Knightsbridge-Trilogie Ken Follett: Nächster Knightsbridge-Roman wird teurer

Die gebundene Ausgabe soll voraussichtlich 36 Euro kosten und liegt damit fast 25 Prozent über den Vorgängern. Bastei Lübbe hat zur Preisfindung eine Umfrage unter Buchhändlern gestartet.

Trilogie
  	  	 -
  	  	Aktuelles
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3404166602
  	  	 -
  	  	Ken Follett
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3404169993
  	  	 -
  	  	A Column of Fire
  	  	 -
  	  	Knightsbridge
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3404173204
  	  	 -
  	  	Historienroman
  	  	 -
Foto: Olivier Favre Zur Promotion von Kinder der Freiheit war Ken Follett extra nach Berlin gereist.

Für den nächsten Teil der Knightsbridge-Saga müssen Fans von Ken Follett tiefer als bisher in die Tasche greifen. Statt der bisher üblichen 29,99 € wird der Roman als gebundene Erstausgabe wohl 36 Euro kosten, wie Bastei Lübbes Vorstand Klaus Kluge gegenüber dem Börsenblatt sagte.

"Ich habe einen Wunschpreis, dieser liegt bei 36 Euro", sagte Kluge. "So viel wird das Buch wahrscheinlich kosten. Bei der Abstimmung auf boersenblatt.net hat sich ja gezeigt, dass ein Preis von 40 plus als überrissen angesehen wird. Das nehmen wir uns zu Herzen. Eine Steigerung von 29,99 Euro auf 36 Euro ist schon in Ordnung. Der Digitalanteil bei Ken Follett ist sehr hoch und wir müssen darauf achten, auch hier einen Preis zu finden, der nicht als überzogen betrachtet wird."

Kosten der Vermarktung steigen

Hintergrund sind unter anderem die hohen Kosten für den Verlag, um neue Autoren zu platzieren. Klaus Kluge: "Wir müssen immer mehr investieren, gerade auch ins Marketing. Bestes Beispiel ist unsere Autorin Petra Hülsmann, die mit ihrem dritten Buch „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ erstmals Platz 4 der Bestsellerliste erreicht hat. Da wurden Investitionen getätigt, für eine Taschenbuch-Originalausgabe wohlgemerkt, die man früher fürs Hardcover ausgegeben hätte." Im Falle von Petra Hülsmann hätte sich die Investition ins Marketing erst beim dritten Buch amortisiert.

Wie wichtig Ken Follett für Bastei Lübbe als Verlag ist, zeigt sich am letzten Geschäftsbericht. So sind die Umsätze im Buchsegment von 56,6 auf 48,3 Mio. € gefallen. Der Vorstand führt dies auf die fehlenden Umsätze des im Jahr zuvor erschienenen "Kinder der Freiheit" zurück.

Nächster Knightsbridge-Roman erscheint Ende 2017

Der dritte Teil der Knightsbridge-Serie soll Ende 2017 zeitgleich mit dem Videospiel "Ken Folletts Die Säulen der Erde" auf den Markt kommen. Das Adventure wird derzeit von Daedalic Entertainment produziert. Bastei Lübbe hält Anteile an der Hamburger Spieleschmiede.

Noch ist übrigens über den Titel des dritten Knightsbrige-Romans nicht entschieden. In den englischsprachigen Ländern wird das Buch aktuell unter dem Arbeitstitel "A Column of Fire" gehandelt.


Du schreibst?

Text Einreichen

Gefällt mir
1

Mehr zum Thema

 

Das könnte auch interessant sein