverbunden stellen sich Erinne­rungen an verschmähte oder verpasste Lieb­schaften ein – und zwischen sie drängt sich die erste Liebe mit ihrem verstörenden Ende.

Im Ferienhaus ihrer Freundin in der Bre­tagne wartet Anne auf Stéphane. Und während sie am Ende der Welt nach einer Sprache sucht, mit der sich nicht nur ihr Leben zurechterzäh­len lässt, wird die Frage immer lauter, ob man etwas tatsächlich leben muss, damit es wahr wird.

Sie brauchen Unterstützung bei Ihrem Webprojekt?


Daniela Engist

Daniela Engist, 1971 bei Schwäbisch Gmünd geboren, lebt mit ihrer Familie in Freiburg und arbeitete als freie Journalistin und PR­Manage­ rin. Nach 13 Jahren bei multinationalen Kon­ zernen in der Schweiz tauschte sie Brot gegen Kunst und widmet sich seitdem dem literarischen Schreiben. Bei Klöpfer & Meyer erschien 2017 mit gehörigem Erfolg ihr erster Roman ›Kleins Große Sache‹.


Gefällt mir
3

Hier bestellen

  • Kaufen
  • Kaufen