Maxim Biller (* 25. August 1960 in Prag) ist ein deutscher Schriftsteller und Kolumnist.

Maxim Biller wurde als Kind russisch-jüdischer Eltern in Prag geboren. Die Familie wohnte dort im Stadtteil Vinohrady in der Straße Krkonošská 3.[1] Im April 1971, zwei Jahre nach der Niederschlagung des Prager Frühlings, emigrierte er als Zehnjähriger zusammen mit der Mutter Rada Biller, dem Vater Semjon-Jevsej Biller (1931–2017[2]) und der Halbschwester,[3] der Journalistin und Schriftstellerin Elena Lappin, nach Westdeutschland. In Hamburg legte er das Abitur mit einem Notendurchschnitt von 3,0 ab.[4] Er studierte in Hamburg und München Literaturwissenschaft und schloss sein Studium 1983 bei Wolfgang Frühwald mit einer Magisterarbeit über das Bild der Juden im Frühwerk Thomas Manns ab.

Quelle: Wikipedia

Maxim Biller

Du schreibst und würdest deine Texte gerne zeigen?