Netzwerk des Todes Waffenhandel: Rüstungsgegner Jürgen Grässlin geht auf Lesereise

Das Projekt "Tödliche Exporte", an dem Grässlin mit Daniel Harrich beteiligt war, ist für den Grimme-Preis nominiert. In diesem Jahr stehen bereits mehr als 30 Termine für Vorträge und Lesungen fest.

Tournee
  	  	 -
  	  	Drogenkartell
  	  	 -
  	  	USP
  	  	 -
  	  	P30
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3453602373
  	  	 -
  	  	Klage
  	  	 -
  	  	Heckler & Koch
  	  	 -
  	  	MP5
  	  	 -
  	  	Lesungen
  	  	 -
  	  	ISBN 978-3453201095
  	  	 -
  	  	Drogen
  	  	 -
  	  	Rüstung
  	  	 -
  	  	Jürgen Grässlin
  	  	 -
  	  	Aktuelles
  	  	 -
  	  	Schwarzbuch Waffenhandel
  	  	 -
  	  	Mexiko
  	  	 -
  	  	Grimme-Preis
  	  	 -
  	  	G36
  	  	 -
  	  	Termine
  	  	 -
  	  	Rüstungsexport
  	  	 -
  	  	Tödliche Exporte
  	  	 -
  	  	Netzwerk des Todes
  	  	 -
  	  	Drogenkrieg
  	  	 -
  	  	Lesereise
  	  	 -
Foto: Copyright Jürgen Grässlin Rüstungsgegner Jürgen Grässlin präsentiert auf seiner Lesereise die Bücher Netzwerk des Todes und Schwarzbuch Waffenhandel.

Rüstungsgegner Jürgen Grässlin geht auf Lesereise: Für 2016 stehen bereits mehr als 30 Termine für Diskussionsrunden, Vorträge und Lesungen aus seinen Enthüllungsbüchern "Schwarzbuch Waffenhandel" und "Netzwerk des Todes" fest.

Mittlerweile ist der bekannte Rüstungsgegner zusammen mit der Journalistin Danuta Harrich-Zandberg und Filmemacher Daniel Harrich für das Gesamtprojekt "Tödliche Exporte" für den Grimme-Preis in der Kategorie "Journalistische Leistung" nominiert.

Das Trio geht der Frage nach, wie deutsche Waffen in großem Umfang immer wieder in die Hände von Regimes, paramilitärischer Einheiten und rivalisierenden Bürgerkriegsparteien geraten.

"Netzwerk des Todes" soll dabei die Hintergrundinformationen zu den Ermittlungen gegen verantwortliche Manager des deutschen Waffenherstellers Heckler & Koch im Zusammenhang mit der Lieferung von Sturmgewehren des Typs G36 nach Mexiko bieten. Dabei geht der Autor der Frage nach, inwieweit die jeweiligen Bundesregierungen und deutsche Behörden Waffenexporte begünstigt haben.

Ein Themenspecial ist beim SWR online.

Jürgen Grässlin auf Lesereise: Termine 2016

  • 05.02.2016, 19.00 Uhr

TTZ Marburg - Technologie- und Tagungszentrum

Softwarecenter 3

35037 Marburg an der Lahn

  • 09.02.2016, 19.00 Uhr

Haus Dacheröden

Bürgersaal

Anger 37

Erfurt


  • 10.02.2016, 19.00 Uhr

Rosensäle (Kleiner Sitzungssaal)

Fürstengraben 27

Jena

  • 11.02.2016 19.00 Uhr

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Suhler Gesprächsforum »Alternativ«

Kulturbaustelle

Friedrich-König-Str. 35

Suhl

  • 12.02.2016 19.00 Uhr

Martin-Luther-King-Zentrum

Stadtgutstraße 23

08412 Werdau

  • 03.03.2016

Heidelberg (Details folgen)


  • 09.03.2016, 20.00 Uhr

Saal des Stadtteilzentrums Vauban 037

Alfred-Döblin-Platz 1

79100 Freiburg


  • 10.03.2016

Ulm (Details folgen)


  • 16.03.2016

Mannheim (Details folgen)


  • 29.03.2016, 19.00 Uhr

Gewerkschaftshaus Kiel

Legienstraße 22-24

24103 Kiel


  • 30.03.2016

Hamburg (Details folgen)

  • 31.03.2016

Eutin (Details folgen)


  • 13.04.2016, 19.00 Uhr

Neues DGB-Haus Freiburg

Friedrichstraße 41-43

79098 Freiburg


14.04.2016

Düsseldorf (Details folgen)


  • 19.04.2016, 19.00 Uhr

BBK - Bezirksverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Karlsruhe

Am Künstlerhaus 47

76131 Karlsruhe


  • 22.04.2016

Garching (Details folgen)


  • 24.04.2016 11.00 Uhr

Stadtsaal Eggenfelden

Sportzentrum

Birkenallee 2

84307 Eggenfelden


  • 29.04.2016

Tübingen (Details folgen)


  • 02.05.2016 19.30 Uhr

Club Voltaire

Hafenstraße 3

77694 Kehl


  • 11.05.2016

Evangelische Hochschule, Freiburg (Details folgen)


  • 24.05.2016

Köln (Details folgen)


  • 25.05.2016

Düren (Details folgen)


  • 03.06.2016

Kassel (Details folgen)


  • 04.06.2016

Berlin (Details folgen)


  • 10.08.2016

Brannenburg (Details folgen)


  • 07.09.2016

Mainz (Details folgen)


  • 08.09.2016

Großgerau (Details folgen)


  • 21.09.2016

Offenburg (Details folgen)


  • 01.11.2016

Rostock (Details folgen)


  • 03.11.2016

Güstrow (Details folgen)


  • 11.11.2016 19.30 Uhr

DGB-Haus

Schwanthalerstraße 64

80336 München


  • 18.11.2016

Evangelisches Forum Annahof

Im Annahof 4

86150 Augsburg



Du schreibst?

Text Einreichen

Gefällt mir
1
 

Das könnte auch interessant sein