Aus der Traumfabrik Regisieur Kai Tilgen über seine langjährigen Erfahrungen in der Fernsehhölle

Kai Tilgen, Regisseur von 'DSDS', 'The Biggest Loser', 'Versteckte Kamera', Scripted Reality sowie vielen Doku- und Deko-Soaps gewährt einen tiefen Blick hinter die Kulissen der (Alb-)Traumfabrik. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
Gefällt mir
 
5 5
1

Was hinter den Kulissen der Fernsehproduktion vorgeht, ist absurd, lustig, spannend, entlarvend, peinlich und manchmal auch ergreifend. Warum ist das so? Und was passiert hinter den Kameras, wenn Talente gesucht, Kilos verloren, Verschollene gefunden und Polizisten gerufen werden?

Davon erzählt der Autor und erfahrene Regisseur Kai Tilgen in diesem Buch. Ein Blick hinter die Kulissen der (Alb-)Traumfabrik von einem Insider - zynisch, provokant, aber gnadenlos ehrlich! Bereits kurz nach Erscheinen in der 2. Auflage!

Beim Fernsehen können die Karrieren schnell und steil sein, in beide Richtungen, nach oben und nach unten. Auf jeden Fall ist klar: Wenn man sicher wissen will, wann die Schrankwand im Wohnzimmer abbezahlt ist, strebt man besser keinen Job beim Fernsehen an.“ Kai Tilgen

Machen wir uns nichts vor, erfolgreich beim Fernsehen arbeiten, heißt heute, die Zeit zwischen den Werbeblöcken füllen. Und zwar mit einer Emotionschoreografie, die den Umschaltedaumen lähmt. Der erfahrene Regisseur Kai Tilgen gewährt uns in seinem Buch einen Blick hinter die Kulissen von 'DSDS', 'The Biggest Loser', 'Versteckte Kamera', Scripted Reality sowie ­vielen Doku- und Deko-Soaps und lässt uns tief in die Abgründe der Traumfabrik eintauchen.

Kai Tilgens Debüt wird in den Medien heftig diskutiert

Die BILD berichtet bundesweit vorab:

Seit 24 Jahren arbeitet Kai Tilgen (57) als Regisseur beim Fernsehen. Er drehte unter anderem für 'DSDS' (RTL), 'Die Versteckte Kamera' (ZDF) und Pseudo-Doku-Soaps wie 'Der Blaulicht Report' (RTL). Nun packt Tilgen in seinem Buch 'Wie ich mir meinen Platz in der Fernsehhölle verdient habe' aus, erzählt über Lügen, Tricks, Sex und Pannen am Set.“

Das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) urteilt sehr positiv:

Wie ich mir meinen Platz in der Fernsehhölle verdient habe': Das ist mal ein Buchtitel; und er verspricht nicht zu viel. Trotz des Mangels an Selbstkritik sind diese Bekenntnisse eines 'Fernsehfuzzis' (wie Tilgen sich und seinesgleichen tituliert) dennoch ein lesenswertes Enthüllungswerk. (...) Natürlich sind die Memoiren auch eine wahre Fundgrube an Anekdoten. Zum Bedauern jener Leser, die sich an übler Nachrede erfreuen, verzichtet Tilgen jedoch meist darauf, die Namen der beteiligten Personen zu nennen. Der Wert des Buches liegt ohnehin nicht im Begleichen alter Rechnungen, sondern in der unverblümten Beschreibung des Produktionsalltags. Nicht nur wegen des Insider-Wissens ist Tilgens Buch Medienkritik mit anderen Mitteln.“

focus.de schreibt:

Nun hat der TV-Macher ein Buch geschrieben - und berichtet ziemlich abgebrüht, wie eiskalt mit den Kandidaten hinter den Kulissen umgesprungen wird. Was der 57-Jährige erzählt, dürfte den ein oder anderen eingefleischten 'DSDS'-Fan immer noch schockieren.Was viele Kritiker des RTL-Castingformats schon lange bemängeln, bestätigt Tilgen in seinem Buch. Es gehe nicht wirklich um Talentsuche, sondern um das Bloßstellen der meistens weniger begabten Kandidaten.“

Der langjährige TV-Regisseur Kai Tilgen steht sehr gern für Interviews und Hintergrundgespräche zur Verfügung. Zur Terminabstimmung oder zur Bestellung eines Rezensionsexemplars kontaktieren Sie mich gern.

DER AUTOR

Kai Tilgen, geb. 1961 in Essen, sechs Monate nach der Hochzeit des Rechtsanwalts und der Bäuerin. 1974 nach dem Film 'Harold and Maude' die Erkenntnis: Papa, ich werde Regisseur! Bis 1985 Studien in Essen, Heidelberg und Freiburg. Scheitern an Filmhochschulen und Regieassistenz am Theater Essen. Bis 1994 von der Kabelhilfe zum Regisseur. Und dann vorwiegend Regie auf der dunklen Seite der Macht.

Das Buch

Kai Tilgen: WIE ICH MIR MEINEN PLATZ IN DER FERNSEHHÖLLE VERDIENT HABE

Ein Regisseur von 'DSDS', 'The Biggest Loser', 'Versteckte Kamera', Scripted Reality sowie vielen Doku- und Deko-Soaps gewährt einen tiefen Blick hinter die Kulissen der (Alb-)Traumfabrik.

224 Seiten | Premium-Paperback
12,99 EUR (D) | ISBN 978-3-86265-701-8
Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, Berlin


 

Das könnte auch interessant sein