ebook Flatrate Urheberrecht: "Amazon unterläuft Buchpreisbindung"

Nina George (Das Lavendelzimmer) lehnt die Geschäftsmodelle von Amazon zwar ab, sieht sich aber dennoch dazu gezwungen, über den Versandhandel anzubieten.

Foto: Knaur Nina George: Wenig Freude mit Amazon.

Bestseller-Autorin Nina George (Das Lavendelzimmer, Die Mondspielerin) hat in einem Interview gegenüber Die Presse zwar den Online-Verleih von ebooks in Bibliotheken befürwortet, aber die Geschäftsmodelle von Amazon kritisiert.

Nach wie vor habe der Autor das Urheberrecht, argumentiert Nina George. Und der Besitz eines Buches berechtige zwar zum Lesen, aber nicht zum Verleih.

"Die Bibliotheken sind die einzigen legalen Nutzer von Leihmodellen – alle anderen handeln mit Rechten, die sie nicht haben", sagt George. "Amazon unterläuft etwa die Buchpreisbindung mit seiner E-Book-Flatrate." Bibliotheken hätten dagegen einen Staatsauftrag, sie müssten Bücher verleihen. In Deutschland käme aber nur nur zwei Cent pro Ausleihe beim Autor an. Daher fordert Nina George mehr staatliche Unterstützung für höhere Tantiemen.

Gefällt mir
 
0 5
0
 

Das könnte auch interessant sein