TV

ttt Virginie Despentes - die dunkle Seite der französischen Gesellschaft

Das Leben des Vernon Subutex - das Werk zur Stunde Cover Kiepenheuer&Witsch
Gefällt mir
 
5 5
3

Pop und Provokation - Die französiche Star-Autorin Virginie Despentes schreibt über die Verlogenheit hinter den Fassaden der Reichen - außen bürgerlich, innen von Hass zerfressen: gegen Frauen, Fremde, den Islam.

Am Sonntag stellt Max Moor in der Kulutrsendung im Ersten „Titel Thesen Temperamente“ den Teil 3 ihrer "Vernon Subutex"-Trilogie vor. Ein großer Roman über den Abstieg des ehemaligen Plattenhändlers Vernon Subutex und die dunklen Seiten der französischen Gesellschaft.

Virginie Despentes ist eine der wichtigsten literarischen Stimmen Frankreichs. Mit siebzehn wird sie beim Trampen von drei Männern vergewaltigt. Ihre Scham, die Ohnmacht kann sie nicht vergessen. In ihrer feministischen Streitschrift "King Kong Theorie" formuliert sie daraus eine Anklage an die patriarchale Gesellschaft.

Die Autorin will kein Opfer sein. Was sie die "Rekonstruktion" nach ihrer "Dekonstruktion" nennt: Sie jobbt als Prostituierte. Sie sagt, damit habe sie sich die Selbstbestimmung über ihren Körper zurückgeholt. Doch die Wut bleibt. Sie schreibt ihren ersten Roman "Baise-moi": "Fick mich". Pornografisch und gewalttätig. Ein Skandal-Buch - über Nacht wird die 25jährige damit zum Star. Sie schreibt so, dass es weh tut und beim Lesen trotzdem Spaß macht: bissig, boshaft und brillant.

"ttt - titel thesen temperamente" (NDR) am Sonntag, 23. September 2018, um 23:40 Uhr im Ersten.

 

Das könnte auch interessant sein